Advertisement

Zeitschrift für Energiewirtschaft

, Volume 39, Issue 2, pp 77–103 | Cite as

Die Rolle von Energie- und Strombesteuerung im Kontext der Energiewende

  • Erik Gawel
  • Alexandra Purkus
Article

Zusammenfassung

Energie- und Stromsteuern stellen neben dem EU-Emissionshandelssystem ein wichtiges Instrument zur Einpreisung externer Umwelteffekte der Energieerzeugung dar, spielen in der Debatte um die instrumentelle Umsetzung der Energiewende aber eher ein Schatten-Dasein. 2011 legte die EU-Kommission zwar einen umfassenden Reformvorschlag zur europäischen Energiesteuerrichtlinie vor, eine Umsetzung ist derzeit aufgrund politischen Widerstands in den Mitgliedsstaaten aber nicht in Sicht. Vor dem Hintergrund der Energiewende ist es jedoch notwendig zu diskutieren, inwieweit die Steuerwirkungen der gegenwärtigen Energie- und Stromsteuern mit Zielen wie Klimaschutz, Energieeffizienz und dem Ausbau Erneuerbarer Energien konsistent sind, und welche Rolle sie künftig im energie- und klimapolitischen Instrumentenmix spielen könnten. Zur Klärung dieser Fragen nimmt dieser Beitrag eine ökonomische Analyse der Förderwirkungen des bestehenden Energie- und Stromsteuerregimes auf die genannten Energiewendeziele vor, und diskutiert Weiterentwicklungsperspektiven. In ihrer aktuellen Ausgestaltung erzielen Energie- und Stromsteuern lediglich eine indirekte Lenkungswirkung auf das Klimaschutzziel, indem Anreize für Energieeffizienz und den Ausbau erneuerbarer Energien gesetzt werden. Diese bleiben hinsichtlich ihres Umfangs und ihrer Effektivität jedoch begrenzt; zudem ergeben sich Effizienzprobleme. Die Bestandsaufnahme der Förderwirkungen zeigt demnach erheblichen Weiterentwicklungsbedarf auf, wenn die Energiebesteuerung eine signifikante und konsistente Rolle bei der Realisierung der Energiewendeziele einnehmen soll. Vor dem Hintergrund konfligierender Politikziele, multipler Marktversagenstatbestände und Wechselwirkungen mit außersteuerlichen Instrumenten scheint eine umfassende Reform hin zu einer verzerrungsfreien, verwendungs- und energieerzeugnisübergreifend einheitlich gestalteten Besteuerung gegenwärtig weder politisch durchsetzbar noch ökonomisch sinnvoll. Eine praktikablere Weiterentwicklungsperspektive bestünde darin, eine schrittweise Reduktion von Verzerrungswirkungen zunächst innerhalb einzelner Verwendungsbereiche (Strom, Wärme, Verkehr) anzustreben. Empfehlungen hinsichtlich der konzeptionellen Ausrichtung der Energie- und Stromsteuern lassen sich dabei unter Beachtung des jeweils vorhandenen, sektoralen Instrumentenverbunds ableiten.

Schlüsselwörter

Energiesteuer Stromsteuer Energiewende erneuerbare Energien Energieeffizienz Klimaschutz 

The Role of Energy and Electricity Taxation in the Context of the German Energy Transition

Abstract

Energy and electricity taxes represent an important instrument for putting a price on the external environmental effects of energy production. However, in the debate about the implementation of the German energy transition, they do not play a prominent role. The European Commission published a proposal for a comprehensive reform of the Energy Tax Directive in 2011, but due to member states’ opposition it is unlikely to be implemented any time soon. In the energy transition context, it is nonetheless necessary to discuss whether the incentives set by current energy taxation are consistent with the aims of climate change mitigation, energy efficiency and renewable energy expansion, and what future role energy and electricity taxes could play in the energy and climate policy mix. This article addresses these questions by undertaking an economic analysis of the incentive effects of current German energy taxation on the mentioned energy transition aims and by discussing future development perspectives. In their present design, energy and electricity taxes only have an indirect effect on climate change mitigation, by setting incentives for energy efficiency and renewable energy use; these incentives, however, are of limited scope and (cost-) effectiveness. Consequently, substantial reforms are needed if energy taxation is to play a significant and consistent role in the realization of the energy transition’s aims. Reforms which aim at creating a distortion-free energy taxation based on a homogenous tax base seem neither politically feasible nor economically reasonable, because of the existence of conflicting policy aims, multiple market failures and interactions with other non-tax instruments. A more practical development perspective would be a gradual reduction of allocative distortions within individual energy utilization sectors (electricity, heating, transport). Recommendations regarding the conceptual role for energy taxes in these sectors can be derived under consideration of the existing sectoral policy mixes.

Keywords

Energy tax Electricity tax Energy transition Renewable energies Energy efficiency Climate change mitigation 

Notes

Danksagung

Die Autoren danken einem anonymen Gutachter für hilfreiche Anmerkungen.

Literatur

  1. Achtnicht M, Madlener R (2014) Factors influencing German house owners’ preferences on energy retrofits. Energy Policy 68:254–263CrossRefGoogle Scholar
  2. Adams P, Bows A, Gilbert P, Hammond J, Howard D, Lee R, McNamara N, Thornley P, Whittaker C, Whitaker J (2013) Understanding greenhouse gas balances of bioenergy systems. Supergen Bioenergy Hub, ManchesterGoogle Scholar
  3. AEE (2014) Studienvergleich: Finanzierungsinstrumente für Strom aus Erneuerbaren Energien. Agentur für Erneuerbare Energien, BerlinGoogle Scholar
  4. AGEE-Stat (2013) Heizwerte der Energieträger und Faktoren für die Umrechnung von spezifischen Mengeneinheiten in Wärmeeinheiten zur Energiebilanz 2011. http://www.ag-energiebilanzen.de/#heizwerte_2000_bis_2012. Zugegriffen: 10. Nov. 2014
  5. AGEE-Stat (2014) Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland 1990–2013, Stand August 2014. http://www.erneuerbare-energien.de/EE/Navigation/DE/Service/Erneuerbare_Energien_in_Zahlen/Zeitreihen/zeitreihen.html. Zugegriffen: 10. Nov. 2014
  6. Agnolucci P (2009) The effect of the German and British environmental tax reforms: a simple assessment. Energy Policy 37:3043–3051CrossRefGoogle Scholar
  7. Ambec S, Cohen MA, Elgie S, Lanoie P (2013) The porter hypothesis at 20: can environmental regulation enhance innovation and competitiveness? Rev Environ Econ Policy 7(1):2–22CrossRefGoogle Scholar
  8. Andersen MS (2010) Europe’s experience with carbon energy taxation. S.A.P.I.EN.S Online 3(2). http://sapiens.revues.org/1072. Zugegriffen: 10. Nov. 2014
  9. Ares E (2014) Carbon Price Floor. Commons Library Standard Note SN05927. http://www.parliament.uk/briefing-papers/sn05927.pdf. Zugegriffen: 10. Nov. 2014
  10. Bach S (2009) Zehn Jahre ökologische Steuerreform: Finanzpolitisch erfolgreich, klimapolitisch halbherzig. DIW-Wochenbericht 14/2009, 218–227Google Scholar
  11. Bach S, Kohlhaas M, Meyer B, Praetorius B, Welsch H (2002) The effects of environmental fiscal reform in Germany: a simulation study. Energy Policy 30:803–811CrossRefGoogle Scholar
  12. Bardt H, Chrischilles E, Growitsch C, Hagspiel S, Schaupp L (2014a) Eigenerzeugung und Selbstverbrauch von Strom – Stand, Potentiale und Trends. Z Energiewirtsch 38(2):83–99CrossRefGoogle Scholar
  13. Bardt H, Chrischilles E, Grömling M, Matthes J (2014b) Abhängigkeit gleich Verletzlichkeit? Energieimporte in Deutschland und Europa. Institut der deutschen Wirtschaft Köln, KölnGoogle Scholar
  14. Barker T, Junankar S, Pollitt H, Summerton P (2007) Carbon leakage from unilateral environmental tax reforms in Europe, 1995–2005. Energy Policy 35:6281–6292CrossRefGoogle Scholar
  15. BEE (2012) EEG-Umlage 2013: Förderbetrag für Erneuerbare Energien steigt auf 2,3 Ct/kWh Strom. http://www.bee-ev.de/3:1168/Meldungen/2012/EEG-Umlage-2013-Foerderbetrag-fuer-Erneuerbare-steigt-auf-2.3-Cent-proKilowattstunde-Strom.html. Zugegriffen: 10. Nov. 2014
  16. Beimann B, Lueg-Arndt A (2012) Stellungnahme: Evaluierung der Luftverkehrsteuer nach § 19 Absatz 4 Luftverkehrsteuergesetz. RWI Projektberichte, EssenGoogle Scholar
  17. Bennear L, Stavins R (2007) Second-best theory and the use of multiple policy instruments. Environ Resour Econ 37(1):111–129CrossRefGoogle Scholar
  18. BMF (2013) 24. Subventionsbericht – Bericht der Bundesregierung über die Entwicklung der Finanzhilfen des Bundes und der Steuervergünstigungen für die Jahre 2011 bis 2014. Bundesfinanzministerium, BerlinGoogle Scholar
  19. BMU (2008) Verbesserung der Systemintegration der Erneuerbaren Energien im Strombereich. Handlungsoptionen für eine Modernisierung des Energiesystems. Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, BerlinGoogle Scholar
  20. BMWi (2014a) Ein Strommarkt für die Energiewende. Diskussionspapier des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (Grünbuch). Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, BerlinGoogle Scholar
  21. BMWi (2014b) Zweiter Monitoring-Bericht „Energie der Zukunft“. Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, BerlinGoogle Scholar
  22. BMWi, BMU (2010/2011) Energiekonzept für eine umweltschonende, zuverlässige und bezahlbare Energieversorgung. Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, BerlinGoogle Scholar
  23. Bode S, Groscurth HM (2013) Grid Parity von Photovoltaik-Anlagen: Ein vollständiger Vergleich unter Berücksichtigung aller Steuern und Umlagen auf den Strombezug von privaten Haushalten. Arrhenius Discussion Paper 10, HamburgGoogle Scholar
  24. Böhringer C, Schwager R (2002) Die Ökologische Steuerreform in Deutschland – ein umweltpolitisches Feigenblatt. Perspektiven der Wirtschaftspolitik 4(2):211–222CrossRefGoogle Scholar
  25. Bruns E, Adolf M (2013) Erneuerbare Wärme in Deutschland: Dynamiken und Akteursinteressen bei der Nutzung biogener Festbrennstoffe. EnEV aktuell 3:11–14Google Scholar
  26. Bundesrat (2012a) Antrag des Freistaates Bayern. Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung des Energiesteuer- und des Stromsteuergesetzes. BR-Drs. 458/2/12, http://dipbt.bundestag.de/doc/brd/2012/0458-2-12.pdf. Zugegriffen: 19. Nov. 2014
  27. Bundesrat (2012b) Antrag des Freistaates Sachsen. Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung des Energiesteuer- und des Stromsteuergesetzes. BR-Drs. 458/3/12, http://dipbt.bundestag.de/doc/brd/2012/0458-3-12.pdf. Zugegriffen: 19. Nov. 2014
  28. Bürger V, Hermann A, Keimeyer F, Brunn C, Haus D, Menge J, Klinski S (2013) Konzepte für die Beseitigung rechtlicher Hemmnisse des Klimaschutzes im Gebäudebereich. Climate Change 11/2013. Umweltbundesamt, Dessau-RoßlauGoogle Scholar
  29. Bündnis 90/Die Grünen (2014) Entwurf eines Gesetzes zur Festlegung nationaler Klimaschutzziele und zur Förderung des Klimaschutzes (Klimaschutzgesetz – KlimaSchG). Deutscher Bundestag 18. Wahlperiode, Drucksache 18/1612Google Scholar
  30. Capozza I, Curtin J (2012) Towards Consistent and Effective Carbon Pricing in Germany? OECD Environment Working Papers Nr. 52, OECD Publishing, ParisCrossRefGoogle Scholar
  31. Copenhagen Economics (2009) Evaluierungsbericht Energieprodukte. In: Fifo, Copenhagen Economics, ZEW (Hrsg) Evaluierung von Steuervergünstigungen, Bd 2 Evaluierungsberichte (erster Teilband), Köln, Kopenhagen, Mannheim, S 221–290Google Scholar
  32. Council of the European Union (2013) Energy Taxation Directive – State of play. http://register.consilium.europa.eu/doc/srv?l=EN&t=PDF&f=ST+10825+2013+INIT. Zugegriffen: 10. Nov. 2014
  33. DECC (2011) Planning our electric future: a white paper for secure, affordable and low-carbon electricity. Department of Energy and Climate Change, LondonGoogle Scholar
  34. Dena (2012) Abschätzung: Wirtschaftlich erschließbare Endenergieeinsparpotenziale in Deutschland bis 2020. http://www.dena.de/fileadmin/user_upload/Presse/Meldungen/2012/Abschaetzung_-_Wirtschaftlich_erschliessbare_Endenergiee.pdf. Zugegriffen: 10. Nov. 2014
  35. DG CLIMA (2014) Structural reform of the European carbon market. http://ec.europa.eu/clima/policies/ets/reform/index_en.htm. Zugegriffen: 10. Nov. 2014
  36. Diekmann J, Großmann A, Lehr U (2013) Wirkungen des Ausbaus erneuerbarer Energien auf Steuern und Sozialabgaben. Fraunhofer ISI, DIW, GWS, IZES, Berlin und OsnabrückGoogle Scholar
  37. Dieler J, Lippelt J (2012) Umweltsteuern – Steuern für die Umwelt oder für die Staatskasse? ifo Schnelldienst 13/2012:80–82Google Scholar
  38. Ecofys, Fraunhofer ISI, Öko-Institut, IZES, Klinski S (2013) Vorbereitung und Begleitung bei der Erstellung eines Erfahrungsberichtes gemäß § 18 Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz. Ecofys et al., Berlin u. a.Google Scholar
  39. EEG (2014) Gesetz für den Ausbau erneuerbarer Energien (Erneuerbare-Energien-Gesetz - EEG 2014). Erneuerbare-Energien-Gesetz vom 21. Juli 2014 (BGBl. I S. 1066), das durch Artikel 1 des Gesetzes vom 22. Dezember 2014 (BGBl. I S. 2406) geändert worden ist.Google Scholar
  40. Eichhammer W, Kohlhaas M, Neuhoff K, Rohde C, Rosenberg A, Schlomann B (2012) Verbesserung der Energieeffizienz als Gegenleistung für Vergünstigungen bei der Energiebesteuerung. DIW-Wochenbericht 10/2012:3–9Google Scholar
  41. Eisenkopf A, Hahn C, Schnöbel C (2008) Marktabgrenzung und Wettbewerb im Personenverkehr – Zur Bedeutung des intermodalen Wettbewerbs aus der Perspektive des Schienenpersonenverkehrs. Z Verkehrswiss 79(1):35–73Google Scholar
  42. Ekins P, Salmons R (2007) An assessment of the impacts of ETR on the competitiveness of selected industrial sectors. In: NERI, University of Aarhus, Cambridge Econometrics, ESRI, IEEP, PSI, WIIW (Hrsg) Competitiveness effects of environmental tax reforms (COMETR), S 24–35Google Scholar
  43. Espey JA, Espey M (2004) Turning on the lights: a meta-analysis of residential electricity demand elasticities. J Agric Appl Econ 36(1):65–81Google Scholar
  44. EUobserver (2013) Dim prospects for EU energy tax reform. http://euobserver.com/alternative-fuels/121404. Zugegriffen: 10. Nov. 2014
  45. European Commission (2007) Commission Decision of 18 July 2007 establishing guidelines for the monitoring and reporting of greenhouse gas emissions pursuant to Directive 2003/87/EC of the European Parliament and of the Council (2007/589/EC)Google Scholar
  46. European Commission (2011a) Proposal for a Council Directive amending Directive 2003/96/EC restructuring the Community framework for the taxation of energy products and electricity (COM(2011) 169/3)Google Scholar
  47. European Commission (2011b) Smarter energy taxation for the EU: proposal for a revision of the Energy Taxation Directive (COM(2011) 168/3)Google Scholar
  48. European Commission (2014) Communication from the Commission – Guidelines on state aid for environmental protection and energy 2014–2020 (2014/C 200/01)Google Scholar
  49. Ewringmann D, Kohlhaas M (2004) Perspektiven der ökologischen Steuerreform in Deutschland. WSI-Mitteilungen 12/2004:683–689Google Scholar
  50. Finon D, Perez Y (2007) The social efficiency of instruments of promotion of renewable energies: a transaction-cost perspective. Ecol Econ 62(1):77–92CrossRefGoogle Scholar
  51. Fleiter T, Schleich J, Ravivanpong P (2012) Adoption of energy-efficiency measures in SMEs – an empirical analysis based on energy audit data from Germany. Energy Policy 51:863–875CrossRefGoogle Scholar
  52. FNR (2013) Basisdaten Bioenergie, Stand August 2013. http://mediathek.fnr.de/media/downloadable/files/samples/b/a/basisdaten_9×16_2013_web_neu2.pdf. Zugegriffen: 10. Nov. 2014
  53. FÖS (2012) Neuregelung des Spitzenausgleichs ab 2013: Weiterhin Steuergeschenke ohne echte Gegenleistung. Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft, BerlinGoogle Scholar
  54. Gawel E (2011) Klimaschutz durch Kfz-Besteuerung – Der Beitrag der Kfz-Steuerreform 2009 zur Erfüllung klimapolitischer Ziele. Steuer Wirtsch 88(3):250–258Google Scholar
  55. Gawel E (2014a) Umweltschutz als Abgabenprivileg. In: Kloepfer M (Hrsg) Umweltschutz als Rechtsprivileg. Duncker & Humblot, Berlin, S 35–74Google Scholar
  56. Gawel E (2014b) Der Schienenverkehr in der besonderen Ausgleichsregelung des EEG. Netzwirtschaften & Recht 11(3/4), Beilage 1/2014:1–8Google Scholar
  57. Gawel E, Bretschneider W (2014) Affordability of water and energy pricing – the case of Germany. In: Fitzpatrick T (Hrsg) Handbook in social policy & the environment. Edward Elgar, Cheltenham u. a., S 123–151CrossRefGoogle Scholar
  58. Gawel E, Korte K (2012) Verteilungseffekte des EEG: Kritik an den falschen Stellen. Wirtschaftsdienst 92(8):312–315Google Scholar
  59. Gawel E, Loßner M, Herbes C (2013) EEWärmeG – Hindernisse und Potenziale im Wärmemarkt für Biomethan. Energiewirtsch Tagesfr 63(11):48–53Google Scholar
  60. Götze U, Rehme M (2011) Elektromobilität – Herausforderungen und Lösungsansätze aus wirtschaftlicher Sicht. WWDP 108/2011. TU Chemnitz, ChemnitzGoogle Scholar
  61. Hamenstädt U (2008) Bestimmung der Preiselastizität für Strom. Universität Münster, MünsterGoogle Scholar
  62. Hansmeyer KH (2004) Die Anfänge der Energiebesteuerung in Deutschland. In: Milbradt G, Deubel I (Hrsg) Ordnungspolitische Beiträge zur Finanz- und Wirtschaftspolitik: Festschrift für Heinz Grossekettler zum 65. Geburtstag. Duncker & Humblot, Berlin, S 101–111Google Scholar
  63. Harding M, Martini C, Thomas A (2014) Taxing energy use in the OECD. Econ Energy Environ Policy 3(1):19–36Google Scholar
  64. Hegemann H (2013) Die Novellierung der EU-Energiesteuerrichtlinie und die Auswirkungen auf das deutsche Recht. In: Englisch J, Saenger I, Töben T (Hrsg) Forum Steuerrecht 2013. Nomos, Baden Baden, S 39–61Google Scholar
  65. Heindl P (2014) Ökonomische Aspekte der Lastenverteilung in der Umweltpolitik am Beispiel Energiewende. Ein Beitrag zum interdisziplinären Dialog. ZEW Discussion Paper No. 14–061. Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung, MannheimGoogle Scholar
  66. Hobohm J (2013) Herausforderungen und Wirkungen auf der Nachfrageseite: Entsolidarisierung durch steigende Eigenversorgung. Präsentation dena-Dialogforum „Netzentgelte im Stromversorgungssystem – Fragen und Ansätze zur Weiterentwicklung“. 18. September 2013, BerlinGoogle Scholar
  67. Hollinger R, Wille-Haussmann B, Erge T, Sönnichsen J, Stillahn T, Kreifel N (2013) Speicherstudie 2013. Kurzgutachten zur Abschätzung und Einordnung energiewirtschaftlicher, ökonomischer und anderer Effekte bei Förderung von objektgebunden elektrochemischen Speichern. Fraunhofer-ISE, FreiburgGoogle Scholar
  68. IEA (2007) Mind the gap – Quantifying principal-agent problems in energy efficiency. OECD/IEA, ParisGoogle Scholar
  69. Infras, Ecologic (2007) Erfahrungen mit Energiesteuern in Europa: Lehren für die Schweiz. Bundesamt für Energie BFE, BernGoogle Scholar
  70. IÖW (Hrsg) (2013) Biokraftstoffe – Zwischen Sackgasse und Energiewende. Ökologisches Wirtschaften 4/2013Google Scholar
  71. Jochem E, Herbst A, Mai M, Reitze F, Toro FA (2011) Untersuchung des Energieeinsparpotentials für ein Nachfolge-Modell ab dem Jahr 2013 ff zu Steuerbegünstigungen für Unternehmen des Produzierenden Gewerbes sowie der Land- und Forstwirtschaft bei der Energie- und Stromsteuer. Institut für Ressourceneffizienz und Energiestrategien, KarlsruheGoogle Scholar
  72. Khazzoum B, Kudla C, Reuter R (2011) Energie und Steuern. Energie- und Stromsteuerrecht in der Praxis. Gabler Verlag, WiesbadenCrossRefGoogle Scholar
  73. Knigge M, Görlach B (2005) Die Ökologische Steuerreform – Auswirkungen auf Umwelt, Beschäftigung und Innovation. Ecologic, BerlinGoogle Scholar
  74. Kohlhaas M (2005a) Gesamtwirtschaftliche Effekte der ökologischen Steuerreform. DIW, BerlinGoogle Scholar
  75. Kohlhaas M (2005b) Energy taxation and competitiveness: special provisions for business in Germany’s environmental tax reform. In: Ashiabor H, Deketelaere K, Kreiser L, Milne J (Hrsg) Critical issues in environmental taxation – international and comparative perspectives, Volume II. Richmond Law & Tax Ltd., Richmond, S 135–145Google Scholar
  76. Kortlüke N, Pieprzyk B, Müller T, Sailer F, Behlau V (2011) Elektromobilität und Erneuerbare Energien – eine Betrachtung aus ökonomischer und rechtlicher Sicht. Energie Impuls OWL, BielefeldGoogle Scholar
  77. Kriström B (2013) Residential energy demand. In: Shogren JF (Hrsg) Encyclopedia of energy, natural resource, and environmental economics. Elsevier, Waltham, S 218–224CrossRefGoogle Scholar
  78. Kübler K (2008) Mehr Sozialprodukt mit weniger Energie: Es gibt nichts umsonst! Z Energiewirtsch 01/2008:52–57CrossRefGoogle Scholar
  79. Küchler S (2013) Ausnahmeregelungen für die Industrie bei Energie- und Strompreisen. Überblick über die geltenden Regelungen und finanzielles Volumen 2005–2014. FÖS, BerlinGoogle Scholar
  80. Küchler S, Ruhbaum C (2012) Bewertung des aktuellen Vorschlags zur Energie- und Stromsteuernovelle vor dem Hintergrund der Energiewende in Deutschland. FÖS, BerlinGoogle Scholar
  81. Laurent E, Le Cacheux J (2009) An ever less carbonated union? Towards a better European Taxation against climate change. Notre Europe Studies and Research No. 74Google Scholar
  82. Lehmann P, Gawel E (2013) Why should support schemes for renewable electricity complement the EU emissions trading scheme? Energy Policy 52(2013):597–607CrossRefGoogle Scholar
  83. Lehnert W, Vollprecht J (2012) Der energierechtliche Rahmen für Stromspeicher – noch kein maßgeschneiderter Anzug. Z Neues Energierecht 4/2012:356–368Google Scholar
  84. Lipsey RG, Lancaster K (1956) The general theory of second best. Rev Econ Stud 24(1):11–32CrossRefGoogle Scholar
  85. Ludewig D, Küchler S, Meyer E (2011) Energiewende finanzieren durch Abbau umweltschädlicher Subventionen. FÖS, BerlinGoogle Scholar
  86. Majer S, Naumann K (2013) Erläuterung und Kommentierung des Vorschlags der Europäischen Kommission zur Anpassung der EU-Biokraftstoffpolitik vom 17. Oktober 2012. DBFZ, LeipzigGoogle Scholar
  87. Matschoss P, Hey C, Faulstich M (2008) Hohe Energiepreise: was ist notwendig, was hilft nicht? ifo Schnelldienst 14/2008:6–10Google Scholar
  88. Matthes FC (2010) Der Instrumenten-Mix einer ambitionierten Klimapolitik im Spannungsfeld von Emissionshandel und anderen Instrumenten. Öko-Institut, BerlinGoogle Scholar
  89. Maxwell D (2011) Hot air: the carbon price floor in the UK. Institute for Public Policy Research, LondonGoogle Scholar
  90. Meller E (2005) Strompreise: Markt bestimmt Entwicklungen? ifo Schnelldienst 19/2005:3–7Google Scholar
  91. Meyer B, Reuster L, Schlegelmilch K, Nestle U (2012) Klimaschutzorientierte Reform statt Senkung der Stromsteuer. Argumente und Positionen zu aktuellen Reformvorschlägen bei der Stromsteuer. FÖS, BerlinGoogle Scholar
  92. Möhlenkamp K, Milewski K (2012) EnergieStG/StromStG Kommentar. Beck, MünchenGoogle Scholar
  93. Nantke H-J (2013) Scheitern der Reform des Emissionshandels: Verliert Europa die Vorreiterrolle in der Klimapolitik? ifo Schnelldienst 12/2013:3–6Google Scholar
  94. Naumann K, Oehmichen K, Zeymer M (2014) Monitoring Biokraftstoffsektor (2. Aufl.). DBFZ Report Nr. 11, LeipzigGoogle Scholar
  95. Nestle U, Meyer B (2012) Reform der Stromsteuer zur besseren Internalisierung externer Kosten. Ansatzpunkte zur Begrenzung der EEG-Umlage. FÖS, BerlinGoogle Scholar
  96. Neuhoff K (2012) Stellungnahme des DIW Berlin zur Neuregelung des Spitzenausgleiches durch den „Entwurf eines zweiten Gesetzes zur Änderung des Energiesteuer‐ und Stromsteuergesetzes“ vom 24.9.2012. DIW, BerlinGoogle Scholar
  97. Neuhoff K, Bach S, Diekmann J, Beznoska M, El-Laboudy T (2012) Steigende EEG-Umlage: Unerwünschte Verteilungseffekte können vermindert werden. DIW Wochenbericht 41:3–12Google Scholar
  98. OECD (2001) Environmentally related taxes in OECD countries: issues and strategies. OECD Publishing, ParisGoogle Scholar
  99. OECD (2012) OECD-Wirtschaftsberichte: Deutschland 2012. OECD Publishing, ParisGoogle Scholar
  100. OECD (2013) Taxing energy use in OECD countries. In: OECD (Hrsg) Taxing energy use: a graphical analysis. OECD Publishing, Paris, S 17–54. http://www.oecd.org/tax/tax-policy/taxingenergyuse.htm. Zugegriffen: 4. Feb. 2015Google Scholar
  101. OECD (2014) Issue note addressing social implications of green growth. Session 1. Energy sector reform and its impact on households. OECD Publishing, ParisGoogle Scholar
  102. Oei P-Y, Kemfert C, Reitz F, von Hirschhausen C (2014) Kohleverstromung gefährdet Klimaschutzziele: Der Handlungsbedarf ist hoch. DIW-Wochenbericht 26/2014:603–612Google Scholar
  103. Pearce D (2006) The political economy of an energy tax: the United Kingdom’s climate change levy. Energy Econ 28/2006:149–158CrossRefGoogle Scholar
  104. Porter ME, van der Linde C (1995) Toward a new conception of the environment-competitiveness relationship. J Econ Perspect 9(4):97–118CrossRefGoogle Scholar
  105. R2B (2013) Jahresprognose 2014 und Mittelfristprognose bis 2018 zur deutschlandweiten Stromerzeugung aus EEG geförderten Kraftwerken. R2B Energy Consulting GmbH, KölnGoogle Scholar
  106. Rehdanz K (2007) Determinants of residential space heating expenditures in Germany. Energy Econ 29(2):167–182CrossRefGoogle Scholar
  107. Rosenberg A, Schopp A, Neuhoff K, Vasa A (2011) Auswirkungen der Entlastungsregelungen von Energiesteuern- und Abgaben auf die deutsche Industrie. CPI Brief, Climate Policy Initiative, BerlinGoogle Scholar
  108. Sandbag (2013) The UK carbon floor price. Sandbag, LondonGoogle Scholar
  109. Schiebold D, Liebheit N (2014) Entwicklungen im Energie- und Stromsteuerrecht in 2013. EnWZ 2/2014:64–70Google Scholar
  110. Schleich J (2009) Barriers to energy efficiency: a comparison across the German commercial and services sector. Ecol Econ 68(7):2150–2159MathSciNetCrossRefGoogle Scholar
  111. Sijm J, Lehmann P, Gawel E, Chewpreecha U, Mercure J-F, Pollitt H, Strunz S (2014) EU climate and energy policy beyond 2020: are additional targets and instruments for renewables economically reasonable? UFZ Discussion Paper 3/2014, Helmholtz-Centre for Environmental Research – UFZ, LeipzigGoogle Scholar
  112. Simmons-Süer B, Atukeren E, Busch C (2011) Elastizitäten und Substitutionsmöglichkeiten der Elektrizitätsnachfrage: Literaturübersicht mit besonderem Fokus auf den Schweizer Strommarkt. KOF Studien, No. 26Google Scholar
  113. Soyk S (2013) Energie- und Steuerrecht. Die besonderen Verbrauchsteuern auf die Energieverwendung, 3. Aufl. Carl Heymanns Verlag, KölnGoogle Scholar
  114. SRU (2013) Den Strommarkt der Zukunft gestalten. Sondergutachten. Sachverständigenrat für Umweltfragen, BerlinGoogle Scholar
  115. Stein RM, Thoms A (2009) Zum Einfluss der Umwelt- und Energiepolitik auf das Wirtschafts- und Steuerrecht. Betriebs-Berater 2009:1451–1457Google Scholar
  116. Steiner V, Cludius J (2010) Ökosteuer hat zu geringerer Umweltbelastung des Verkehrs beigetragen. DIW-Wochenbericht 13–14/2010:2–7Google Scholar
  117. Tews K (2014) Energiearmut definieren, identifizieren und bekämpfen – Eine Herausforderung der sozialverträglichen Gestaltung der Energiewende. Vorschlag für eine Problemdefinition und Diskussion des Maßnahmenportfolios. FFU-Report 04-2013, Freie Universität Berlin, BerlinGoogle Scholar
  118. Thrän D, Edel M, Pfeifer J, Ponitka J, Rode M, Knispel S (2011) DBFZ Report Nr. 4: Identifizierung strategischer Hemmnisse und Entwicklung von Lösungsansätzen zur Reduzierung der Nutzungskonkurrenzen beim weiteren Ausbau der Biomassenutzung. DBFZ, LeipzigGoogle Scholar
  119. Tinbergen J (1952) On the theory of economic policy. North-Holland, AmsterdamGoogle Scholar
  120. UBA (2010) Das Klimaschutzrecht des Bundes – Analyse und Vorschläge zu seiner Weiterentwicklung. Umweltbundesamt, Dessau-RoßlauGoogle Scholar
  121. UBA (2012a) Gesamtwirtschaftliche Effekte energie- und klimapolitischer Maßnahmen der Jahre 1995 bis 2011. Umweltbundesamt, Dessau-RoßlauGoogle Scholar
  122. UBA (2012b) Daten zum Verkehr – Ausgabe 2012. http://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/publikation/long/4364.pdf. Zugegriffen: 10. Nov. 2014
  123. UBA (2013) Entwicklung der spezifischen Kohlendioxid-Emissionen des deutschen Strommix in den Jahren 1990 bis 2012. http://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/461/publikationen/climate_change_07_2013_icha_co2emissionen_des_dt_strommixes_webfassung_barrierefrei.pdf; Angaben für 2012. Zugegriffen: 10. Nov. 2014
  124. Vivid Economics (2012) Carbon taxation and fiscal consolidation: the potential of carbon pricing to reduce Europe’s fiscal deficits. European Climate Foundation, Green Budget Europe, Vivid Economics, LondonGoogle Scholar
  125. VZBV (2013) Wir haben die Wahl: Nützlich – effizient – solidarisch – verantwortlich. Leitlinien des Verbraucherzentrale Bundesverbands zur Bundestagswahl 2013. Verbraucherzentrale Bundesverband, BerlinGoogle Scholar
  126. Wagner M (2004) The porter hypothesis revisited: a literature review of theoretical models and empirical tests. Centre for Sustainability Management, Universität LüneburgGoogle Scholar
  127. WBA (2007) Nutzung von Biomasse zur Energiegewinnung – Empfehlungen an die Politik. Wissenschaftlicher Beirat Agrarpolitik beim Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, BerlinGoogle Scholar
  128. Ziehm C (2012) Ohne Solidarität keine Energiewende. Z Umweltr 23 (11):585–587Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Department ÖkonomieHelmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZLeipzigDeutschland
  2. 2.Institut für Infrastruktur und RessourcenmanagementUniversität LeipzigLeipzigDeutschland

Personalised recommendations