Advertisement

Controlling & Management Review

, Volume 62, Issue 2, pp 58–63 | Cite as

Wenn Kopf, Bauch und Hand zusammenpassen

  • Petra Kneip
  • Julia Brüggemann
Controller & Manager Mitarbeitermotivation
  • 377 Downloads

Nicht jeder Mitarbeiter im Controlling ist begeistert, dass sich Aufgabeninhalte und Arbeitsabläufe derzeit massiv verändern. Motivationsdefizite können die Folge sein. Durch eine Fokussierung auf die intrinsische Motivation von Mitarbeitern lassen sich diese Defizite reduzieren.

In jüngster Zeit überraschten einige große Unternehmen mit der Entscheidung, die individuellen Boni in den Vergütungspaketen bestimmter Mitarbeitergruppen zu streichen. Volker Denner, Leiter der Geschäftsführung von Bosch, begründete die Entscheidung des Technologiekonzerns damit, dass eine Motivation über ausschließlich monetär bewertete Ziele dazu führen kann, dass man „am Ende nicht bessere, sondern sogar schlechtere Leistungen“ erhält (vergleiche Hank/Meck 2015). Inzwischen haben weitere große Unternehmen, wie zum Beispiel Daimler und Lufthansa, mit ähnlichen Entscheidungen nachgezogen (vergleiche Heller 2016).

Das ist Wasser auf die Mühlen aller, die die enge Kopplung von individueller Leistung und...

Literatur

  1. Brandstätter, V./ Schüler, J./ Puca, R. M./ Lozo, L. (2013): Motivation und Emotion: Allgemeine Psychologie für Bachelor, Berlin.CrossRefGoogle Scholar
  2. Csíkszentmihályi, M. (1975): Beyond Boredom and Anxiety, San Francisco.Google Scholar
  3. Engeser, S./ Rheinberg, F./ Vollmeyer, R./ Bischoff, J. (2005): Motivation, Flow-Erleben und Lernleistung in universitären Lernsettings, in: Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 19 (3), S. 159–172.CrossRefGoogle Scholar
  4. Gneezy, U./ List, J. (2013): The Why Axis, London.Google Scholar
  5. Hank, R./ Meck, G. (2015): „Geld wirkt demotivierend“, Interview mit Volkmar Denner, in: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 20. September 2015, in Auszügen verfügbar unter: https://tinyurl.com/faz-geld-wirkt-demotivierend (letzter Abruf: 25.09.2017).Google Scholar
  6. Heckhausen, J./ Heckhausen, H. (2010): Motivation und Handeln: Einführung und Überblick, in: Heckhausen, J./ Heckhausen, H. (Hrsg.): Motivation und Handeln, 4. Auflage, Berlin, Heidelberg.CrossRefGoogle Scholar
  7. Heller, M. (2016): Der Trend geht weg vom individuellen Bonus, in: Stuttgarter Zeitung, 14. Dezember 2016, https://tinyurl.com/weg-vom-individuellen-bonus (letzter Abruf: 25.09.2017).Google Scholar
  8. Kehr, H. M. (2004): Integrating Implicit Motives, Explicit Motives, and Perceived Abilities: The Compensatory Model of Work Motivation and Volition, in: Academy of Management Review, 29 (3), S. 479–499.Google Scholar
  9. Kehr, H. M. (2011): Implizite Motive, explizite Ziele und die Steigerung der Willenskraft, in: Personalführung, (4), S. 66–71.Google Scholar
  10. Rheinberg, F./ Vollmeyer, R. (2012): Motivation, 8. Auflage, Stuttgart.Google Scholar
  11. Rosenstiel, L. v./ Nerdinger, F. (2011): Grundlagen der Organisationspsychologie: Basiswissen und Anwendungshinweise, 7. Auflage, Stuttgart.Google Scholar
  12. Schäffer, U./ Weber, J. (2015): Die Reise vom „Herrn der Zahlen“ zum Business Partner, in: WHU on Controlling, Institute of Management Accounting and Control, Vallendar, https://tinyurl.com/whu-business-partner-2015 (letzter Abruf: 25.09.2017).Google Scholar
  13. Schäffer, U./ Weber, J. (2016): Business Partnering mit Manager und Experten, in: WHU on Controlling, Institute of Management Accounting and Control, Vallendar, https://tinyurl.com/whu-business-partnering-2016 (letzter Abruf: 25.09.2017).Google Scholar
  14. Schmalt, H. D./ Sokolowski, K./ Langens, T. (2000): Das Multi-Motiv-Gitter für Anschluss, Leistung und Macht (MMG), Göttingen.Google Scholar
  15. Steinhübel, V. (2014): Kompetenz als Erfolgsgarant, in: Controlling & Management Review, 58 (2), S. 42–50.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.ESB Business School der Hochschule ReutlingenDeutschland

Personalised recommendations