Advertisement

Controlling & Management Review

, Volume 59, Issue 5, pp 22–28 | Cite as

Controlling von Industrie 4.0-Prozessen

  • Georg Reischauer
  • Lukas Schober
Schwerpunkt Kostenkontrolle

Industrie 4.0 wird zu einer modularen Vernetzung der Prozesse in Industrieunternehmen führen. Das etablierte Produktions-Controlling muss auf diese Entwicklung mit neuen Ansätzen reagieren.

Industrie 4.0 steht für die Vision einer internetbasierten Produktion, bei der Fertigungsanlagen, Werkstücke und Produkte miteinander kommunizieren und sich Prozesse dadurch teilweise selbst regulieren. Auf den ersten Blick ist Industrie 4.0 eine Innovation, die die Effizienz der Produktion drastisch steigert: Losgröße 1 mit Stückkosten einer Massenproduktion rückt in greifbare Nähe. Jedoch ist es wahrscheinlich, dass Industrie 4.0 sich nicht auf die Produktion beschränken und zu Veränderungen im gesamten Industrieunternehmen führen wird. Ein wesentlicher Aspekt, der sich durch Industrie 4.0 verändern wird, ist die Art und Weise, wie ein Industrieunternehmen für den Kunden Wert geniert (vergleiche Reischauer/Schober 2016). Dieser in der Folge beschriebene Wandel fordert auch das...

Literatur

  1. Bauer, J. (2012): Produktionscontrolling und -management mit SAP® ERP, 4. Auflage, Wiesbaden. (ID: 4016788)CrossRefGoogle Scholar
  2. Bauernhansl, T. (2014): Die Vierte Industrielle Revolution: Der Weg in ein wertschaffendes Produktionsparadigma, in: Bauernhansl, T./ ten Hompel, M./ Vogel-Heuser, B. (Hrsg.): Industrie 4.0 in Produktion, Automatisierung und Logistik, Wiesbaden, S. 5–35. (ID: 5077532)CrossRefGoogle Scholar
  3. Grünig, R./ Kühn, R. (2009): Entscheidungsverfahren für komplexe Probleme, 3. Auflage, Berlin.CrossRefGoogle Scholar
  4. Pisano, G. P/ Shih, W. C. (2012): Does America Really Need Manufacturing?, in: Harvard Business Review, 90, S. 94–103.Google Scholar
  5. Porter, M. E. (1985): Competitive Advantage, New York.Google Scholar
  6. Reischauer, G. (2015): Industrie 4.0 organisieren: Ansätze zur Gestaltung der formalen und informalen Organisation, in: Zeitschrift Führung + Organisation, 84, S. 271-277.Google Scholar
  7. Reischauer, G./ Schober, L. (2016): Industrie 4.0 durch strategische Organisationsgestaltung managen, in: Obermaier, R. (Hrsg.): Industrie 4.0 als unternehmerische Gestaltungsaufgabe, Wiesbaden. Im Erscheinen.Google Scholar
  8. *Abonnenten des Portals Springer für Professionals erhalten diesen Beitrag im Volltext unter www.springerprofessional.de/ID.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Technische Universität WienWienÖsterreich
  2. 2.Kalucon GmbHWienÖsterreich

Personalised recommendations