Advertisement

In aller Munde – eine soziodramatische Betrachtung der Ernährung

  • Julia Ortner
Hauptbeiträge
  • 62 Downloads

Zusammenfassung

Dieser Beitrag der Zeitschrift für Psychodrama und Soziometrie gibt einen kurzen Überblick über die Geschichte der Nahrung und der soziodramatischen Entwicklung von Ernährung. Dabei beleuchtet er den allgemeinen Wandel der Bedeutung des Essens in der westlichen Gesellschaft. Er zeigt Ursachen und Gründe für die steigende Zahl an Ernährungstrends und beschreibt den Einfluss dieser gesellschaftlichen Entwicklung in der therapeutischen Arbeit.

Schlüsselwörter

Psychodrama Soziodrama Sozimetrischer Status Ernährung Essstörungen Soziokulturelles Atom Rolle Identität 

On everyone’s lips – a sociodramatic view of nutrition

Abstract

This article gives a short overview of the history of food and sociodramatic developments in nutrition. It also sheds light on how the meaning of food has changed in western society. It addresses the causes of emerging nutritional trends and how they affect therapeutic work.

Keywords

Psychodrama Sociodrama Sociometric Status Nutrition Eating Disorder Sociocultural Atom Role Identity 

Literatur

Verwendete Literatur

  1. Hauner, H. (2011). Isst sich die Menschheit krank? Über den Zusammenhang von moderner Ernährung und Zivilisationskrankheiten. https://www.badw.de/fileadmin/pub/akademieAktuell/2011/36/11_hauner.pdf Zugegriffen: 15. Juli 2018.
  2. Hirschfelder, G. (2001). Europäische Esskultur. Geschichte der Ernährung von der Steinzeit bis heute. Frankfurt am Main: Campus.Google Scholar
  3. Hoffmann, E. (2012). Lexikon der Steinzeit. Norderstedt: Books on Demand.Google Scholar
  4. Kink, B. (2012). Ernährung: Spätmittelalter/Frühzeit: https://www.historisches-lexikon-bayerns.de/Lexikon/Ernährung_(Spätmittelalter/Frühe_Neuzeit) Zugegriffen: 15. Juli 2018.
  5. Muff, C., Weyers, S. (2010). Sozialer Status und Ernährungsqualität: https://www.ernaehrungs-umschau.de/fileadmin/Ernaehrungs-Umschau/pdfs/pdf_2010/02_10/EU02_2010_084_089.qxd.pdf Zugegriffen: 15. Juli 2018.
  6. Pfister, U., Fertig, G., Lampe, M, Lübbers, T., Flüchter, A., Baltze, M. (2003/2004). Ernährungssysteme/Facts. https://www.uni-muenster.de/Geschichte/SWG-Online/alltagsgeschichte/konsum_facts.htm Zugegriffen: 15. Juli 2018.
  7. Schröder, T. (2016). Ernährungstrends im Kontext von Individualisierung und Identität. HiBiFo, 2016(3), 127–136.CrossRefGoogle Scholar
  8. Stadler, C. (2017). Ich bin viele. Psychotherapie mit Ich-Anteilen. München, Basel: Ernst Reinhard.Google Scholar
  9. Tauscher, B., Brack, G., Flachowsky, G., et al. (2003). Bewertung von Lebensmitteln verschiedener Produktionsverfahren. http://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/Ernaehrung/LebensmittelVergleich.pdf?__blob=publicationFile. Zugegriffen: 15. Juli 2018.Google Scholar
  10. Thelen, C. (2016). Gesundheitswahn? Selbstoptimierung und individueller Zwang als Reaktion auf sozialen Druck zur gesunden Ernährung. München: Grin.Google Scholar
  11. Trendreport Food © YouGov 2016 (2017). Trendreport Food 2017. https://d25d2506sfb94s.cloudfront.net/r/52/Studieninformationen_Trendreport_Food_2017.pdf, Zugegriffen: 15. Juli 2018.

Weiterführende Literatur

  1. AOK – Die Gesundheitskasse. Welche Ernährungstrends sind gesund? https://gesundheitsmanager.aok.de/essen-und-figur/abnehmen/welche-ernaehrungstrends-sind-gesund-25839.php Zugegriffen: 15. Juli 2018.
  2. Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) Referat L3 (Hrsg.). (2017). Deutscher Ernährungsreport 2017: https://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/Broschueren/Ernaehrungsreport2017.pdf;jsessionid=5B9FB40553DE1D7E179BA987E95F9EB1.1_cid296?__blob=publicationFile Zugegriffen: 15. Juli 2018.
  3. Pfister, U., Fertig, G., Lampe, M., et al. (2003/2004). Ernährungssysteme/Systeme. https://www.uni-muenster.de/Geschichte/SWG-Online/alltagsgeschichte/konsum_systeme.htm Zugegriffen: 15. Juli 2018.
  4. Rützler, H., & Reitler, W. (2015). Muss denn Essen Sünde sein? Orientierung im Dschungel der Ernährungsideologien. Wien: Brandstätter.Google Scholar
  5. Springer SE. (2016). Skurile Ernährungstrends – Von Paleo bis Pulver. https://www.welt.de/gesundheit/gallery152817340/Skurrile-Ernaehrungstrends-von-Paleo-bis-Pulver.html Zugegriffen: 15. Juli 2018.
  6. Waskow, F., Renner, M. (1996). Ernährungskultur im Wandel der Zeiten. https://www.katalyse.de/wpcontent/uploads/2013/08/ern__hrungskultur_im_wandel_der_zeiten.pdf Zugegriffen: 15. Juli 2018.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations