Advertisement

Controlling & Management

, Volume 55, Issue 5, pp 269–269 | Cite as

Wertorientierte Steuerung

  • Utz Schäffer
EDITORIAL
  • 572 Downloads

Liebe Leser,

lassen Sie mich mit einer kleinen Anekdote beginnen: Vor ca. zehn Jahren war ich als Geschäftsführer des damals noch jungen Center for Controlling und Management der WHU im Gespräch mit dem Konzerncontroller eines großen deutschen Unternehmens. Es ging darum, im Rahmen unserer langfristigen Zusammenarbeit das Thema des nächsten Arbeitskreises festzulegen. Mein Vorschlag: Wertorientierung. Seine Antwort: „Das Thema ist doch durch – vor ein oder zwei Jahren ok, aber heute?“ Das war wie gesagt vor zehn Jahren. Seit damals wurde der Siegeszug von Shareholder Value und Wertorientierung vielfach propagiert und beschrieben. Und auch die Konzepte und ihre Umsetzung haben sich schleichend verändert. Mehr Pragmatismus und weniger konzeptionelle Rigorosität scheinen eingekehrt zu sein. Man denke nur an den leisen Abschied von der Vielzahl der im Konzept des EVA vorgeschlagenen Conversions und die pragmatische Reduktion auf maximal eine Handvoll wichtiger Anpassungen. Oder man denke...

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

  • Utz Schäffer

There are no affiliations available

Personalised recommendations