Advertisement

Datenschutz und Datensicherheit - DuD

, Volume 43, Issue 5, pp 276–280 | Cite as

Sichere Instant Messaging Apps

  • Jacqueline BrendelEmail author
  • Nina Gerber
Aufsätze
  • 122 Downloads

Zusammenfassung

Viele Nutzer greifen zum Schutz ihrer Privatsphäre auf Ende-zu-Ende-verschlüsselte Messaging Dienste zurück. Diese unterscheiden sich jedoch stark in Hinblick auf die tatsächlich gebotene Sicherheit sowie die Nutzerfreundlichkeit der Verschlüsselungsfunktion. Im Rahmen dieses Beitrags werden daher grundlegende Kriterien vorgestellt, die Nutzer bei der Auswahl eines geeigneten sicheren Messaging Dienstes berücksichtigen sollten. Die Autorinnen betrachten sowohl die grundlegenden Sicherheitseigenschaften als auch die Bedienbarkeit der Verschlüsselungsfunktion.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (klicksafe) (2018). Umfrage zum Thema Datenschutz und Sicherheit im Internet in Deutschland 2018. Verfügbar unter: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/804622/umfrage/aussagen-zu-datenschutz-und-sicherheit-im-internet-in-deutschland/, abgerufen am 21. Juni 2018
  2. 2.
    Statista (2018). Umfrage zur Nutzungshäufigkeit von Instant-Messaging-Diensten in Deutschland 2016. Verfügbar unter: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/647656/umfrage/umfrage-zur-nutzungshaeufigkeit-von-instant-messaging-in-deutschland/, abgerufen am 21. Juni 2018
  3. 3.
    MacAskill, Ewen (2013). Edward Snowden: the truth about US surveillance will emerge. Verfügbar unter: https://www.theguardian.com/world/2013/jun/17/edward-snowden-us-fair-trial, abgerufen am 21. Juni 2018
  4. 4.
    Süddeutsche Zeitung (2016). Signal: Von Edward Snowden empfohlen. Verfügbar unter: http://www.sueddeutsche.de/digital/threema-und-signal-das-sind-die-besseren-alternativen-zu-whatsapp-1.2721971-2, abgerufen am 21. Juni 2018
  5. 5.
    Eikenberg, Ronald (2012). WhatsApp versendet keinen Klartext mehr. Verfügbar unter: https://www.heise.de/security/meldung/WhatsApp-versendet-keinen-Klartext-mehr-1673054.html, abgerufen am 21. Juni 2018.
  6. 6.
    Rösler, Paul, Mainka, Christian und Schwenk, Jörg (2018). More is Less: On the End-to-End Security of Group Chats in Signal, WhatsApp, and Threema. 2018 IEEE European Symposium on Security and Privacy (EuroS&P), S. 415-429.Google Scholar
  7. 7.
    Cohn-Gordon, Katriel, Cremers, Cas J. F. und Garratt, Luke. On Post-compromise Security. IEEE 29th Computer Security Foundations Symposium, CSF 2016, S. 164-178.Google Scholar
  8. 8.
    Cohn-Gordon, Katriel, et al. (2017). A Formal Security Analysis of the Signal Messaging Protocol. 2017 IEEE European Symposium on Security and Privacy, EuroS&P, S. 451-466.Google Scholar
  9. 9.
    Unger, Nik, et al. (2015). SoK: Secure Messaging. 2015 IEEE Symposium on Security and Privacy, S. 232-249.Google Scholar
  10. 10.
    Electronic Frontier Foundation (2014). Secure Messaging Score Card. Verfügbar unter: https://www.eff.org/node/82654, abgerufen am 23. Febr. 2019.
  11. 11.
    Cardozo, Nate, Gebhard, Gennie und Portnoy, Erica. Secure Messaging? More Like A Secure Mess. 26. März 2018. Verfügbar unter: https://www.eff.org/deeplinks/2018/03/secure-messaging-more-secure-mess, abgerufen am 23. Febr. 2019.
  12. 12.
    Gerber, N., Zimmermann, V., Henhapl, B., Sinem Emeröz, Volkamer, M., & Hilt, T. (2018). Nutzerwahrnehmung der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung in WhatsApp. DuD, 11, 680–685.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.DarmstadtDeutschland
  2. 2.KarlsruheDeutschland

Personalised recommendations