Advertisement

Journal für Ästhetische Chirurgie

, Volume 11, Issue 4, pp 178–179 | Cite as

„Brazilian butt lift“: analysieren, verstehen, nicht dämonisieren

  • Alexander Aslani
Kurzbeiträge
  • 27 Downloads

Die Gesäßmodellierung mit Eigenfett („Brazilian butt lift“ [BBL]) hat in den letzten 10 Jahren einen extremen Boom besonders in den Vereinigten Staaten erlebt. Die Wachstumsraten haben den Eingriff für viele Chirurgen schlagartig interessant gemacht – leider auch für solche, die sich vorher eher weniger mit der großvolumigen Fetttransplantation auseinandergesetzt haben.

Risiko Fettembolie

Die Operationstechnik des BBL wurde v. a. in den USA und Südamerika schnell radikaler, und viele Chirurgen erwarteten sich von der tief intramuskulären Fettinfiltration bessere Anwachsraten. Ob die Anwachsrate nun im Muskel besser ist oder nicht, ist heute irrelevant. Relevant ist, dass, angestoßen durch die Publikation von Lazaro Cardenas [1], schlagartig ein Bewusstsein für das Risiko einer potenziell letalen Fettembolie entstanden ist. Die Besorgnis diesbezüglich gipfelte in der Anwenderwarnung der ISAPS (International Society of Aesthetic Plastic Surgery) von 2018 [2], welche die intramuskuläre...

Brazilian butt lift: understand, analyze, don’t demonize

Notes

Interessenkonflikt

A. Aslani gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Literatur

  1. 1.
    Cárdenas-Camarena L et al (2011) Buttocks fat grafting: 14 years of evolution and experience. Plast Reconstr Surg 128(2):545–555CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Multi Society Task Force for safety in gluteal fat grafting (2018) Urgent warning to surgeons performing fat grafting to the buttocks (Brazilian butt lift or “BBL”). ISAPS News 12(1):8Google Scholar
  3. 3.
    Villanueva NL et al (2018) Staying safe during gluteal fat transplantation. Plast Reconstr Surg 141(1):79–86CrossRefPubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Del Vecchio D et al (2018) Expansion vibration lipofilling: a new technique in large-volume fat transplantation. Plast Reconstr Surg 141(5):639–649CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Cirumed Clinic MarbellaMarbellaSpanien

Personalised recommendations