Advertisement

wissen kompakt

, Volume 10, Issue 4, pp 159–172 | Cite as

Alterszahnheilkunde – ein erfolgreiches Praxiskonzept

  • E. LudwigEmail author
CME Zahnärztliche Fortbildung
  • 128 Downloads

Zusammenfassung

Immobilität, eingeschränkte Kooperationsfähigkeit sowie die reduzierte Selbststeuerung der Zahn-, Mund- und Zahnersatzpflege bei Menschen mit Unterstützungsbedarf stellen eine zunehmende Herausforderung für die Zahnarztpraxis dar. Die Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg (LZK-BW) stellt eine Vielzahl von praxiserprobten Instrumenten zur kompetenten zahnärztlichen Betreuung von Patienten mit Unterstützungsbedarf auf ihrer Homepage zur Verfügung (www.lzkbw.de/zahnaerzte/alters-und-behindertenzahnheilkunde). Die Schwerpunkte liegen auf den Themen Barrierefreiheit, Multimorbidität und Polypharmazie, rechtliche Fragen, Abrechnungsmöglichkeiten und Arbeitsmittel für Schulungen sowie zur Kommunikation und Dokumentation in der zahnärztlichen Betreuung. Die einzelnen Konzeptbausteine lassen sich dabei nach und nach in den Praxisalltag integrieren. Solchermaßen kann man seine Zahnarztpraxis auf die Zukunft vorbereiten.

Schlüsselwörter

Pflegebedürftigkeit Barrierefreiheit Polypharmazie Recht Abrechnung 

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

E. Ludwig gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg und Freier Verband deutscher Zahnärzte e.V. 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Zahnärztliche Gemeinschaftspraxis Dr. Markus Dirheimer & Dr. Elmar LudwigUlmDeutschland

Personalised recommendations