Advertisement

Forum

, Volume 33, Issue 5, pp 345–350 | Cite as

Wissen generierende Versorgung in der Onkologie

  • F. Kron
  • M. Hallek
Fokus

Zusammenfassung

Hintergrund

Der wissenschaftliche Fortschritt in der Onkologie ist immens und hat zahlreiche Implikationen für die zukünftige Krebsforschung und die Patientenversorgung.

Fragestellung

Eine wesentliche Herausforderung besteht in der Verknüpfung von klinischen und genomischen Daten aus der Forschung und Routineversorgung über Sektoren hinweg zur Schaffung von „real-world evidence“. Das Ziel muss sein, Informationen und somit Wissen aus der Versorgungsrealität für zukünftige Therapien zu gewinnen, um nicht zuletzt innovative Medikamente und Verfahren rasch in die Regelversorgung zu transferieren.

Material und Methoden

Bestehende Kompetenz- und Versorgungsstrukturen in der Onkologie wurden analysiert sowie Instrumentarien und Faktoren zur Förderung evaluiert.

Ergebnisse

Eine wichtige Netzwerkplattform bieten Studiengruppen und Kompetenzzentren in der Onkologie, v. a. im Bereich der Hämatologie. Ein Ziel dieser Netzwerke ist die kontinuierliche Verbesserung von Therapien durch den Transfer aktueller Forschungsergebnisse in die Patientenversorgung. Patientenverlaufsdaten werden dabei in Registerdatenbanken dokumentiert und bieten die Grundlage für den Erkenntnisgewinn.

Schlussfolgerungen

Die Förderung von Kompetenz- und Netzwerkzentren in der Onkologie ist essenziell zur Weiterentwicklung von innovativen Therapie- und Behandlungsmethoden. Dabei werden digitale Instrumente zur Datenaggregation und -analyse angesichts steigender Datenmengen v. a. im Bereich der personalisierten Medizin immer wichtiger. Digitale Informations- und Kommunikationstechnologien im Gesundheitswesen werden dabei helfen, Schnittstellen zwischen bestehenden Krankenhausinformationssystemen und Datenbanken von dezentralen Netzwerkpartnern effizient zu verbinden. Investitionen der Krankenhäuser und Netzwerke in diesem Bereich sind unumgänglich.

Schlüsselwörter

Pragmatische klinische Studien Translationale Forschung Patientenversorgung Kosten-Nutzen-Bewertung Datensysteme 

Knowledge-generating oncologic care

Abstract

Background

Scientific progress in oncology is rapid, with huge practical implications for future cancer research and patient care.

Objective

A major challenge is the combination of clinical and genomic data from across-sector research and routine care to create real-world evidence (RWE). The goal is to combine information and knowledge from clinical trials and real-world care to support future drug development and rapidly transfer innovative drugs and procedures into routine care.

Material and methods

Current competence centers and structures in oncology were analyzed and supporting tools and factors evaluated.

Results

Study groups and competence centers in oncology provide an important network platform, particularly in the field of hematology. An objective of such platforms is the continuous improvement of treatments via transfer of current research results into patient care. Patient profiles are documented in clinical cancer registries and databases and form the basis of this knowledge accumulation.

Conclusions

Competence centers in oncology are essential for future development of innovative therapies. Digital instruments for aggregating and analyzing increasingly high-volume data are becoming ever more important, particularly in the field of personalized medicine. Digital technologies in healthcare will help to efficiently interface between existing hospital information systems and databases of decentralized network partners. Investments in digitals instruments for hospitals and competence centers are essential.

Keywords

Pragmatic clinical trials Translational research Patients care management Cost–utility analysis Data systems 

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

F. Kron und M. Hallek geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren.

Literatur

  1. 1.
    Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e. V., Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (2018) Ad-hoc-Kommission Nutzenbewertung – Frühe Nutzenbewertung neuer Arzneimittel in Deutschland 2011–2017. Status und TendenzenGoogle Scholar
  2. 2.
    Bundesministerium für Gesundheit (BMG) https://www.bundesgesundheitsministerium.de/themen/praevention/nationaler-krebsplan.html. Zugegriffen: 27. Juni 2018
  3. 3.
    Chatterjee A, Chilukuri S, Fleming E, Knepp A, Rathore S, Zabinski J (2018) Real-world evidence: Driving a new drug development paradigm in oncology. https://www.mckinsey.com/industries/pharmaceuticals-and-medical-products/our-insights/real-world-evidence-driving-a-new-drug-development-paradigm-in-oncology. Zugegriffen: 16. Juli 2018Google Scholar
  4. 4.
    Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (2018) Positionspapier – Gegenwart und Zukunft der Medizinischen Onkologie. https://www.dgho.de/aktuelles/news/news/2018/positionspapier-gegenwart-und-zukunft-der-medizinischen-onkologie-erarbeitet. Zugegriffen: 16. Juli 2018Google Scholar
  5. 5.
    Deutsches Krankenhaus Verzeichnis (2018) http://www.deutsches-krankenhaus-verzeichnis.de. Zugegriffen: 25. Juni 2018
  6. 6.
    Hellmich SNS, Fath B, Hallek M (2016) Fortschritt durch vernetzte Strukturen – Herausforderungen für das Kompetenznetz Maligne Lymphome im Zeitalter der Präzisionsmedizin. Bundesgesundheitsbl 59:454CrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    hl7 Deutschland e. V. (2018) http://hl7.de/. Zugegriffen: 23. Juni 2018
  8. 8.
    Kron A, Quaas A, Zander T (2017) Versorgungsrealität der molekularen Diagnostik maligner Erkrankungen. Onkologe 23:900–910CrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Kron F, Bernschein A, Kostenko A, Wolf J, Hallek M, Glossmann J‑P (2016) Cancer Care: New Value Chains Challenge German Hospital Structures—A Comprehensive Cancer Center Perspective. In: Albach H, Meffert H, Pinkwart A, Reichwald R, von Eiff W (Hrsg) Boundaryless Hospital: Rethink and Redefine Health Care Management. Springer, Berlin, Heidelberg, S 21–40CrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    OnkoZert GmbH (2018) http://www.oncomap.de. Zugegriffen: 25. Juni 2018
  11. 11.
    Operation Gesundheitswesen (OPG Spezial) (2018) Onkologische Versorgung. Gesundheitspolitische Nachrichten und Analysen der Presseagentur Gesundheit Bd. 16 (Sonderausgabe)Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik I für Innere Medizin, Universitätsklinikum KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations