Advertisement

Controlling & Management Review

, Volume 61, Issue 4, pp 58–63 | Cite as

Performance-Maße zur risikoadjustierten Steuerung

  • Julia Brüggemann
  • Christoph Binder
  • Nils Högsdal
Unternehmenssteuerung Kennzahlen Teil 5

Risiken sind per se nichts Schlechtes, wenn der dadurch erzielte Ertrag für das eingegangene Risiko angemessen ist. Dieser Zusammenhang wird allerdings nicht immer verstanden — einer der Gründe für die Finanzkrise von 2008/09. Die in diesem Beitrag vorgestellten Kennzahlen zeigen, wie man Risiken mit erzielten oder möglichen Erträgen ins Verhältnis setzen kann.

Wie der vorausgegangene Beitrag dieser Serie „Bei Entscheidungen Risiken berücksichtigen“ (vergleiche Ausgabe 3/2017, Brüggemann/Binder/Högsdal 2017) aufgezeigt hat, sollten Risikoaspekte systematisch bei wesentlichen Unternehmensentscheidungen berücksichtigt werden. Dafür ist eine Risikoperspektive zwingend in der Unternehmenssteuerung zu verankern. Traditionelle Performancemaße wie Return on Assets (ROA) oder Return on Equity (ROE) berücksichtigen die bei der Erzielung des Gewinns eingegangenen Risiken nicht. Wertorientierte Performance-Maße wie Economic Value Added (EVA) oder Cash Value Added (CVA) messen zwar den Erfolg auf...

Notes

Hinweis:

Die Teile 1 bis 4 dieser Beitragsserie sind in den Ausgaben 6/2016 bis 3/2017 der Controlling & Management Review erschienen. Die Serie wird fortgesetzt.

Literatur

  1. Acerbi, C./ Tasche, D. (2002): On the Coherence of Expected Shortfall, in: Journal of Banking & Finance, 26 (7), S. 1487–1503.CrossRefGoogle Scholar
  2. Brealey, R. A./ Myers, S. C./ Allen, F. (2016): Principles of Corporate Finance, 12. Auflage, New York.Google Scholar
  3. Brüggemann, J./ Binder, C./ Högsdal, N. (2017): Bei Entscheidungen Risiken berücksichtigen, in: Controlling & Management Review, 61 (3), S. 64–70.CrossRefGoogle Scholar
  4. Crouhy, M./ Turnbull, S. M./ Wakeman, L. M. (1999): Measuring Risk-adjusted Performance, in: Journal of Risk, 2 (1), S. 5–35.CrossRefGoogle Scholar
  5. Froot, K./ Scharfstein, D./ Stein, J. (1993): Risk Management: Coordinating Corporate Investment and Financing Policies, in: Journal of Finance, 48 (5), S. 1629–1658.CrossRefGoogle Scholar
  6. Hull, J. (2011): Risikomanagement. Banken, Versicherungen und andere Finanzinstitutionen, 2. Auflage, München.Google Scholar
  7. Matten, C. (1996): Managing Bank Capital, New York.Google Scholar
  8. Siemens AG (2000): Geschäftsbericht 1999, München.Google Scholar
  9. Vanini, U. (2012): Risikomanagement. Grundlagen, Instrumente, Unternehmenspraxis, Stuttgart.Google Scholar
  10. Wolke, T. (2008): Risikomanagement, 2. Auflage, München.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  • Julia Brüggemann
    • 1
  • Christoph Binder
    • 1
  • Nils Högsdal
    • 2
  1. 1.ESB Business School der Hochschule ReutlingenReutlingenDeutschland
  2. 2.Hochschule der MedienStuttgartDeutschland

Personalised recommendations