Paläontologische Zeitschrift

, Volume 87, Issue 1, pp 141–159

Jaw movement in fossil mammals: analysis, description and visualization

  • Wighart von Koenigswald
  • Ulrike Anders
  • Sandra Engels
  • Julia A. Schultz
  • Ottmar Kullmer
Research Paper

DOI: 10.1007/s12542-012-0142-4

Cite this article as:
von Koenigswald, W., Anders, U., Engels, S. et al. Paläontol Z (2013) 87: 141. doi:10.1007/s12542-012-0142-4

Abstract

A terminology for and visualizations of different mammalian mastication paths are provided, resulting from orientation of attritional and abrasional facets and striation on fossil (and extant) teeth. The occlusal motion of the left lower jaw is considered, and a moderate wear stage (IDAS 3) is used as standard. In contrast to conventional terminologies, the proposed nomenclature differentiates between the inclination and the direction of the lower jaw movement as projected onto a horizontal plane for each phase of the power stroke. The proposed mastication compass attempts to combine three aspects of the power stroke: (1) the number of phases, (2) the occlusal direction, and (3) the inclination of each phase. Descriptions and visualizations are given for several taxa in order to demonstrate its general applicability. The proposed new terminology and the mastication compass simplify comparisons of different modes of mastication in different mammalian taxa.

Keywords

Mastication Dentition Facets Mammalia 

Kurzfassung

Für den Mastikationsweg fossiler (und rezenter) Bezahnungen der Mammalia wurde eine neue Terminologie und bildliche Darstellung entwickelt, die sich auf die Ausrichtung von Attritions- und Abrasionsfacetten sowie der Striationen auf der Zahnoberfläche stützt. Dabei wird die Bewegung des unteren linken Unterkieferastes in einem mittleren Abkaustadium (IDAS 3) standardmäßig dargestellt. Im Gegensatz zu den bisherigen Beschreibungen, unterscheidet das vorliegende System für jede Phase des Kauzyklus zwischen Richtung und Steigungswinkel in Bezug auf die Sagittalebene bzw. die horizontale Bezugsebene. Der vorgeschlagene Mastkations-Kompass vereinigt dabei die drei hauptsächlichen Aspekte des “power stroke” während der Mastikationsbewegung: (1) die Anzahl der Kauphasen, (2) die Richtung und (3) den Inklinationswinkel jeder einzelnen Phase. Zur Demonstration der vielseitigen Anwendbarkeit des Mastikations-Kompasses, wird dieser beispielhaft für verschiedenste Taxa dargestellt. Er ermöglicht den Vergleich der Mastikationsbewegungen innerhalb unterschiedlicher Säugetiergruppen.

Schlüsselwörter

Kauen Bezahnung Facetten Mammalia 

Copyright information

© Springer-Verlag 2012

Authors and Affiliations

  • Wighart von Koenigswald
    • 1
  • Ulrike Anders
    • 1
  • Sandra Engels
    • 2
  • Julia A. Schultz
    • 1
  • Ottmar Kullmer
    • 2
  1. 1.Steinmann-Institut für Geologie, Mineralogie und PaläontologieRheinische Friedrich-Wilhelms-Universität BonnBonnGermany
  2. 2.Senckenberg Forschungsinstitut Frankfurt a.M.Abteilung Paläoanthropologie und MesselforschungFrankfurtGermany

Personalised recommendations