Advertisement

Controlling & Management Review

, Volume 61, Issue 8, pp 24–30 | Cite as

Proteische Karriere auch für Controller?

  • Nico Rose
Schwerpunkt Patchwork-Karriere

Wie reagieren Sie als Controlling-Leiter, wenn Ihr wichtigster High Potential nebenbei ein Start-up gründen möchte? Oder wenn er ins Sabbatical gehen will, um danach in Teilzeit zurückzukehren? Der griechische Gott Proteus ist Namensgeber für solch veränderte Karrieremuster. Mit deren Konsequenzen muss sich auch der Controlling-Bereich auseinandersetzen.

Eine Ausbildung, ein Arbeitgeber, ein Beruf, vom ersten Arbeitstag bis zur Rente: So haben viele unserer Eltern ihren Berufsweg bestritten. Es war in weiten Teilen des 20. Jahrhunderts schlicht und ergreifend Usus, seiner Profession und auch seinem Arbeitgeber möglichst die Treue zu halten. Mein persönlicher Lebenslauf stellt sich anders dar. Nach meinem ersten Abschluss — des Studiums der Psychologie — ins Berufsleben eingetreten, verfüge ich aktuell über 13 Jahre Berufserfahrung. Nach gängigen Maßstäben liegen zwei Drittel meiner Karriere also noch vor mir. Trotzdem habe ich bereits sieben zum Teil sehr unterschiedliche Tätigkeiten...

Literatur

  1. Arthur, M. B. (1994): The Boundaryless Career: A New Perspective for Organizational Inquiry, in: Journal of Organizational Behavior, 15 (4), S. 295–306.CrossRefGoogle Scholar
  2. Bal, P. M./ Kleef, M./ Jansen, P. G. (2015): The Impact of Career Customization on Work Outcomes: Boundary Conditions of Manager Support and Employee Age, in: Journal of Organizational Behavior, 36 (3), S. 421–440.CrossRefGoogle Scholar
  3. Benko, C. (2010): How the Corporate Ladder Became the Corporate Lattice, Harvard Business Review, https://hbr.org/2010/11/how-the-corporate-ladder-becam (letzter Abruf: 05.06.2017).Google Scholar
  4. Benko, C./ Weisberg, A. (2007): Implementing a Corporate Career Lattice: The Mass Career Customization Model, in: Strategy & Leadership, 35 (5), S. 29–36.CrossRefGoogle Scholar
  5. Bloemer, V. (2005): Patchwork-Karriere, 1. Auflage, Regensburg.Google Scholar
  6. Greenspan, M. (2017): How to Launch a Successful Portfolio Career, Harvard Business Review, https://hbr.org/2017/05/how-to-launch-a-successful-portfolio-career (letzter Abruf: 05.06.2017).Google Scholar
  7. Hall, D. T. (1976): Careers in Organizations, 1. Auflage, Glenview.Google Scholar
  8. Hall, D. T. (2004): The Protean Career: A Quarter-century Journey, in: Journal of Vocational Behavior, 65 (1), S. 1–13.CrossRefGoogle Scholar
  9. McKinsey & Company (2017): Freiräume schaffen — flexibles Arbeiten, https://karriere.mckinsey.de/entwicklung/flexibilitaet (letzter Abruf: 05.06.2017).Google Scholar
  10. Pfennig, C. (2013): Der Kampf um Top-Controller geht in die nächste Runde — Was können CFOs tun?, in: Controlling & Management Review, 57 (7), S. 96–100.CrossRefGoogle Scholar
  11. Rose, N. (2013): Employer Branding 101, in: Controlling & Management Review, 57 (7), S. 60–67. CrossRefGoogle Scholar
  12. Rose, N./ Fellinger, C. (2013). Arbeitswelt Y: „Wir wollen’s anders“; in: managerSeminare, 24 (6), S. 18–23.Google Scholar
  13. Rump, J./ Eilers, S. (2013): Die jüngere Generation in einer alternden Arbeitswelt: Baby Boomer versus Generation Y, 1. Auflage, Sternenfels.Google Scholar
  14. Schwierz, C./ Rump, J. (2013): Was heute getan werden muss, um die Karrieren von morgen zu managen, Whitepaper, Düsseldorf.Google Scholar
  15. Weber, J. (2013): Die Evolution des Controllers — Konzepte zur erfolgreichen Entwicklung von Controlling-Personal, in: Controlling & Management Review, 57 (7), S. 68–75. CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Bertelsmann SE & Co. KGaAGüterslohDeutschland

Personalised recommendations