best practice onkologie

, Volume 3, Issue 1, pp 4–12

Kolonkarzinom

Chirurgie und adjuvante Therapie stehen im Mittelpunkt der Behandlung
TOPIC 1 · kolonkarzinom

DOI: 10.1007/s11654-008-0033-z

Cite this article as:
Graeven, U. & Heiss, M.M. best practice onkologie (2008) 3: 4. doi:10.1007/s11654-008-0033-z

Bei der Behandlung von Patienten mit Kolonkarzinom steht zum einen die radikale Chirurgie und zum anderen die adjuvante Therapie im Fokus. Der Stellenwert der adjuvanten Therapie konnte in den letzten Jahren immer weiterentwickelt werden. Diese basiert heute weitgehend auf 5-Fluorouracil (5-FU).

Als Behandlungsstrategie hat sich entweder die Therapie mit 5-Fluorouracil/Folinsäure und Oxaliplatin oder alternativ eine Therapie mit Capecitabin als Standard etabliert. Weiterhin unklar ist der Stellenwert der adjuvanten Chemotherapie beim Kolonkarzinom im Stadium II. Der zusätzliche Einsatz von monoklonalen Antikörpern, wie Bevacizumab und Cetuximab in Kombination mit einer oxaliplatinhaltigen Chemotherapie werden derzeit geprüft.

Copyright information

© Springer Medizin-Verlag 2008

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik für Hämatologie, Onkologie und GastroenterologieKliniken Maria Hilf GmbHMönchengladbach
  2. 2.Klinik für Viszeral-, Gefäss- und Transplantationschirurgie Zentrum für ChirurgieKlinikum Köln-MerheimKöln
  3. 3.Klinik für Hämatologie, Onkologie und GastroenterologieKliniken Maria Hilf GmbHMönchengladbach
  4. 4.Klinik für Viszeral-, Gefäss- und TransplantationschirurgieKlinikum Köln-MerheimKöln

Personalised recommendations