Advertisement

Die Organisation der Personalarbeit in Versicherungsunternehmungen: Eine empirische Studie zum Status Quo

  • Fred G. Becker
  • Ella Hennig
Abhandlung

Zusammenfassung

Die Ressource „Personal“ ist eine wettbewerbsrelevante Größe gerade in Dienstleistungsunternehmungen. Dies betrifft einerseits die Qualifikation der beschäftigten Mitarbeiter, andererseits die betriebliche Personalarbeit selbst, die für die Einstellung, Weiterentwicklung und Motivation dieser Mitarbeiter zuständig ist. Insofern kommt auch der Personalorganisation ein entscheidender Wert für die Wettbewerbsfähigkeit zu. Dies trifft auch für die Assekuranz zu. Bislang war wenig bekannt darüber, was in der Branche an Personalarbeit geleistet wird und wie diese organisiert ist. Das vorliegende Manuskript berichtet über eine empirische Studie, die den aktuellen Stand und die Entwicklungen in der Organisation der Personalarbeit in der deutschen Versicherungswirtschaft (N=45) ermittelt hat. Dabei wird getrennt auf die Struktur- und die Prozessorganisation, das Outsourcing und die Veränderungen eingegangen.

Abstract

Human resources are a relevant key in strategic success, especially in service enterprises. On the one hand, this concerns the qualification of the employees; on the other hand it affects the personnel work, which is responsible for the recruiting, development and motivation of these employees. In this respect, crucial value for the competitive ability comes to the personnel organization. This applies also to the insurance industry. So far we know almost anything about the human resource management (HRM) in this industry—in general and how it is organized. The present manuscript reports on an empirical study, which focuses the current status and the developments in the organization of HRM in the German insurance industry.

Literatur

  1. Atteslander, P.: Methoden der empirischen Sozialforschung. 12., durchgesehene Aufl. Berlin (2008) Google Scholar
  2. BaFin: Versicherer und Pensionsfonds. Online im Internet: Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. URL: http://www.bafin.de/cln_152/nn_722594/DE/Unternehmen/VersichererPensionsfonds/versichererpensionsfonds__node.html (2009). Stand: 31.12.2008. Abfrage: 17.02.2009
  3. Becker, F.G.: Explorative Forschung mittels Bezugsrahmen: Ein Beitrag zur Methodologie. In: Oppelland, H.-J. (Hrsg.) Deutschland und seine Zukunft Innovation und Veränderung in Bildung, Forsch. Wirtsch., S. 281–306. Lohmar (2006) Google Scholar
  4. Becker, F.G.: Strategische Unternehmungsführung: Eine Einführung. 4. Aufl. Berlin (2011a) Google Scholar
  5. Becker, F.G.: Strategisch-orientierte Personalentwicklung – zwischen Schlagwort und praxisrelevanter Funktion. In: Stock-Homburg, R., Wolf, B. (Hrsg.) Handbuch strategisches Personalmanagement, S. 223–240. Wiesbaden (2011b) Google Scholar
  6. Becker, F.G., Fallgatter, M.J.: Die Personalabteilung als Referentensystem. In: Scholz, Ch. (Hrsg.) Innovatives Personalmanagement: Center-Modelle für Wertschöpfung, Strategie, Intelligenz und Virtualisierung, S. 218–227. Neuwied u. a (1999) Google Scholar
  7. Becker, F.G., Hennig, E.: Die Organisation der Personalarbeit in Versicherungsunternehmungen: Eine empirische Studie zum Status Quo. Diskussionspapier Nr. 581 der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Universität Bielefeld (2010). Online verfügbar unter: http://bieson.ub.uni-bielefeld.de/volltexte/2010/1692/pdf/BeckerHennig_PersOrgaVersicherungen-Endversion.pdf
  8. Berthel, J., Becker, F.G.: Personal-Management: Grundzüge für Konzeptionen betrieblicher Personalarbeit. 9. Aufl. Stuttgart (2010) Google Scholar
  9. DGFP e. V.: Organisation des Personalmanagements – Ergebnisse einer Tendenzbefragung. Praxis Papiere, Ausgabe 3, URL: http://www.dgfp.de/media/content-downloads/348/organisation.pdf (2006). Abfrage 24.05.2010
  10. Farny, D.: Versicherungsbetriebslehre. 4. Aufl. Karlsruhe (2006) Google Scholar
  11. Häder, M.: Empirische Sozialforschung: Eine Einführung. Wiesbaden (2006) Google Scholar
  12. Hergert, S., Bergermann, M.: Versicherungsbranche auf schwierigem Kurs. Online im Internet: Wirtschaftswoche. URL: http://www.wiwo.de/unternehmer-maerkte/versicherungsbranche-auf-schwierigem-kurs-304063/ (19.08.2008). Abfrage: 02.03.2009
  13. Holtbrügge, D.: Personalmanagement. 3. Aufl. Berlin (2007) Google Scholar
  14. Jacoby, A.: Geld, Gold und ein sorgenfreies Leben? Online im Internet: FAZ. Online im Internet: http://www.faz.net/s/RubB1763F30EEC64854802A79B116C9E00A/Doc~EABAF7D0DE51C43AB8433BDA5C8B01137~ATpl~Ecommon~Scontent.html (16.05.2005). Abfrage: 11.04.2009
  15. Krulis-Randa, J.S.: Personalbedarf und Personalausstattung der Personalabteilung. In: Ackermann, K.-F. (Hrsg.) Reorganisation der Personalabteilung: Dezentralisierung, Divisionierung, Profit Center-Orientierung der Personalarbeit im Unternehmen, S. 187–200. Stuttgart (1994) Google Scholar
  16. Mlynski, M.: Die Struktur des Versicherungsbetriebes. Wiesbaden (1992) Google Scholar
  17. Müller-Lutz, H.L.: Der Aufbau des Versicherungsbetriebes. In: Große, W., Müller-Lutz, H.L., Schmidt, R. (Hrsg.) Versicherungsenzyklopädie, 3 Aufl., Bd. 2, S. 9–68. Wiesbaden (1984) Google Scholar
  18. Niemann, J., Bilger, W.: Reform der Personalarbeit bei der Deutsche Bahn AG. Personalführung 1, 56–60 (2001) Google Scholar
  19. Oechsler, W.A.: Personal und Arbeit: Grundlagen des Human Resource Management und der Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Beziehungen. 8. Aufl, München (2006) Google Scholar
  20. Schäfer, S.: Erfolgsfaktoren von deutschen Lebensversicherungsunternehmen. Wiesbaden (1996) Google Scholar
  21. Scherm, E.: Personalabteilung als Profit Center: Ein realistisches Leitbild? Personalführung 12, 1034–1037 (1992) Google Scholar
  22. Schnell, R., Hill, P.B., Esser, E.: Methoden der empirischen Sozialforschung. 7. Aufl. München (2005) Google Scholar
  23. Schwaab, M.-O.: Horizont 2015 – Die Zukunft des Personalmanagements: Studie zur zukünftigen Entwicklung der Personalmanagements. Personalführung 9, 54–63 (2008) Google Scholar
  24. Schwarz, G.: Wertorientierte Steuerung von Kapital, Kunden und Mitarbeitern: Ein Steuerungs-Dreieck statt Aussagen ohne Steuerungskraft. Versicherungswirtschaft 4, 236–239 (2001) Google Scholar
  25. Thiele, M., Siehl, S.: HR-Leistungen kontinuierlich verbessern. Personalwirtschaft 8, 51–53 (2003) Google Scholar
  26. Wunderer, R., Dick, P.: Personalmanagement – Quo Vadis? Analysen und Prognosen zu Entwicklungstrends bis 2010. 4. Aufl. München (2006) Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 2011

Authors and Affiliations

  1. 1.Fakultät für WirtschaftswissenschaftenUniversität BielefeldBielefeldDeutschland

Personalised recommendations