Advertisement

Doppelplattenosteosynthese bei proximaler Humerusfraktur

  • P. A. Michel
  • J. C. KatthagenEmail author
  • M. J. Raschke
  • F. Dyrna
  • L. Heilmann
  • B. Schliemann
Technical Note

Hintergrund

Die osteosynthetische Versorgung der komplexen proximalen Humerusfraktur bleibt trotz aller Innovationen der letzten Jahren eine fortwährende Herausforderung [4]. Besonders bei dislozierten 3‑ und 4‑Part-Frakturen und reduzierter Knochenqualität sind nach wie vor hohe Komplikationsraten mit Repositionsverlust und Schraubenperforation zu verzeichnen [6, 7]. Das Prinzip der Doppelplattenosteosynthese (DPO) mit einer zusätzlich von ventral aufgebrachten Drittelrohrplatte bietet hier interessante Möglichkeiten. Beschrieben wurde eine ähnliche Technik u. a. von Wanner et al. [10], der 2 Drittelrohrplatten zur Osteosynthese der proximalen Humerusfraktur verwendete. Aufgrund der schlechteren biomechanischen Ergebnisse im Vergleich zu den neuen winkelstabilen Implantaten wurde diese Technik wieder verlassen [3]. Die Hybridversorgung mit Kombination von einem lateralen winkelstabilen sowie einem weiteren nichtwinkelstabilen Implantat von ventral findet in den letzten Jahren erneut...

Double plating of proximal humeral fractures

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

J.C. Katthagen gibt an, Research Support von Arthrex GmbH und DePuy Synthes zu erhalten. Weiterhin ist er als Referent für Arthrex GmbH und DePuy Synthes tätig. M.J. Raschke gibt an, dass er als Berater und Referent für DePuy Synthes für beschichtete Implantate tätig ist. B. Schliemann erhielt Research support von DepuySynthes und Arthrex GmbH. P.A. Michel, F. Dyrna und L. Heilmann geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Für diesen Beitrag wurden von den Autoren keine Studien an Menschen oder Tieren durchgeführt. Für die aufgeführten Studien gelten die jeweils dort angegebenen ethischen Richtlinien.

Supplementary material

Video: „Doppelplattenosteosynthese bei proximaler Humerusfraktur“

Literatur

  1. 1.
    Choi S, Kang H, Bang H (2014) Technical tips: dualplate fixation technique for comminuted proximal humerus fractures. Injury 45:1280–1282CrossRefPubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    He Y, Zhang Y, Wang Y et al (2017) Biomechanical evaluation of a novel dualplate fixation method for proximal humeral fractures without medial support. J Orthop Surg Res 12:72CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  3. 3.
    Hessmann MH, Korner J, Hofmann A et al (2008) Angle-fixed plate fixation or double-plate osteosynthesis in fractures of the proximal humerus: a biomechanical study. Biomed Tech (Berl) 53:130–137CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Katthagen JC, Dey Hazra RO, Raschke MJ et al (2018) Innovationen bei der Behandlung der proximalen Humerusfraktur. Arthroskopie 32(1):28–39CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Scheibel M, Peters P, Moro F et al (2019) Head-split fractures of the proximal humerus. Obere Extremität 14(2):93–102CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Schliemann B, Siemoneit J, Theisen C et al (2012) Complex fractures of the proximal humerus in the elderly—outcome and complications after locking plate fixation. Musculoskelet Surg 96(Suppl 1):3–11CrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Südkamp N, Bayer J, Hepp P et al (2009) Open reduction and internal fixation of proximal humeral fractures with use of the locking proximal humerus plate. Results of a prospective, multicenter, observational study. J Bone Joint Surg Am 91:1320–1328CrossRefPubMedGoogle Scholar
  8. 8.
    Theopold J, Marquass B, Fakler J et al (2016) The bicipital groove as a landmark for reconstruction of complex proximal humeral fractures with hybrid double plate osteosynthesis. BMC Surgery 16:10CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  9. 9.
    Theopold J, Schleifenbaum S, Müller M et al (2018) Biomechanical evaluation of hybrid double plate osteosynthesis using a locking plate and an inverted third tubular plate for the treatment of proximal humeral fractures. PLoS ONE 13:e206349CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  10. 10.
    Wanner GA, Wanner-Schmid E, Romero J et al (2003) Internal fixation of displaced proximal humeral fractures with two one-third tubular plates. J Trauma 54:536–544CrossRefPubMedGoogle Scholar
  11. 11.
    Warnhoff M, Lill H, Jensen G et al (2019) Proximale Humerusfraktur – was sagt die aktuelle Literatur? Obere Extremität 14(1):9–17CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • P. A. Michel
    • 1
  • J. C. Katthagen
    • 1
    Email author
  • M. J. Raschke
    • 1
  • F. Dyrna
    • 1
  • L. Heilmann
    • 1
  • B. Schliemann
    • 1
  1. 1.Klinik für Unfall‑, Hand- und WiederherstellungschirurgieUniversitätsklinikum MünsterMünsterDeutschland

Personalised recommendations