Advertisement

Controlling & Management

, Volume 55, Issue 6, pp 377–386 | Cite as

Shareholder-Value-Steigerung durch Mergers & Acquisitions

Reinhard Meckl/Florian Riedel
  • Reinhard Meckl
  • Florian Riedel
PRAXIS | Artikel
  • 1.1k Downloads

Problemstellung und Zielsetzung

Ein Blick auf die Entwicklung von Anzahl und Volumender weltweit veröffentlichten „Mergers & Acquisitions“ (M&A)-Transaktionen zeigt, dass der Einsatz von M&A als Instrument der strategischen Unternehmensentwicklung stark zugenommen hat. Während beispielsweise im Jahr 1985 weltweit ca. 2 Tsd. Transaktionen durchgeführt und veröffentlicht wurden, waren es in 2009 ca. 39 Tsd. Ein ähnlicher Trend lässt sich beim Transaktionsvolumen feststellen, das sich innerhalb des gleichen Zeitraums von 317 Mrd. Euro im Jahr 1985 auf 1.397 Mrd. Euro im Jahr 2009 immerhin vervierfachte (vgl. Thomson Reuters, Abfrage vom 15.02.2010).

Während bei Transaktionsanzahl und -volumen somit insgesamt von einer positiven Entwicklung gesprochen werden kann, fällt der Erfolg von M&A-Transaktionenhingegen eher gering aus, zumindest dann, wenn man diesen am vergleichsweise objektiven Kriterium der Shareholder-Value-Steigerung bemisst. So kommt eine Reihe von empirischen Studien zu...

Literatur

  1. 1.
    Biberacher, J.: Synergiemanagement und Synergiecontrolling. München 2003.Google Scholar
  2. 2.
    Coenenberg, A./Sautter, M.: Strategische und finanzielle Bewertung von Unternehmensakquisitionen. In: DBW, 48. Jahrgang, 1988, S. 691 – 710.Google Scholar
  3. 3.
    Copeland, T./Koller, T./Murrin, J.: Unternehmenswert. 3. Auflage. Frankfurt am Main/New York 2002.Google Scholar
  4. 4.
    Dabui, M.: Postmerger-Management. Wiesbaden 2000.Google Scholar
  5. 5.
    Glaum, M./Hutzschenreuter, T.: Mergers & Acquisitions. Stuttgart 2010.Google Scholar
  6. 6.
    Hoffmann, B.: Gestaltung des Wissenstransfers in der Phase der Unternehmensintegration bei Mergers & Acquisitions. Berlin 2002.Google Scholar
  7. 7.
    Jung, H.: Erfolgsfaktoren von Unternehmensakquisitionen. Stuttgart 1993.Google Scholar
  8. 8.
    Kerler, P.: Mergers & Acquisitions und Shareholder Value. Bern/Stuttgart/Wien 2000.Google Scholar
  9. 9.
    Lucks, K./Meckl, R.: Internationale Mergers & Acquisitions. Berlin et al 2002.Google Scholar
  10. 10.
    Meckl, R./Fischer, L.: Wertorientierung im Kundenmanagement bei M&A. In: Zeitschrift für Controlling und Management, Band 53, 2009, Nr. 1, S. 35 – 43.Google Scholar
  11. 11.
    Meckl, R./Sodeik, N./Fischer, L. (2006): Erfolgsfaktoren von Mergers & Acquisitions – Ergebnisse einer empirischen Studie. In: Prozessorientiertes M&A-Management, herausgegeben von Seidenschwarz, W., München, S. 163 – 181.Google Scholar
  12. 12.
    Meckl, R.: Internationales Management, 2. Auflage. München 2010.Google Scholar
  13. 13.
    Metz, M.: Controlling des Integrationsprozesses bei Mergers & Acquisitions. Wiesbaden 2002.Google Scholar
  14. 14.
    Paprottka, S.: Unternehmenszusammenschlüsse – Synergiepotenziale und ihre Umsetzungsmöglichkeiten durch Integration. Wiesbaden 1996.Google Scholar
  15. 15.
    Porter, M.: Wettbewerbsvorteile. 5. Auflage. Frankfurt am Main/New York 1999.Google Scholar
  16. 16.
    Rappaport, A.: Shareholder Value. 2. Auflage. Stuttgart 1999.Google Scholar
  17. 17.
    Reißner, S.: Synergiemanagement und Akquisitionserfolg. Wiesbaden 1992.Google Scholar
  18. 18.
    Riedel, F.: Value-based Mergers & Acquisitions-Management. Hamburg 2010.Google Scholar
  19. 19.
    Rockholtz, C.: Marktwertorientiertes Akquisitionsmanagement. Berlin 1999.Google Scholar
  20. 20.
    Rodermann, M.: Strategisches Synergiemanagement. Trier 1999.Google Scholar
  21. 21.
    Sigloch, J.: Unternehmensbesteuerung I – Skriptum zur gleichnamigen Vorlesung an der Universität Bayreuth 2007.Google Scholar
  22. 22.
    Stürmer, M.: Unternehmenszusammenschlüsse zur Erzielung synergetischer Potentiale. Linz 2000.Google Scholar
  23. 23.
    Thommen, J./Achleitner, A.: Allgemeine Betriebswirtschaftslehre. 6. Auflage. Wiesbaden 2009.Google Scholar
  24. 24.
    Williamson, O.: Transaktionskostenökonomik. 2. Auflage. Hamburg 1996.Google Scholar

Copyright information

© Gabler Verlag Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

  • Reinhard Meckl
    • 1
  • Florian Riedel
    • 2
  1. 1.Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität BayreuthBayreuthDeutschland
  2. 2.Pricewaterhouse-Coopers AG WPGFrankfurtDeutschland

Personalised recommendations