Advertisement

Controlling & Management Review

, Volume 63, Issue 2, pp 8–15 | Cite as

Controlling wiederkehrender Umsätze

  • Björn MomsenEmail author
Schwerpunkt
  • 4 Downloads

Die Geschäftsmodelle von Software-as-a-Service-Unternehmen ähneln strukturell einem Abonnement. Ihr Gesamtumsatz beruht zu einem großen Teil auf wiederkehrenden Umsätzen. Das Controlling scheint einfach, doch führen System- und Prozessdefizite im Umsatzprozess zu einer instabilen Datengrundlage. Die Einführung eines Subscription-Management-Systems kann dem entgegensteuern.

Software-Unternehmen wie beispielsweise SAP und Microsoft sind mittlerweile dazu übergegangen, ihre Lizenzen in Form von Abonnements als Software as a Service (SaaS) anzubieten (vergleiche beispielsweise Bandulet et al. 2010, S. 16 f.; Tzou 2018). Der Kunde kauft bei diesem Modell nicht mehr einmalig eine Software-Lizenz, erwirbt damit ein zeitlich unlimitiertes Nutzungsrecht und installiert die Software auf seiner Hardware. Stattdessen abonniert er beim Anbieter das Recht der Software-Nutzung. Der Anbieter betreibt die Software üblicherweise in einem zentralen Rechenzentrum beziehungsweise der Cloud, wo die Kunden...

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Trusted Shops GmbHKölnGermany

Personalised recommendations