Advertisement

Direkte Frontzahnrestaurationen aus Komposit

  • S. AllgeierEmail author
  • B. Hahn
  • G. Krastl
CME Zahnärztliche Fortbildung
  • 5 Downloads

Zusammenfassung

Mit direkten Frontzahnrestaurationen aus Komposit können heute höchste ästhetische Ansprüche erfüllt werden. Moderne Ästhetikkomposite in Kombination mit individualisierten Matrizentechniken und am natürlichen Zahn angelegten Schichttechniken ermöglichen eine naturgetreue Imitation der Nachbarzähne in Form und Farbe. Dabei spielt das korrekte Verhältnis der Schichtstärken der unterschiedlich gewählten opaken und transluzenten Kompositmassen eine entscheidende Rolle. Die Prognose dieser minimal- oder gar nichtinvasiven Restaurationsform ist im Allgemeinen günstig.

Schlüsselwörter

Direkte Frontzahnrestauration Individualisierte Matrizentechnik Kompositschichttechnik Zahnformkorrektur Frontzahnästhetik 

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

S. Allgeier, B. Hahn und G. Krastl geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Für diesen Beitrag wurden von den Autoren keine Studien an Menschen oder Tieren durchgeführt. Für die aufgeführten Studien gelten die jeweils dort angegebenen ethischen Richtlinien.

Literatur

  1. 1.
    Vanini L, Mangani F, Klimovskaia O (2005) Conservative restoration of anterior teeth. ACME, ViterboGoogle Scholar
  2. 2.
    Krastl G, Weiger R (2010) Frontzahnrestaurationen: Brauchen wir überhaupt Keramik? Quintessenz 61:511–520Google Scholar
  3. 3.
    Krastl G, Weiger R (2008) Kronen-Wurzel-Frakturen. Quintessenz 60:573–582Google Scholar
  4. 4.
    Lenhard M (2008) Diastemaschluss mit Kompositrestaurationen. Eur J Esthet Dent 3:282–292Google Scholar
  5. 5.
    Walter C, Krastl G (2007) Konservative Therapie und ästhetische Rekonstruktion mit Kompositmaterialien bei einer Patientin mit aggressiver Parodontitis. Quintessenz 58:1085–1096Google Scholar
  6. 6.
    Hahn B, Soliman S, Krastl G (2017) Restaurative Maßnahmen zur Optimierung der Ästhetik bei Erwachsenen. Schnittstelle zwischen Kieferorthopädie und Zahnerhaltung. Quintessenz 68:525–532Google Scholar
  7. 7.
    Hahn B, Soliman S, Drehmann P, Krastl G (2018) Komposite in der Front – klinische Anwendung. Zahn Up2date 12:527–543CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Krastl G (2008) Rekonstruktion nach Zahntransplantation. In: Filippi A (Hrsg) Zahntransplantation. Biologischer Zahnersatz für Kinder, Jugendliche und manche Erwachsene. Quintessenz, Berlin, S 69–80Google Scholar
  9. 9.
    Staehle HJ (2009) Zahnformanomalie – Langzeitbeobachtung nach minimalinvasiver restaurativer Therapie. Quintessenz 60:1177–1183Google Scholar
  10. 10.
    Lenhard M (2004) Ästhetische Frontzahnfüllungen mit Komposit. Quintessenz 55:961–976Google Scholar
  11. 11.
    Sheykholeslam Z, Buonocore MG (1972) Bonding of resins to phosphoric acid-etched enamel surfaces of permanent and deciduous teeth. J Dent Res 51:1572–1576CrossRefGoogle Scholar
  12. 12.
    Klaiber B (2017) Noninvasive Behandlung zum Lückenschluss und zur Reduktion schwarzer Dreiecke mittels individualisierter Matrizentechnik. Quintessenz 68:1097–1108Google Scholar
  13. 13.
    Klaiber B, Hugo B, Hofmann N (2001) Improving outcome: anterior restorations. In: Wilson N, Roulet F, Fuzzi M (Hrsg) Advances in operative dentistry. Challenges of the future. Quintessence, Berlin, S 185–196Google Scholar
  14. 14.
    Wirsching E (2012) Formkorrekturen im Frontzahnbereich mit direkt applizierten Kompositen. Zahn Up2date 4:379–399Google Scholar
  15. 15.
    Gresnigt MM, Kalk W, Ozcan M (2013) Randomized clinical trial of indirect resin composite and ceramic veneers: up to 3‑year follow-up. J Adhes Dent 15:181–190PubMedGoogle Scholar
  16. 16.
    Bayne SC (2005) Dental biomaterials: Where are we and where are we going? J Dent Educ 69:571–585PubMedGoogle Scholar
  17. 17.
    Peumans M, Van Meerbeek B, Lambrechts P, Vanherle G (1997) The 5‑year clinical performance of direct composite additions to correct tooth form and position. I. Esthetic qualities. Clin Oral Investig 1:12-18CrossRefGoogle Scholar
  18. 18.
    Peumans M, Van Meerbeek B, Lambrechts P, Vanherle G (1997) The 5‑year clinical performance of direct composite additions to correct tooth form and position. II. Marginal qualities. Clin Oral Investig 1:19-26CrossRefGoogle Scholar
  19. 19.
    Demarco FF, Collares K, Coelho-de-Souza FH, Correa MB, Cenci MS, Moraes RR, Opdam NJ (2015) Anterior composite restorations: a systematic review on long-term survival and reasons for failure. Dent Mater 31:1214–1224CrossRefGoogle Scholar
  20. 20.
    Baldissera RA, Corrêa MB, Schuch HS, Collares K, Nascimento GG, Jardim PS, Moraes RR, Opdam NJM, Demarco FF (2013) Are there universal restorative composites for anterior and posterior teeth? J Dent 41:1027–1035CrossRefGoogle Scholar
  21. 21.
    Heintze SD, Rousson V, Hickel R (2015) Clinical effectiveness of direct anterior restorations—a meta-analysis. Dent Mater 31:481–495CrossRefGoogle Scholar
  22. 22.
    Coelho-de-Souza FH, Gonçalves DS, Sales MP, Erhardt MC, Corrêa MB, Opdam NJ, Demarco FF (2015) Direct anterior composite veneers in vital and non-vital teeth: a retrospective clinical evaluation. J Dent 43:1330–1336CrossRefGoogle Scholar
  23. 23.
    Frese C, Schiller P, Staehle HJ, Wolff D (2013) Recontouring teeth and closing diastemas with direct composite buildups: a 5‑year follow-up. J Dent 41:979–985CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Freier Verband Deutscher Zahnärzte (FVDZ) and Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Zentrum für Zahn‑, Mund- und Kiefergesundheit, Poliklinik für Zahnerhaltung und ParodontologieUniversitätsklinikum WürzburgWürzburgDeutschland

Personalised recommendations