Advertisement

Global Governance in der Weltordnung von heute

  • Georg SimonisEmail author
Rezensionen
  • 9 Downloads

Thomas G. Weiss und Rorden Wilkinson. 2019. Rethinking Global Governance. Cambridge: Polity Press 2019. 148 S., € 18,90 (Pb)

Michael Zürn. 2018. A Theory of Global Governance: Authority, Legitimacy, and Contestation. Oxford: Oxford University Press, 2018. 312 S., € 23,00 (Pb)

Jonas Tallberg, Karin Bäckstrand und Jan Aart Scholte (Hrsg.). 2018. Legitimacy in Global Governance – Sources, Processes, and Consequences. Oxford: Oxford University Press. 2018. 253 S., € 72,00

Die Zeiten ändern sich schnell, und so könnten die gerade erst publizierten Bände schon wieder veraltet sein. So manche Zeichen sprechen dafür, dass die Epoche des eingebetteten Multilateralismus zu Ende geht und erneut Großmachtrivalitäten die internationalen Beziehungen beherrschen. Unter diesen Auspizien kann es aber nicht schaden, sich nochmals mit den Strukturen der sich verändernden Weltordnung zu befassen, die dann, wohl definiert, mit den neuen Verhältnissen verglichen werden können. Folgt man den drei...

Literatur

  1. Hofferberth, Matthias. 2016. “Confusion is a fundamental state of mind”—On the peculiar intellectual career of global governance in international relations. Palgrave Communications 2(1):1–11.CrossRefGoogle Scholar
  2. Weiss, Thomas G., und Rorden Wilkinson. 2014. Rethinking global governance? Complexity, authority, power, change. International Studies Quarterly 58(1):207–215.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für PolitikwissenschaftFernUniversität in HagenHagenDeutschland

Personalised recommendations