Advertisement

Forum

pp 1–3 | Cite as

Neuerstellung der S3-Leitlinie zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge der chronischen lymphatischen Leukämie

  • N. SkoetzEmail author
  • A. M. Fink
Onkologische Leitlinie - kurzgefasst
  • 5 Downloads

Die chronisch lymphatische Leukämie (CLL) ist die häufigste Form einer bösartigen Neubildung des lymphatischen Systems in den westlichen Nationen. Sie ist für 25 % aller Leukämien verantwortlich und tritt vor allem im höheren Lebensalter auf (Durchschnittsalter bei Diagnosestellung 72 Jahre). Die Erkrankung ist durch ein wechselhaftes klinisches Erscheinungsbild und eine stark variierende Prognose gekennzeichnet. Einige Patienten weisen über Jahre keine oder minimale Symptome auf, die keiner Behandlung bedürfen sowie eine annähernd normale Lebenserwartung ermöglichen. Andere Patienten hingegen sind bereits bei Diagnosestellung oder kurz darauf symptomatisch und die Erkrankung schreitet trotz Therapie rasch voran.

Der primäre Fokus der Leitlinie ist es, die Diagnostik, Therapie und Nachsorge von Patienten mit einer CLL zu standardisieren und zu optimieren, um sowohl bei der Ersterkrankung als auch im Rezidiv ein individuell adaptiertes, qualitätsgesichertes Therapiekonzept zu...

Evidence-based Guideline for Patients with Chronic Lymphocytic Leukaemia: Diagnosis, Treatment and Follow-up

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

N. Skoetz gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht. A. M. Fink in den letzten zwei Jahren: Advisory Board für Janssen; Travel Grants von AbbVie; Research Grants von Celgene, Janssen, Gilead.

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren.

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik I für Innere MedizinUniversitätsklinik KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations