Advertisement

Zeitschrift für Psychodrama und Soziometrie

, Volume 6, Issue 2, pp 171–183 | Cite as

‘The Spirit of Change’

  • Falko von Ameln
  • Raimund Gebhardt
Article

Summary

In recent times there is a growing awareness that organizational change can only be successful if “soft facts” are taken into consideration. Organizational change depends not only on a “change of mind” but especially on emotional and motivational commitment on the employees’ side. In the other hand, the methods and strategies used to pursue this goal are often inadequate. This article shows how a “culture of encounter” that propels the change process can be modelled with conceptual and methodological elements from the lab of J. L. Moreno, a pioneer of organizational development.

Die Kultur der Begegnung als Katalysator in Veränderungsprozessen

Zusammenfassung

In der aktuellen Diskussion um Veränderungsprozesse in Organisationen wird kaum mehr bezweifelt, dass der Erfolg davon abhängt, inwieweit ‚soft facts‘ berücksichtigt werden. Erforderlich sind nicht nur Veränderungen in den Köpfen der Mitarbeiter, sondern auch emotionales und motivationales Commitment. Auf der anderen Seite erscheinen die Methoden und Strategien zur Erreichung dieses Ziels immer noch unbefriedigend. Dieser Artikel zeigt, wie Konzepte und Methoden des Organisationsentwicklungs-Pioniers J. L. Moreno dazu beitragen können, zwischen den Beteiligten eine ‚Kultur der Begegnung‘ zu stiften, die den Veränderungsprozess vorantreibt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ameln, F. v. (2005): Teamentwicklung und Psychodrama — Theoretische und methodische Grundlagen. In: Zeitschrift für Psychodrama und Soziometrie, 5(1), S. 29–39.CrossRefGoogle Scholar
  2. Ameln, F. v. (2006): Organisationen in Bewegung bringen. Psychodrama und Soziodrama als systemische Verfahren der Personal-, Team- und Organisationsentwicklung. In: Organisationsentwicklung, 25(2), S. 32–39.Google Scholar
  3. Ameln, F. v., Gerstmann, R., Kramer, J. (2004): Psychodrama. Berlin.Google Scholar
  4. Ameln, F. v., Kramer, J. (2007): Organisationen in Bewegung bringen. Handlungsorientierte Methoden für die Personal-, Team- und Organisationsentwicklung. Berlin.Google Scholar
  5. Buer, F. (Hrsg.) (2001): Praxis der Psychodramatischen Supervision. Ein Handbuch. Opladen.Google Scholar
  6. Buer, F. (2004): Psychodrama in der Supervision. In: F. v. Ameln, R. Gerstmann, J. Kramer (Hrsg): Psychodrama. Berlin, S. 467–483.Google Scholar
  7. Christofferson, A., McNish, R. S., Sias, D. L. (2004): Where mergers go wrong. In: The McKinsey Quarterly, 2004(2), S. 20–27.Google Scholar
  8. Fichtenhofer, B., Richter, K., Uh-Tückardt, T. (2004): Psychodrama in Konfliktberatung und Mediation. In: F. v. Ameln, R. Gerstmann, J. Kramer (Hrsg.): Psychodrama. Berlin, S. 467–500.Google Scholar
  9. French, W. L., Bell, C. H. (1994): Organisationsentwicklung: sozialwissenschaftliche Strategien zur Organisationsveränderung (4. Aufl.). Bern.Google Scholar
  10. Gairing, F. (1996): Organisationsentwicklung als Lernprozess von Menschen und Systemen. Weinheim.Google Scholar
  11. Gebhardt, R., Schad, N (2007): Teamtraining und Transfer — Wer hat welchen Job? Einblick 2/2007. Ludwigshafen.Google Scholar
  12. König, S., König, A. (2002). Outdoor-Teamtrainings — von der Gruppe zum Hochleistungsteam. Augsburg.Google Scholar
  13. Kotter, J. P. (1995): Acht Kardinalfehler bei der Transformation. In: Harvard Business Manager, 17(3), S. 21–28.Google Scholar
  14. Kramer, J., Ameln, F. v. (2005): Führung aus neuer Perspektive — die Reflexion und Konstruktion von Wirklichkeiten in der psychodramatischen surplus reality. In: OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 12(2), S. 101–116.CrossRefGoogle Scholar
  15. Kramer, J., Bielefeld, B. (1997): Teamentwicklung mit Psychodrama. In: C. Obermann & F. Schiel (Hrsg.): Trainingspraxis — 22 erfolgreiche Seminare. Köln, S. 273–285.Google Scholar
  16. Moreno, J. L. (1956a): Philosophy of the third psychiatric revolution, with special emphasis on group psychotherapy and psychodrama. In: F. Fromm-Reichmann & J. L. Moreno (Hrsg.): Progress in Psychotherapy (Bd. 1). New York, S. 24–53.Google Scholar
  17. Moreno, J. L. (1981): Soziometrie als experimentelle Methode. Paderborn.Google Scholar
  18. Moreno, J. L. (1996): Die Grundlagen der Soziometrie. Wege zur Neuordnung der Gesellschaft (4. Aufl.). Opladen.Google Scholar
  19. Richter, M. (1994): Organisationsentwicklung. Entwicklungsgeschichtliche Rekonstruktion und Zukunftsperspektiven eines normativen Ansatzes. Bern.Google Scholar
  20. Schein, E. H. (2000): Prozessberatung für die Organisation der Zukunft. Der Aufbau einer helfenden Beziehung. Köln.Google Scholar
  21. Schein, E. H. (2002): Blut, Schweiß und Tränen — von der Angst zu lernen. In: Harvard Business Manager, 24(5), S. 72–79Google Scholar
  22. Schein, E. H. (2003): Unternehmenskultur. Köln.Google Scholar
  23. Schlippe, A. v., Schweitzer, J. (2002): Lehrbuch der systemischen Therapie und Beratung (8. Aufl.). Göttingen.Google Scholar
  24. Schmelzer, H.J., Sesselmann, W. (2006): Geschäftsprozessmanagement in der Praxis. Kunden zufrieden stellen — Produktivität steigern — Wert erhöhen (5. Aufl.). München/Wien.Google Scholar
  25. Wiener, R. (2001): Soziodrama praktisch. München.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften/Wiesbaden 2007

Authors and Affiliations

  1. 1.NordenGermany
  2. 2.LudwigshafenGermany

Personalised recommendations