Soziale Passagen

, 3:115 | Cite as

Verwahrlosung – Eine sozialpädagogische Vergegenwärtigung mit Klaus Mollenhauer

Nachgefragt/Wiederentdeckt
  • 329 Downloads

Zusammenfassung

Bis zum Inkrafttreten des SGBVIII im Jahr 1991 fungierte „Verwahrlosung“ als zentrale Bezugs- bzw. Eingriffskategorie öffentlicher Erziehung. Mindestens seit Ende der 1960er Jahre wurde diese jedoch innerhalb der sozialpädagogischen Fachdebatte massiv kritisiert. Ausgehend von Klaus Mollenhauers klassischem Beitrag zu Verwahrlosung aus dem Jahr 1967 werden zunächst die differenten Schwierigkeiten, die mit diesem Begriff verbunden sind, herausgearbeitet, um daran anschließend seine gegenwärtige Reaktivierung, deren Implikationen sowie eine alternative Perspektive zu diskutieren.

Schlüsselwörter

Verwahrlosung JWG KJHG Mollenhauer Befähigungsperspektive 

Neglect – A socialpedagogical visualisation with Klaus Mollenhauer

Abstract

Until the entry into force of SGBVIII in 1991 “neglect” was a central reference and intervention category of youth welfare. But at least since the late 1960s this category was massively criticized within the professional debate. Based on the classic contribution to neglect of Klaus Mollenhauer (1967) different difficulties associated with this concept are worked out, in order to discuss the current reactivation of the category as well as its implications and an alternative perspective subsequently.

Keywords

Neglect JWG KJHG Mollenhauer Capability approach 

Literatur

  1. Bourdieu, P. (1982). Die feinen Unterschiede. Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  2. Castel, R. (2005). Die Stärkung des Sozialen. Leben im neuen Wohlfahrtsstaat. Hamburg: Hamburger Edition.Google Scholar
  3. Cremer-Schäfer, H. (2006). „Not macht erfinderisch“: Zu der Schwierigkeit aus der Moral der alltäglichen Kämpfe um Teilhabe etwas über die Umrisse einer Politik des Sozialen zu lernen. Widersprüche, 99, 51–66.Google Scholar
  4. Dewe, B., & Otto, H.-U. (2002). Reflexive Sozialpädagogik. Grundstrukturen eines neuen Typs dienstleistungsorientierten Professionshandelns. In W. Thole (Hrsg.), Grundriss Soziale Arbeit (S. 179–198). Opladen: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  5. Düchting, O. (1952). Der Lebenserfolg ehemaliger weiblicher Fürsorgezöglinge. Münster.Google Scholar
  6. Gehltomholt, E., & Hering, S. (2006). Das verwahrloste Mädchen – Diagnostik und Fürsorge in der Jugendhilfe zwischen Kriegsende und Reform (1945–1965). Opladen: Budrich.Google Scholar
  7. Hack, L. (1977). Subjektivität im Alltagsleben. Zur Konstitution sozialer Relevanzstrukturen. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  8. Klein, A., Landhäußer, S., & Ziegler, H. (2005). The Salient Injuries of Class: Zur Kritik der Kulturalisierung struktureller Ungleichheit. Widersprüche, 98, 45–74.Google Scholar
  9. Klein, A. (2009). Die Wiederentdeckung der Moralpanik. Sexuelle Verwahrlosung und die neue Unterschicht. Soziale Passagen, 1(1), 23–34.CrossRefGoogle Scholar
  10. Kuhlmann, C. (2010). Erziehungsvorstellungen in der Heimerziehung der 50er und 60er Jahre. Expertise. http://www.rundertisch-heimerziehung.de/documents/ RTH_Expertise_Erziehungsvorstellungen.pdf. Zugegriffen: 31. Mai 2010.Google Scholar
  11. Lutz, T. (2010). Soziale Arbeit im Kontrolldiskurs. Jugendhilfe und ihre Akteure in postwohlfahrtstaatlichen Gesellschaften. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  12. Lützke, A. (2002). Öffentliche Erziehung und Heimerziehung für Mädchen 1945 bis 1975 – Bilder „sittlich verwahrloster“ Mädchen und junger Frauen. Duisburg-Essen: DuEPublico.Google Scholar
  13. Menzel, B. (2010). Verwahrlosung und die Legitimation sozialer Ungleichheit. In M. Schetsche & R.-B. Schmidt (Hrsg.), Sexuelle Verwahrlosung. Empirische Befunde – gesellschaftliche Diskurse – sozialethische Reflexionen (S. 233–241). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  14. Mollenhauer, K. (1967). Verwahrlosung. In A. Flitner & H. Scheuerl (Hrsg.), Einführung in pädagogisches Sehen und Denken (S. 281–287). München: Piper.Google Scholar
  15. Mollenhauer, W. (1961). Verwahrlosung. In H.-H. Groothoff & M. Stallmann (Hrsg.), Pädagogisches Lexikon (S. 997–999). Stuttgart: Kreuz.Google Scholar
  16. Moser, H. (2006). Einführung in die Medienpädagogik. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  17. Münder, J. (1988). Frankfurter Kommentar zum Gesetz für Jugendwohlfahrt. Weinheim/Basel: Beltz.Google Scholar
  18. Otto, H.-U., Scherr, A., & Ziegler, H. (2010). Wieviel und welche Normativität benötigt die Soziale Arbeit? Befähigungsgerechtigkeit als Maßstab sozialarbeiterischer Kritik. Neue Praxis, 2, 137–163.Google Scholar
  19. Otto, H.-U. & Ziegler, H. (Hrsg.). (2008). Capabilities – Handlungsbefähigung und Verwirklichungschancen in der Erziehungswissenschaft. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  20. Pfeiffer, C. (2003). Medienverwahrlosung als Ursache von Schulversagen und Jugenddelinquenz? http://www.kfn.de/versions/kfn/assets/medienverwahrlosung.pdf. Zugegriffen: 25. März 2011.Google Scholar
  21. Pongratz, L., & Hübner, H.-O. (1959). Lebensbewährung nach öffentlicher Erziehung. Darmstadt: Luchterhand.Google Scholar
  22. Schetsche, M., & Schmidt, R.-B. (2010). Sexuelle Verwahrlosung. Empirische Befunde – gesellschaftliche Diskurse – sozialethische Reflexionen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  23. Schmidt, H. (2002). Gefährliche und gefährdete Mädchen – Weibliche Devianz und die Anfänge der Zwangs- und Fürsorgeerziehung. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  24. Siggelkow, B., & Büscher, W. (2009). Deutschlands sexuelle Tragödie. Wenn Kinder nicht mehr lernen was Liebe ist. München: Goldmann.Google Scholar
  25. Specht, F. (1967). Sozialpsychiatrische Gegenwartsprobleme der Jugendverwahrlosung. Stuttgart: Enke.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften 2011

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Erziehungswissenschaft, Abt. II: SozialpädagogikWestfälische Wilhelms-Universität MünsterMünsterDeutschland

Personalised recommendations