Advertisement

Zeitschrift für Erziehungswissenschaft

, Volume 20, Issue 2, pp 237–258 | Cite as

Einstellungen pädagogischer Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen zur Mehrsprachigkeit

  • Jens Kratzmann
  • Samuel Jahreiß
  • Maren Frank
  • Beyhan Ertanir
  • Steffi Sachse
Schwerpunkt

Zusammenfassung

Dieser Beitrag befasst sich mit Einstellungen pädagogischer Fachkräfte und deren Bedeutung für die Berücksichtigung von Mehrsprachigkeit im Alltagsgeschehen von Kindertageseinrichtungen. Einstellungen werden in Professionalisierungsmodellen als eine Dimension gefasst, die das Denken und Handeln von Menschen wesentlich prägen und damit in pädagogischen Kontexten eine Rolle spielen. Neben Einstellungen werden weitere aus Professionalisierungsmodellen abgeleitete Faktoren auf deren Bedeutung für die Ebene der Dispositionen und der pädagogischen Performanz geprüft. Dies erfolgt anhand eines Pfadmodells und eines Mehrebenenmodells auf der Grundlage von 127 pädagogischen Fachkräften aus 54 Gruppen in 19 Kindertageseinrichtungen. Einstellungen erweisen sich dabei als bedeutsam für das pädagogische Handeln. Unabhängig davon zeigt sich auch ein Einfluss des Wissens der Fachkräfte zur Mehrsprachigkeit sowie der institutionellen Rahmenbedingungen. Die Ergebnisse werden abschließend in einem Modell zusammengefasst und in Hinblick auf die Professionalisierung pädagogischer Fachkräfte diskutiert.

Schlüsselwörter

Einstellungen Kindergarten Mehrsprachigkeit Professionalisierung 

Attitudes of preschool teachers about multilingualism

Abstract

In this article, attitudes of preschool teachers and the relevance of these attitudes are examined in light of the multilingualism in everyday life in preschools. In models of professionalization, attitudes are regarded as a dimension which substantially impacts the thinking and actions of people and are therefore important in educational contexts. Beside attitudes, other factors from models of professionalization are examined for their relevance concerning dispositions and educational performance. For this purpose, a path model and a multilevel model are calculated based on data from 127 preschool teachers from 54 groups in 19 preschools in Germany. The findings reveal that attitudes are significant for educational practice. Furthermore, the knowledge of the preschool teachers about multilingualism as well as institutional conditions appear as independent factors. The results are summarized into a model and discussed with respect to the professionalization of preschool teachers.

Keywords

Attitudes Multilingualism Preschool Professionalization 

Literatur

  1. Atkins-Burnett, S., Sprachman, S., Lopez, M., Caspe, M., & Fallin, K. (2011). The Language Interaction Snapshot (LISn). A New Observational Measure for Assessing Language Interactions in Linguistically Diverse Early Childhood Programs. In C. Howes, J. T. Downer, & R. C. Pianta (Hrsg.), Dual language learners in the early childhood classroom (National Center for Research on Early Childhood Education series, S. 117–146). Baltimore, Md.: Paul H. Brookes Pub. Co.Google Scholar
  2. Barac, R., Bialystok, E., Castro, D. C., & Sanchez, M. (2014). The cognitive development of young dual language learners: a critical review. Early Childhood Research Quarterly, 29(4), 699–714.CrossRefGoogle Scholar
  3. Baumert, J., & Kunter, M. (2011). Das Kompetenzmodell von COACTIV. In M. Kunter, J. Baumert, W. Blum, U. Klusmann, S. Krauss, & M. Neubrand (Hrsg.), Professionelle Kompetenz von Lehrkräften. Ergebnisse des Forschungsprogramms COACTIV (S. 29–54). Münster: Waxmann.Google Scholar
  4. Chang, F., Crawford, G., Early, D., Bryant, D., Howes, C., Burchinal, M., & Pianta, R. (2007). Spanish-speaking children’s social and language development in pre-kindergarten classrooms. Early Education and Development, 18, 243–269.CrossRefGoogle Scholar
  5. Cloos, P. (2013). Kindheitspädagogische Professionalität im Spiegel vergleichender Forschung. Über mögliche Unterschiede zwischen fachschul- und hochschulausgebildeten Fachkräften. In F. Berth, A. Diller, C. Nürnberg, & T. Rauschenbach (Hrsg.), Gleich und doch nicht gleich. Der Deutsche Qualifikationsrahmen und seine Folgen für frühpädagogische Ausbildungen (S. 39–62). München: Deutsches Jugendinstitut e. V.Google Scholar
  6. Collins, B. A. (2014). Dual language development of Latino children: Effect of instructional program type and the home and school language environment. Early Childhood Research Quarterly, 29(3), 389–397.CrossRefGoogle Scholar
  7. De Houwer, A. (2009). Bilingual first language acquisition. Clevedon: Channel View Publications.Google Scholar
  8. Diehm, I., & Magyar-Haas, V. (2012). „Sprachliche Bildung“ im Kindergarten ethnographisch erforscht? Reflexionen über methodologische Herausforderungen. In M.-S. Honig & S. Neumann (Hrsg.), (Doing) Ethnography in Early Childhood. Education and Care. Proceedings of an International Colloquium at the University of Luxembourg (S. 33–52). Luxembourg: University of Luxembourg RU INSIDE.Google Scholar
  9. Enders, C. K. (2010). Applied missing data analysis. Guilford: New York.Google Scholar
  10. Frank, M., Jahreiß, S., Ertanir, B., Kratzmann, J., & Sachse, S. (2016). Das Projekt IMKi. Bericht zur Stichprobe und Methodik. http://edoc.ku-eichstaett.de/18789/. Zugegriffen: 21. Feb. 2017.Google Scholar
  11. Fried, L. (2008). Professionalisierung von Erzieherinnen am Beispiel der Sprachförderkompetenz – Forschungsansätze und erste Ergebnisse. In H. v. Balluseck (Hrsg.), Professionalisierung der Frühpädagogik. Perspektiven, Entwicklungen, Herausforderungen (S. 264–277). Opladen: Barbara Budrich.Google Scholar
  12. Fröhlich-Gildhoff, K., Nentwig-Gesemann, I., & Pietsch, S. (2014). Kompetenzen einschätzen und Feedback kompetenzorientiert formulieren. In DJI (Hrsg.), Kompetenzorientierte Gestaltung von Weiterbildungen. Grundlagen für die Frühpädagogik. WiFF-Wegweiser Weiterbildung (S. 128–153). München: Deutsches Jugendinstitut e. V..Google Scholar
  13. Fröhlich-Gildhoff, K., Nentwig-Gesemann, I., & Pietsch, S. (2011). Kompetenzorientierung in der Qualifizierung frühpädagogischer Fachkräfte. Eine Expertise der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WiFF). München: DJI.Google Scholar
  14. Gogolin, I., & Krüger-Potratz, M. (2010). Einführung in die interkulturelle Pädagogik (2. Aufl.). Opladen: Budrich.Google Scholar
  15. Halle, T. G., Vick Whittaker, J., Zepeda, M., Rothenberg, L., Anderson, R., Daneri, P., Wessel, J., & Buysse, V. (2014). The social-emotional development of dual language learners: Looking back at existing research and moving forward with purpose. Early Childhood Research Quarterly, 29(4), 734–749.CrossRefGoogle Scholar
  16. Hammer, C. S., Hoff, E., Uchikoshi, Y., Gillanders, C., Castro, D. C., & Sandilos, L. E. (2014). The language and literacy development of young dual language learners: A critical review. Early Childhood Research Quarterly, 29(4), 715–733.CrossRefGoogle Scholar
  17. Hoff, E., Rumiche, R., Burridge, A., & Ribot, K. M. (2014). Expressive vocabulary development in children from bilingual and monolingual homes: A longitudinal study from two to four years. Early Childhood Research Quarterly, 29(4), 433–444.CrossRefGoogle Scholar
  18. Hoppenstedt, G., & Apeltauer, E. (Hrsg.) (2010). Meine Sprache als Chance. Handbuch zur Förderung von Mehrsprachigkeit. Troisdorf: Bildungsverlag EINS.Google Scholar
  19. Hüsler, S. (2009). Hokus pokus – karga bacak. Muttersprachen in die Kita zaubern. In K. Jampert, A. Zehnbauer, P. Best, A. Sens, K. Leuckefeld, & M. Laier (Hrsg.), Kinder-Sprache stärken! Aufwachsen mit mehreren Sprachen (Heft 3, S. 29–37). Weimar: Verlag das netz.Google Scholar
  20. Jahreiß, S., Ertanir, B., Frank, M., Sachse, S., & Kratzmann, J. (2016). Sprachenvielfalt und Mehrsprachigkeit in sprachlich heterogenen Kindertageseinrichtungen. Manuskript eingereicht zur Publikation.Google Scholar
  21. Khan-Svik, G. (2002). Eine Sprache, viele Sprachen? Die Einstellung von Beschäftigten in Kindergärten zu Einsprachigkeit bzw. Mehrsprachigkeit. In W. Weidinger (Hrsg.), Bilingualität und Schule. Wissenschaftliche Befunde (S. 64–82). Wien: öbv & hpt.Google Scholar
  22. Kratzmann, J., Jahreiß, S., Frank, M., Ertanir, B., & Sachse, S. (2017). Standardisierte Erfassung von Einstellungen zur Mehrsprachigkeit in Kindertageseinrichtungen. Dimensionierung eines mehrdimensionalen Konstrukts. Frühe Bildung, 6(3), im Erscheinen.Google Scholar
  23. Kratzmann, J., Lehrl, S., & Ebert, S. (2013a). Einstellungen zum Einbezug der Erstsprache im Kindergarten und deren Bedeutung für die Wortschatzentwicklung im Deutschen bei Kindern mit Migrationshintergrund. Frühe Bildung, 2(3), 133–143.CrossRefGoogle Scholar
  24. Kratzmann, J., Smidt, W., Pohlmann-Rother, S., & Kuger, S. (2013b). Interkulturelle Orientierungen und pädagogische Prozesse im Kindergarten. In G. Faust (Hrsg.), Einschulung. Ergebnisse aus der Studie „Bildungsprozesse, Kompetenzentwicklung und Selektionsentscheidungen im Vorschul- und Schulalter (BiKS)“ (S. 97–110). Münster: Waxmann.Google Scholar
  25. Muthén, L. K., & Muthén, B. O. (2015). Mplus User’s Guide (7. Aufl.). Los Angeles, CA: Muthén & Muthén.Google Scholar
  26. Neuß, N. (2014). Einführung: Professionalisierung der Frühpädagogik – eine kriteriengeleitete Analyse. In K. Fröhlich-Gildhoff, P. Cloos, I. Nentwig-Gesemann, & F. Becker-Stoll (Hrsg.), Forschung in der Frühpädagogik 7: Schwerpunkt: Profession und Professionalisierung (S. 13–46). Freiburg im Breisgau: FELVerlag.Google Scholar
  27. Reich, H. H. (2007). Abschlussbericht der wissenschaftlichen Begleitung des Projekts „Sprachentwicklung zweisprachiger Kinder im Elementarbereich“. Landau: Universität Koblenz-Landau, Campus Landau (unveröffentlicht).Google Scholar
  28. Reich, H. H. (2008). Kindertageseinrichtungen als Institutionen sprachlicher Bildung. Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, 3(3), 249–258.Google Scholar
  29. Schermelleh-Engel, K., & Werner, C. S. (2012). 6 Methoden der Reliabilitätsbestimmung. In H. Moosbrugger & A. Kelava (Hrsg.), Testtheorie und Fragebogenkonstruktion (S. 120–141). Berlin: Springer.Google Scholar
  30. Schlösser, E. (2004). Zusammenarbeit mit Eltern – interkulturell. Informationen und Methoden zur Kooperation mit deutschen und zugewanderten Eltern in Kindergarten, Grundschule und Familienbildung. Münster: Ökotopia.Google Scholar
  31. Schwartz, M., Mor-Sommerfeld, A., & Leikin, M. (2010). Facing bilingual education: kindergarten teachers’ attitudes, strategies and challenges. Language Awareness, 19(3), 187–203.CrossRefGoogle Scholar
  32. Seele, C. (2015). Differenzproduktion durch sprachliche Praktiken. Ethnographische Beobachtungen zur Mehrsprachigkeit in luxemburgischen Kinderbetreuungseinrichtungen. In A. Schnitzer & R. Mörgen (Hrsg.), Mehrsprachigkeit und (Un‑)Gesagtes. Sprache als soziale Praxis in der Migrationsgesellschaft (S. 153–174). Weinheim: Beltz Juventa.Google Scholar
  33. Sijtmas, K. (2009). On the use, the misuse, and the very limited usefulness of Cronbach’s alpha. Psychometrika, 74(1), 107–120.CrossRefGoogle Scholar
  34. Smith, S., Davidson, S., & Weisenfeld, G. (2001). Supports for Early Literacy Assessment for early childhood programs serving preschool-age children (SELA). New York: New York University.Google Scholar
  35. Thole, W. (2010). Die pädagogischen MitarbeiterInnen in Kindertageseinrichtungen – Professionalität und Professionalisierung eines pädagogischen Arbeitsfeldes. Zeitschrift für Pädagogik, 56(2), 206–222.Google Scholar
  36. Tietze, W., & Viernickel, S. (Hrsg.) (2007). Pädagogische Qualität in Tageseinrichtungen für Kinder. Ein nationaler Kriterienkatalog (3. Aufl.). Berlin: Cornelsen Scriptor.Google Scholar
  37. Tietze, W., Becker-Stoll, F., Bensel, J., Eckhardt, A., Haug-Schnabel, G., Kalicki, B., Keller, H., & Leyendecker, B. (Hrsg.) (2013). Nationale Untersuchung zur Bildung, Betreuung und Erziehung in der frühen Kindheit (NUBBEK). Weimar: Das Netz.Google Scholar
  38. Viernickel, S., Nentwig-Gesemann, I., Nicolai, K., Schwarz, S., & Zenker, L. (2013). Schlüssel zu guter Bildung, Erziehung und Betreuung. Bildungsaufgaben, Zeitkontingente und strukturelle Rahmenbedingungen in Kindertageseinrichtungen. Berlin: Der Paritätische Gesamtverband Diakonie GEW.Google Scholar
  39. Viernickel, S., & Schwarz, S. (2009). Schlüssel zu guter Bildung, Erziehung und Betreuung. Wissenschaftliche Parameter zur Bestimmung der pädagogischen Fachkraft-Kind-Relation (2. Aufl.). Berlin: Der Paritätische Gesamtverband Diakonie GEW.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Professur für Pädagogik mit Schwerpunkt frühe KindheitKatholische Universität Eichstätt-IngolstadtEichstättDeutschland
  2. 2.Fakultät für Soziale ArbeitKatholische Universität Eichstätt-IngolstadtEichstättDeutschland
  3. 3.Institut für PsychologiePädagogische Hochschule HeidelbergHeidelbergDeutschland
  4. 4.Professur für EntwicklungspsychologiePädagogische Hochschule HeidelbergHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations