Advertisement

Controlling & Management Review

, Volume 59, Issue 1, pp 56–62 | Cite as

Wie eine Balanced Scorecard für Sportverbände aussehen könnte

  • Christopher Huth
  • Alexander Böse
Spektrum Sport-Management

Die fortschreitende Kommerzialisierung in Sportorganisationen macht den Einsatz von Controlling-Instrumenten unumgänglich. Am Beispiel des Deutschen Fußball-Bundes wird eine Balanced Scorecard entwickelt, die die speziellen Bedürfnisse eines Dachverbandes berücksichtigt. Das Konzept lässt sich auf andere Sportverbände übertragen.

Die Emissionen von Fananleihen im deutschen Profifußball sind in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Bislang wurden insgesamt 16 Fananleihen von zwölf Fußballvereinen ausgegeben — zuletzt 2013 vom MSV Duisburg. Seit 2014 ist die nordamerikanische Beteiligungsgesellschaft Kohlberg Kravis Roberts & Co. (KKR) am Fußballerstligisten Hertha BSC Berlin beteiligt. Die Werbeaktivitäten des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) rund um Europa- oder Weltmeisterschafts-Endrunden haben deutlich zugenommen. Zur Weltmeisterschaft 2014 wurde beispielsweise für einen großen deutschen Automobilkonzern und Partner des DFBs ein aufwendiger Werbespot gedreht, an dem nahezu die...

Literatur

  1. Becksy, A. (2011): The application of balanced scorecard in teamsports, in: Applied studies in Agribusiness and Commerce, 5 (3–4), S. 29–32.Google Scholar
  2. Benner, G. (1992): Risk Management im professionellen Sport: Auf der Grundlage von Ansätzen einer Sportbetriebslehre, Köln.Google Scholar
  3. Deutscher Fußball-Bund e. V. (2007): Fußball ist Zukunft. Konzeption des DFB-Fußballentwicklungsplans, http://www.dfb.de/uploads/media/DFB-Fussballentwicklungsplan.pdf (letzter Abruf: 11.08.2012).Google Scholar
  4. Deutscher Fußball-Bund e. V. (2009): Deutscher Fußball-Bund e.V. A-Z, http://www.dfb.de/uploads/media/DFB_A_bis_Z_2009_D_01.pdf (letzter Abruf: 13.08.2012).Google Scholar
  5. Deutscher Handballbund e. V. (2013). Perspektive 2020 — Dem deutschen Handball eine Zukunft geben, http://dhb.de/fileadmin/pageflip/perspektive_2020/index.html (letzter Abruf: 10.02.2014).Google Scholar
  6. Dörnemann, J. (2002): Controlling für Profi-Sport-Organisationen. Dargestellt am Beispiel der Deutschen Fußballbundesliga (Controlling-Praxis), München.Google Scholar
  7. Ehrmann, H. (2003): Kompakt-Training Balanced Scorecard (Kompakt-Training praktische Betriebswirtschaft), 3. Aufl., Ludwigshafen (Rhein).Google Scholar
  8. Eisermann, U./ Roßbach, T. (2011): Controlling im Profifußball — Eine Status-quo- und Perspektiven-Analyse des Controllings in den Vereinen der drei deutschen Profiligen 2010, in: SCIAMUS — Sport und Management, 4 (4), S. 12–21.Google Scholar
  9. Huth, C. (2012): Derivate im Risikomanagement von Fußballunternehmen, Wiesbaden. (ID: 2358678)Google Scholar
  10. Jossé, G. (2005): Balanced Scorecard. Ziele und Strategien messbar umsetzen, München.Google Scholar
  11. Staudt, E. (2004): Reporting und strategische Steuerung im Profifußball. Das Projekt BalPlan des VfB Stuttgart, in: Horváth, P. (Hrsg.): Die Strategieumsetzung erfolgreich steuern, Stuttgart, S. 33–54.Google Scholar
  12. Thieme, L. (2007): Institut für Sportmanagement und Sportmedizin: RWE-Kennzahlensystem zur Steuerung breitensportlich orientierten Großsportvereinen, http://www.rheinahrcampus.de/kennzahlen/texte/RWEKennzahlen.pdf (letzter Abruf: 11.08.2012).Google Scholar
  13. Wehrle, A./ Heinzelmann, M. (2004): Reporting und strategische Steuerung im Profifußball. Konzeption und Umsetzung eines Balanced Scorecard basierten Systems beim VfB Stuttgart, in: Controlling, 16 (6), S. 349–354.CrossRefGoogle Scholar
  14. *Abonnenten des Portals Springer für Professionals erhalten diesen Beitrag im Volltext unter www.springerprofessional.de/ID.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität BayreuthBayreuthDeutschland

Personalised recommendations