Advertisement

ästhetische dermatologie & kosmetologie

, Volume 11, Issue 1, pp 47–47 | Cite as

Schönheit von innen

Strahlende Haut durch Nahrungsergänzungsmittel

  • Springer Medizin
infopharm

Mit Nahrungsergänzungsmitteln kann trockener Haut, spröden Lippen oder brüchigen Haaren und Fingernägeln vorgebeugt werden.

© stock_colors / Getty Images / iStock

Im heutigen oftmals sehr stressigen Alltag lässt sich eine ausgewogene Ernährung für viele nicht mehr so leicht integrieren. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung kann allerdings helfen, das Immunsystem zu stärken. Nahrungsergänzungsmittel können die ausgewogene Ernährung unterstützen und unseren Körper nachhaltig und ganz unkompliziert mit wichtigen Spurenelementen und Vitaminen versorgen. Denn ein Mangel an wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen kann sich negativ auf Haut, Nägel oder Haare auswirken. DERMASENCE H3 Komplex-Nahrungsergänzung unterstützt hier mit einem Spektrum aus sechs Vitaminen, dem Spurenelement Zink, Kieselerde und Bierhefe. Die Tabletten werden bei Erscheinungen wie Haar- und Nagelwachstumsstörungen, trockener spröder Haut, Akne, Sonnenempfindlichkeit, Haarausfall oder auch bei erhöhter Neigung zu Allergien therapiebegleitend eingesetzt.

Biotin — auch als Vitamin B7 oder Vitamin H bekannt — unterstützt die nachhaltige Regeneration brüchiger Nägel. Es fördert die Produktion von Keratin und wirkt sich so positiv auf das Wachstum der Nägel aus. Das lebenswichtige Spurenelement Zink stärkt die Bildung von Haut, Haar und Nägeln und fördert zudem die Wundheilung. Gerade Risikogruppen für Zinkmangel wie Allergiker oder Personen mit entzündlichen Hautkrankheiten sollten deshalb darauf achten, den täglichen Zinkbedarf zu decken. Der Wirkstoff Folsäure trägt zur Stärkung des Immunsystems bei und kann so zur Vorbeugung von Hautkrankheiten wie Psoriasis eingesetzt werden. Die Vitamine B2 und B3 fördern den Erhalt normaler Haut, Haare und Nägel sowie den Schutz der Zellen vor oxidativem Stress und wirken sich so positiv auf die Barriere der Haut aus. Darüber hinaus unterstützen Vitamin B1 und B5 die Regeneration der Haut, indem sie die Kollagensynthese anregen. Sie können dazu beitragen, den übermäßigen Feuchtigkeitsverlust über die Epidermis zu verhindern, sodass die Haut fest und geschmeidig bleibt. Weiterhin kann Vitamin B5 Müdigkeitserscheinungen verringern und so zu einem rundum gesunden Erscheinungsbild beitragen.

Ab sofort wird der H3 Komplex in einer laktosefreien und veganen Tablettenform angeboten und ersetzt damit die gewohnten Kapseln. Wichtig ist, dass die Tabletten einmal täglich eingenommen werden. Zudem sollte ein 24-Stunden-Rhythmus eingehalten werden, um die Vitaminspeicher gleichmäßig aufzufüllen. Die Tablette sollte immer zu einer Mahlzeit eingenommen werden, da auf diese Weise die Bioverfügbarkeit erhöht werden kann. Eine Dose enthält ab sofort 90 Tabletten, diese decken den langfristigen Bedarf über drei Monate ab.

Für Autoren

Möchten Sie einen Beitrag für die „ästhetische dermatologie & kosmetologie“ einreichen?

Wir freuen uns, wenn Sie einen Beitrag für die Zeitschrift schreiben möchten. Ihr Beitrag kann unter anderem in einer der folgenden Rubriken erscheinen:

fortbildung: Im Vordergrund stehen praxisrelevante Informationen und wissenschaftliche Erkenntnisse in der ästhetischen Dermatologie. Informationen können Sie sowohl anhand eigener Daten als auch in Form einer Übersichtsarbeit präsentieren.

cme fortbildung: In den Fortbildungsbeiträgen können Sie gesichertes Wissen zu etablierten Behandlungsmethoden und wichtigen Indikationen der ästhetischen Dermatologie vermitteln. Die Beiträge der Rubrik sind von der Bayerischen Landesärztekammer zur zertifizierten Fortbildung anerkannt. Der Leser erhält bei korrekter Beantwortung von zehn Multiple-Choice-Fragen zwei Fortbildungspunkte.

derma praxis: Haben Sie in Ihrer Praxis ein wirksames Verfahren oder Behandlungskonzept etabliert oder möchten Sie über die Anwendung und den Einsatz eines Gerätes berichten? Vermitteln Sie dem Leser hierzu den aktuellen Kenntnisstand, schildern Sie die praktische Durchführung, informieren Sie über die erforderliche Ausstattung, bewerten Sie die Methode für die Praxis und geben Sie Abrechnungshinweise.

journal club: Sie haben in einem internationalen Journal eine spannende Studie entdeckt? Fassen Sie den Inhalt kurz in Deutsch zusammen und kommentieren Sie die Studie. Werden valide Daten präsentiert? Wird das Ergebnis bestehende Behandlungsmethoden beeinflussen? Decken sich die Ergebnisse mit Ihrer Praxiserfahrung?

Um Ihnen bei der Manuskripterstellung behilflich zu sein, haben wir für Sie unsere Autorenhinweise zusammengestellt, die wir Ihnen auf Anfrage hin gerne zusenden.

Bitte wenden Sie sich bei Fragen und zur Abstimmung an die Redaktion:

Susanne Brohm

Springer Medizin Verlag GmbH

Aschauer Str. 30, 81549 München

Tel.: +49 89 / 20 30 43 - 22 41

susanne.brohm@springer.com

Literatur

  1. Nach Informationen von DermasenceGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Springer Medizin

There are no affiliations available

Personalised recommendations