Advertisement

Drei Gruppen von Schizophrenen

  • Hans-Ludwig Kröber
Blitzlicht

Die Leistungsfähigkeit des psychiatrischen Maßregelvollzugs lässt sich noch verbessern, wenn die Behandler von ihren Klinikleitungen fortlaufend ausgebildet und trainiert werden in ihrem speziellen Arbeitsgebiet: einerseits dem großen Bereich der Psychosebehandlung, andererseits in dem großen Bereich der Behandlung von persönlichkeitsgestörten, oft auch sexuell devianten Patienten. Die Psychoseabteilungen des Maßregelvollzugs hätten die Chance, sich noch stärker zu Kompetenzzentren der länger dauernden stationären pharmakotherapeutischen sowie sozio- und psychotherapeutischen Behandlung schizophrener Menschen zu entwickeln. Dazu gehört, dass nicht nur die Oberärzte, sondern auch die unmittelbaren Behandler (auch wenn sie Psychologen sind) pharmakotherapeutische Kompetenz erwerben, weil dies nun einmal die tragende Säule der Behandlung ist. Sie sollten psychopathologische Kompetenz besitzen, um den aktuellen Zustand des Patienten differenziert wahrnehmen zu können und innere Unruhe und...

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

H.-L. Kröber gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Ethische Standards

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren.

Literatur

  1. Lau S (2017) Herausforderungen in der Behandlung schizophrener Rechtsbrecher. Forens Psychiatr Psychol Kriminol 11:39–45CrossRefGoogle Scholar
  2. Link BG, Stueve A, Phelan J (1998) Psychotic symptoms and violent behaviours: probing the components of „treat/control-override“ symptoms. Soc Psychiatry Psychiatr Epidemiol 33:55–60CrossRefGoogle Scholar
  3. Seliger M, Kröber H‑L (2008) Wurden schizophrene Maßregelpatienten zuvor in der Allgemeinpsychiatrie unzureichend behandelt? Erste Untersuchungsergebnisse aus 1988 und 2004. Forens Psychiatr Psychol Kriminol 2:120–127CrossRefGoogle Scholar
  4. Stompe T, Schanda H (2018) (Hrsg) Schizophrenie und Gewalt. Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, BerlinGoogle Scholar
  5. Stompe T, Ritter K, Schanda H (2018) Prädiktoren für Gewaltdelikte bei Schizophrenie. In: Stompe T, Schanda H (Hrsg) Schizophrenie und Gewalt. Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Berlin, S 91–154Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Zentrum für Forensisch-Psychiatrische Begutachtung (ZFPB)BerlinDeutschland

Personalised recommendations