Advertisement

Obere Extremität

, Volume 13, Issue 1, pp 62–64 | Cite as

Die arthroskopisch assistierte Osteosynthese von Radiuskopffrakturen

  • J. Schmalzl
  • L. J. Lehmann
Technical Note

Hintergrund

Das Ellenbogengelenk spielt eine entscheidende Rolle in der Funktionalität der oberen Extremität und ermöglicht komplexe Bewegungen, die für die täglichen Aktivitäten unentbehrlich sind. Verletzungen des Ellenbogengelenks sind von Schmerzen und einem begrenzten Bewegungsumfang (ROM) begleitet. Dies wurde auch für die Fraktur des Radiuskopfes gezeigt [1]. Die Radiuskopffraktur macht ca. 4 % aller Knochenbrüche und ein Drittel aller Frakturen des Ellenbogengelenks aus, daher stellt sie die häufigste Fraktur des Ellenbogens dar [2]. Im klinischen Alltag erfolgt die Frakturklassifikation der Radiuskopffraktur nach Mason, welche vier Frakturtypen unterscheidet [3]. Die Versorgung der Radiuskopffrakturen reicht von der konservativen Therapie über die Reposition mit Schrauben- oder Plattenosteosynthese bis zur Implantation einer Radiuskopfprothese. Bei Trümmerfrakturen, im Revisionsfall oder bei Älteren stellt auch die Radiuskopfresektion eine Therapieoption dar [3, 5].

Das...

Arthroscopically assisted osteosynthesis of radial head fractures

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

L.J. Lehmann ist Berater der Firma Arthrex, außerdem ist er Mitglied des wissenschaftlichen Beirats dieses Unternehmens und übt sowohl Honorartätigkeiten als auch Vortrags- und Schulungstätigkeiten für Arthrex aus. J. Schmalzl gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren.

Supplementary material

Video: „Arthroscopic osteosynthesis of radial head fractures“

Literatur

  1. 1.
    Burkhart KJ, Wegmann K, Müller LP, Gohlke FE (2015) Fractures of the radial head radial head fracture ORIF locking plate Arthroplasty outcome. Hand Clin.  https://doi.org/10.1016/j.hcl.2015.06.003 PubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Duckworth AD, Mcqueen MM, Ring D (2013) Fractures of the radial head. Bone Joint J 95(2):151–159.  https://doi.org/10.1302/0301-620X.95B2.29877 CrossRefPubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Kodde IF, Kaas L, Flipsen M, Van Den Bekerom MPJ, Eygendaal D (2015) Current concepts in the management of radial head fractures. World J Orthop 6(11):954–960.  https://doi.org/10.5312/wjo.v6.i11.954 CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  4. 4.
    Rolla PR, Surace MF, Bini A, Pilato G (2006) Arthroscopic treatment of fractures of the radial head. Arthroscopy 22(2):4–9.  https://doi.org/10.1016/j.arthro.2005.10.003 CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Rosenblatt Y, Athwal GS, Faber KJ (2008) Current Recommendations for the Treatment of Radial Head Fractures. Orthop Clin North Am 39:173–185.  https://doi.org/10.1016/j.ocl.2007.12.008 CrossRefPubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Abteilung für Unfall- und HandchirurgieSt. Vincentius KlinikKarlsruheDeutschland

Personalised recommendations