Advertisement

Der Kardiologe

, Volume 12, Issue 6, pp 402–406 | Cite as

Mitralklappeninsuffizienz bei Herzinsuffizienz

Mitralklappen-Clipping nun also doch besser als medikamentöse Therapie alleine?!
  • Holger Eggebrecht
Journal Club
  • 174 Downloads

Originalpublikation

Stone GW, Lindenfeld JA, Abraham WT (2018) Transcatheter mitral-valve repair in patients with heart failure. New Engl J Med,  https://doi.org/10.1056/NEJMoa1806640 (Epub ahead of print)

Lange Zeit gab es beim Mitralklappen-Clipping wenig zu diskutieren. Nachdem die randomisierte MITRA-FR-Studie vor Kurzem für einige Ernüchterung unter den interventionellen Kardiologen sorgte, wurde im Rahmen des TCT-Kongresses mit der COAPT-Studie nun schon die zweite randomisierte Studie zum Mitralklappen-Clipping bei Herzinsuffizienz innerhalb eines Monats vorgestellt und, ebenso wie die MITRA-FR-Studie, im New England Journal of Medicine publiziert.

Zusammenfassung der Studie

Insgesamt 614 Patienten mit Herzinsuffizienz und höhergradiger Mitralklappeninsuffizienz wurden in die in den USA und Kanada durchgeführte COAPT-Studie eingeschlossen. Patienten, die trotz leitliniengerechter medikamentöser Therapie in Maximaldosis symptomatisch blieben, wurden zum MitraClip (n = 302) oder...

Mitral valve insufficiency in heart failure

Mitral valve clipping: better than medical treatment alone after all?

Notes

Interessenkonflikt

H. Eggebrecht gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Cardioangiologisches Centrum Bethanien (CCB)Frankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations