Advertisement

Controlling & Management Review

, Volume 60, Issue 5, pp 50–54 | Cite as

Wenn die Kosten von Großprojekten explodieren

  • Carsten Kruppe
Unternehmenssteuerung Vergabepraxis
  • 395 Downloads

Kaum ein großes Bauprojekt in Deutschland erfüllt die Erwartungen an Kosten und Zeitpläne. Der Fehler liegt im System: Regelmäßig erhält der günstigste Bieter den Zuschlag. Im Projektverlauf realisiert sich dann der sogenannte Fluch des Siegens. Eine aktuelle Studie gibt Ihnen Anregungen, wie Sie mit diesem Problem umgehen können.

Die Debakel rund um den Bau des neuen Berliner Flughafens BER und der Hamburger Elbphilharmonie sind nur zwei prominente Beispiele der jüngeren Vergangenheit, in denen scheiternde Großprojekte die mediale Aufmerksamkeit auf sich gezogen haben. „Großprojekte werden zu optimistisch geplant“, titelte beispielsweise die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ am 5. Oktober 2015 und bezieht sich auf eine kürzlich vorgelegte Studie von Flyvbjerg und Sunstein (2015), die Daten großer Projekte weltweit untersucht. Andere Forschungsarbeiten, wie die der Hertie School of Governance (2015), analysieren Großprojekte in Deutschland. Beide Studien kommen zu drastischen...

Literatur

  1. Decker, H. (2015): Großprojekte werden zu optimistisch geplant, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, S. 24.Google Scholar
  2. Flyvbjerg, B. (2014): What You Should Know About Megaprojects and Why: An Overview, in: Project Management Journal, 2 (45), S. 6–19.CrossRefGoogle Scholar
  3. Flyvbjerg, B./Sunstein, C. (2015): The Principle of the Malevolent Hiding Hand; or the Planning Fallacy Writ Large, Draft 4.4, forthcoming in: Social Research.Google Scholar
  4. Hertie School of Governance (2015): Großprojekte in Deutschland — Zwischen Ambition und Realität, Mai 2015.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.FOM Hochschule für Oekonomie & ManagementBerlinDeutschland

Personalised recommendations