Advertisement

Zeitschrift für Erziehungswissenschaft

, Volume 10, Issue 2, pp 153–169 | Cite as

Stichwort: Umgang mit Wissen

  • Felicitas ThielEmail author
Schwerpunkt: Umgang mit Wissen

Schlüsselwörter

Wissensbegriff Wissenstypologien pädagogisches Wissen professionelles Wissen Wissensvermittlung und Wissensüberprüfung 

Keywords

definition of knowledge knowledge typologies pedagogy and knowledge professional knowledge transfer and evaluation of knowledge 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Achtenhagen, F. (2003): Problems of Authentic Instruction and Learning. In: Technology, Instruction, Cognition and Learning, (1), pp. 253–273.Google Scholar
  2. Arnold, K.-H./ Sandfuchs, U./ Wiechmann, J. (Hrsg.) (2006): Handbuch Unterricht. — Bad Heilbrunn.Google Scholar
  3. Badura, B. (Hrsg.) (1976): Seminar: Angewandte Sozialforschung. — Frankfurt a.M.Google Scholar
  4. Baumert u.a. 1997 = Baumert, J./ Lehmann, R./ Lehrke, M./ Schmitz, B./ Clausen, M./ Hosenfeld, I./ Köller, O./ Neubrand, J. (1997): TIMSS — Mathematisch-Naturwissenschaftlicher Unterricht im internationalen Vergleich. Deskriptive Befunde. — Opladen.Google Scholar
  5. Beck, U. (1986): Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne. — Frankfurt a.M.Google Scholar
  6. Beck, U./ Bonß, W. (Hrsg.) (1989): Weder Sozialtechnologie noch Aufklärung? Analysen zur Verwendung sozialwissenschaftlichen Wissens. — Frankfurt a.M.Google Scholar
  7. Berger, P. L./ Luckmann, T. (1969): Die gesellschaftliche Konstruktion der Wirklichkeit. Eine Theorie der Wissenssoziologie. — Frankfurt a.M.Google Scholar
  8. Bernd u.a. 2000 = Bernd, H./ Hippchen, T./ Jüngst, K.-L./ Strittmatter, P. (2000): Durcharbeiten von Begriffsdarstellungen in computergestützten Lernumgebungen. In: Mandl, H./ Fischer, F. (Hrsg.): Wissen sichtbar machen. Wissensmanagement mit Mapping-Techniken. — Göttingen, S. 15–36.Google Scholar
  9. Bildungsbericht 2006 = Konsortium Bildungsberichterstattung im Auftrag der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (Hrsg.) (2006): Bildung in Deutschland. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zu Bildung und Migration. — Bielefeld.Google Scholar
  10. Bourdieu, P. (1988): Homo Academicus. — Frankfurt a.M.Google Scholar
  11. Breidenstein, G./ Helsper, W./ Kötters-König, C. (Hrsg.) (2002): Die Lehrerbildung der Zukunft — eine Streitschrift. — Opladen.Google Scholar
  12. Brezinka, W. (1978): Metatheorie der Erziehung. Eine Einführung in die Grundlagen der Erziehungswissenschaft, der Philosophie der Erziehung und der Praktischen Pädagogik. — München.Google Scholar
  13. Bromme, R. (1997): Kompetenzen, Funktionen und unterrichtliches Handeln des Lehrers. In: Weinert, F. E. (Hrsg.): Psychologie des Unterrichts und der Schule. Enzyklopädie der Psychologie. Pädagogische Psychologie, Bd. 3. — Göttingen, S. 177–212.Google Scholar
  14. Büttemeyer, W./ Möller, B. (Hrsg.) (1979): Der Positivismusstreit in der deutschen Erziehungswissenschaft. — München.Google Scholar
  15. Claußen B. (1979): Die Position der Kritischen Pädagogik im Positivismusstreit. In: Büttemeyer W./ Möller B. (Hrsg.): Der Positivismusstreit in der deutschen Erziehungswissenschaft — München, S. 70–93.Google Scholar
  16. Cognition and Technology Group at Vanderbilt (1997): The Jasper Project: Lessons in curriculum, instruction, assessment, and professional development. — Mahwah.Google Scholar
  17. Combe, A./ Helsper, W. (Hrsg.) (1997): Pädagogische Professionalität. Untersuchungen zum Typus pädagogischen Handelns. — 2. Aufl. — Frankfurt a.M.Google Scholar
  18. Combe, A./ Helsper, W. (2002): Professionalität. In: Otto, H.-U./ Rauschenbach, T./ Vogel, P. (Hrsg.): Erziehungswissenschaft: Professionalität und Kompetenz. — Opladen, S. 29–48.Google Scholar
  19. Dewe, B./ Radtke, F. O. (1991): Was wissen Pädagogen über ihr Können? Professionstheoretische Überlegungen zum Theorie-Praxis-Problem in der Pädagogik. In: Oelkers, J./ Tenorth, H.-E.: Pädagogisches Wissen. 27. Beiheft der Zeitschrift für Pädagogik. — Weinheim, S. 143–162.Google Scholar
  20. Ditton, H. (2006): Unterrichtsqualität. In: Arnold, K.-H./ Sandfuchs, U./ Wiechmann, J. (Hrsg.): Handbuch Unterricht. — Bad Heilbrunn, S. 235–243.Google Scholar
  21. Dörr, G./ Jüngst, K. L. (Hrsg.) (1998): Lernen mit Medien. — Weinheim.Google Scholar
  22. Doyle, W. (1986): Classroom Organisation and Management. In: Wittrock, M. (Ed.): Handbook of Research on Teaching. — New York, pp. 392–431.Google Scholar
  23. Drerup, H./ Keiner, E. (Hrsg.) (1999): Popularisierung in pädagogischen Feldern. — Weinheim.Google Scholar
  24. Erpenbeck, J./ Rosenstiel, L. von (Hrsg.) (2003): Handbuch Kompetenzmessung. Erkennen, verstehen und bewerten von Kompetenzen in der betrieblichen, pädagogischen und psychologischen Praxis. — Stuttgart.Google Scholar
  25. Flitner, W. (1957/1989): Das Selbstverständnis der Erziehungswissenschaft in der Gegenwart. Gesammelte Schriften. — Band 3. — Paderborn.Google Scholar
  26. Foucault, M. (1974): Die Ordnung der Dinge. Eine Archäologie der Humanwissenschaften. — Frankfurt a.M.Google Scholar
  27. Gettier, E. L. (1963): Is Justified True Belief Knowledge? In: Analysis 23, pp. 121–123.CrossRefGoogle Scholar
  28. Gräsel, C. (1997): Problemorientiertes Lernen. — Göttingen.Google Scholar
  29. Greeno, J. G. (1989): Situations, mental models and generative knowledge. In: Klahr, D./ Kotovsky, K. (Eds.): Complex information processing: The impact of Herbert A. Simon. — Hillsdale, pp. 285–318.Google Scholar
  30. Heid, H./ Harteis, C. (Hrsg.) (2005): Verwertbarkeit. Ein Qualitätskriterium (erziehungs-)wissenschaftlichen Wissens. — Wiesbaden.Google Scholar
  31. Helmke, A. (2004): Unterrichtsqualität: Erfassen, Bewerten, Verbessern. — Seelze.Google Scholar
  32. Helmke u.a. 2003 = Helmke, A./ Goebel, K./ Hosenfeld, I./ Schrader, F.-W./ Vo, T./ Wanger, W. (2003): Zur Rolle des Unterrichts im Projekt DESI. In: Empirische Pädagogik, 17. Jg., S. 396–411.Google Scholar
  33. Hof, C. (2001): Konzepte des Wissens. Eine empirische Untersuchung zu den wissenstheoretischen Grundlagen des Unterrichtens. — Bielefeld.Google Scholar
  34. Kade, J. (2004): Erziehung als pädagogische Kommunikation. In: Lenzen, D. (Hrsg.): Irritationen des Erziehungssystems. Pädagogische Resonanzen auf Niklas Luhmann. — Frankfurt a.M., S. 199–232.Google Scholar
  35. Kade, J. (2005a): Wissen und Zertifikate. Erwachsenenbildung/Weiterbildung als Wissenskommunikation. In: Zeitschrift für Pädagogik, 51. Jg., S. 498–512.Google Scholar
  36. Kade, J. (2005b): Bildung, Wissen und das Pädagogische im Kontext der Wissensgesellschaft. In: Baldauf-Bergmann, K./ Küchler, F. von/ Weber, C. (Hrsg.): Erwachsenenbildung im Wandel — Ansätze einer reflexiven Weiterbildungspraxis. — Hohengehren, S. 67–84.Google Scholar
  37. Kade, J. (2007): Der Umgang mit der Unwahrscheinlichkeit des Wissens: (Selbst-)beobachtung in der Forschungskommunikation. In: Kade, J./ Seitter, W. (Hrsg.): Umgang mit Wissen. Recherchen zur Empirie des Pädagogischen. — Band 1. — Opladen, S. 329–348.Google Scholar
  38. Kade, J./ Seitter, W. (Hrsg.) (2005): Pädagogische Kommunikation im Strukturwandel. Beiträge zum Lernen Erwachsener. — Bielefeld.Google Scholar
  39. Knorr-Cetina, K. (1999): Epistemic Cultures. How the Sciences make Knowledge. — Cambridge.Google Scholar
  40. Kommission der Europäischen Gemeinschaft: Lehren und Lernen (1995): Auf dem Weg zur kognitiven Gesellschaft. Weißbuch zur allg emeinen und beruflichen Bildung. — Brüssel.Google Scholar
  41. Krapp, A./ Weidemann, B. (Hrsg.) (2001): Pädagogische Psychologie. Ein Lehrbuch. — 4. überarb. Aufl. — Weinheim.Google Scholar
  42. Krauss u.a. 2004 = Krauss, S./ Kunter, M./ Brunner, M./ Baumert, J./ Blum, W./ Neubrand, M./ Jordan, A./ Löwen, K. (2004): COACTIV: Professionswissen von Lehrkräften, kognitiv aktivierender Mathematikunterricht und die Entwicklung von mathematischer Kompetenz. In: Doll, J./ Prenzel, M. (Hrsg.): Bildungsqualität von Schule: Lehrerprofessionalisierung, Unterrichtsentwicklung und Schülerförderung als Strategien der Qualitätsverbesserung. — Münster, S. 31–54.Google Scholar
  43. Krohn, W. (1997): Rekursive Lernprozesse: Experimentelle Praktiken in der Gesellschaft. Das Beispiel der Abfallwirtschaft. In: Rammert, W. (Hrsg.): Innovation — Prozesse, Produkte, Politik. Jahrbuch für Technik und Gesellschaft 9, S. 65–91.Google Scholar
  44. Kübler, H.-D. (2005): Mythos Wissensgesellschaft. Gesellschaftlicher Wandel, zwischen Information, Medien und Wissen. Eine Einführung. — Wiesbaden.Google Scholar
  45. Kuper, H. (2005): Evaluation der Aneignung von Wissen in der Erwachsenenbildung/Weiterbildung. In: Kade, J./ Seitter, W. (Hrsg.): Pädagogische Kommunikation im Strukturwandel. Beiträge zum Lernen Erwachsener. — Bielefeld, S. 35–45.Google Scholar
  46. Kuper, H./ Schneewind, J. (Hrsg.) (2006): Rückmeldung und Rezeption von Forschungsergebnissen. — Münster.Google Scholar
  47. Lave, J. (1991): Situated learning in communities of practice. In: Resnick, L. B./ Levine, J. M./ Teasley, S. D. (Eds.): Perspectives on socially shared cognition. — Washington, pp. 63–82.Google Scholar
  48. Lenzen, D. (1991): Pädagogisches Risikowissen, Mythologie der Erziehung und pädagogische Méthexis. In: Oelkers, J./ Tenorth, H.-E. (Hrsg.): Pädagogisches Wissen. — Weinheim, S. 109–128.Google Scholar
  49. Lüders, C. (1991): Spurensuche — Ein Literaturbericht zur Verwendungsforschung. In: Oelkers, J./ Tenorth, H.-E. (Hrsg.): Pädagogisches Wissen. — Weinheim, S. 415–438.Google Scholar
  50. Lüders, C. (1994): Pädagogisches Wissen für Eltern. Erziehungswissenschaftliche Gehversuche in einem unwegsamen Gelände. In: Krüger, H.-H./ Rauschenbach, T. (Hrsg.): Erziehungswissenschaft. Die Disziplin am Beginn einer neuren Epoche. — Weinheim, S. 163–183.Google Scholar
  51. Luhmann, N. (1992): Beobachtungen der Moderne. — Opladen.Google Scholar
  52. Luhmann, N. (1994): Die Wissenschaft der Gesellschaft. — 2. Aufl. — Frankfurt a.M.Google Scholar
  53. Luhmann, N./ Schorr, K. E. (1979): Reflexionsprobleme im Erziehungssystem. — Stuttgart.Google Scholar
  54. Lyotard, J.-F. (1999): Das postmoderne Wissen. — Wien.Google Scholar
  55. Mandl, H./ Spada, H. (Hrsg.) (1988): Wissenspsychologie. — München.Google Scholar
  56. Mannheim, K. (1964): Wissenssoziologie. — Berlin.Google Scholar
  57. March, J./ Simon, H. A. (1958): Organizations. — New York.Google Scholar
  58. Mayntz, R. (Hrsg.) (1980): Implementation politischer Programme. Empirische Forschungsberichte. — Königstein.Google Scholar
  59. Neuweg, G.-H. (1999): Könnerschaft und implizites Wissen. Münster.Google Scholar
  60. Nolda, S. (2001): Vom Verschwinden des Wissens in der Erwachsenenbildung. In: Zeitschrift für Pädagogik, 47. Jg., S. 101–120.Google Scholar
  61. Nolda, S. (2005): Fragilität und Sinngebung. Zur Vermittlung von Wissen in den Massenmedien. In: Kade, J./ Seitter, W. (Hrsg.): Pädagogische Kommunikation im Strukturwandel. Beiträge zum Lernen Erwachsener. — Bielefeld, S. 23–34.Google Scholar
  62. Nonaka, I./ Takeuchi, H. (1997): Die Organisation des Wissens. — Frankfurt a.M.Google Scholar
  63. Oelkers, J. (1995): Pädagogische Ratgeber. Erziehungswissen in populären Medien. — Frankfurt a.M.Google Scholar
  64. Oelkers, J./ Tenorth, H.-E. (1991): Pädagogisches Wissen. 27. Beiheft der Zeitschrift für Pädagogik. — Weinheim.Google Scholar
  65. Oevermann, U. (1997): Theoretische Skizze einer revidierten Theorie professionalisierten Handelns. In: Combe, A./ Helsper, W. (Hrsg.): Pädagogische Professionalität. Untersuchungen zum Typus pädagogischen Handelns. — 2. Aufl. — Frankfurt a.M., S. 70–182.Google Scholar
  66. Ophardt, D. (2006): Professionelle Orientierungen von Lehrerinnen und Lehrern unter den Bedingungen einer Infragestellung der Vermittlungsfunktion. Eine qualitativ-rekonstruktive Studie an einer Hauptschule im Reformprozess. Berlin, Freie Universität, Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie. Dissertation. RUL: www.diss.fu-berlin.de/2006/509 (Download: 15.03.2007).Google Scholar
  67. Palincsar, A. S./ Brown, A. (1984): Reciprocal Teaching of Comprehension-Fostering and Comprehension Monitoring Activities. Cognition and Instruction, (1), pp. 117–175.Google Scholar
  68. Polanyi, M. (1966): The tacit dimension. — New York.Google Scholar
  69. Reinmann-Rothmeier, G./ Mandl, H. (1994): Wissensvermittlung: Ansätze zur Förderung des Wissenserwerbs. In: Klix, F./ Spada, H. (Hrsg.): Enzyklopädie der Psychologie. Themenbereich C: Praxisgebiete. Serie II: Kognition, Band 6: Wissen. — Göttingen, S. 457–500.Google Scholar
  70. Reinmann-Rothmeier, G./ Mandl, H. (2001): Unterrichten und Lernumgebungen gestalten. In: Krapp, A./ Weidemann, B. (Hrsg.): Pädagogische Psychologie. Ein Lehrbuch. — 4. vollst. überarb. Aufl. — Weinheim, S. 601–647.Google Scholar
  71. Renkl, A. (1996): Träges Wissen. Wenn Erlerntes nicht genutzt wird. In: Psychologische Rundschau, 47. Jg., S. 78–92.Google Scholar
  72. Ritter, J./ Gründer, K./ Gabriel, G. (Hrsg.) (2004): Historisches Wörterbuch der Philosophie. Band 12: Wissen. — Basel, S. 855–902.Google Scholar
  73. Rustemeyer, D. (2005): Transformationen pädagogischen Wissens: Pädagogik als Einheit der Differenz von Person und Kultur. In: Kade, J./ Seitter, W. (Hrsg.): Pädagogische Kommunikation im Strukturwandel. Beiträge zum Lernen Erwachsener. — Bielefeld, S. 13–22.Google Scholar
  74. Schaller, K. (1967): Pädagogik. In: Enzyklopädisches Handbuch der Sonderpädagogik. — Berlin, S. 2437–2451.Google Scholar
  75. Scheler, M. (1926): Die Wissensformen der Gesellschaft. — Leipzig.Google Scholar
  76. Seidel, T./ Prenzel, M. (2004): Muster unterschiedlicher Aktivitäten im Physikunterricht. In: Doll, J./ Prenzel, M. (Hrsg.): Bildungsqualität von Schule: Lehrerprofessionalisierung, Unterrichtsentwicklung und Schülerförderung als Strategien der Qualitätsverbesserung. — Münster, S. 177–194.Google Scholar
  77. Shulman, L. S. (1986): Knowledge and teaching: Foundations of the new reform. In: Havard Educational Review, Vol. 57(2), pp. 4–14.Google Scholar
  78. Shulman, L. S. (2005): Signature Pedagogies in the Professions. In: Daedalus, 134(3), pp. 52–59.CrossRefGoogle Scholar
  79. Spinner, H. (2002): Wissensarten, Wissensordnungen, Wissensregime. — Opladen.Google Scholar
  80. Stehr, N. (1994): Arbeit, Eigentum und Wissen. Zur Theorie der Wissensgesellschaft. — Frankfurt a.M.Google Scholar
  81. Stehr, N. (2000): Die Zerbrechlichkeit moderner Gesellschaften. — Weilerswist.Google Scholar
  82. Stehr, N. (2003): Wissenspolitik. Die Überwachung des Wissens. — Frankfurt a.M.Google Scholar
  83. Stern, E. (2004): Lernen ist der mächtigste Mechanismus der kognitiven Entwicklung. Der Erwerb mathematischer Kompetenzen. In: Max-Planck-Institut für Bildungsforschung. Jahrbuch. — Berlin.Google Scholar
  84. Stichweh, R. (1994): Wissenschaft, Universität, Profession: Soziologische Analysen. — Frankfurt a.M.Google Scholar
  85. Stichweh, R. (2005): Wissen und die Professionen in der Organisationsgesellschaft. In: Klatetzki, T./ Tacke, V. (Hrsg.): Organisation und Profession. — Wiesbaden, S. 31–44.Google Scholar
  86. Stigler, J./ Gallimore, R./ Hiebert, J. (2000): Using video surveys to compare classrooms and teaching across cultures: Examples and lessons from the TIMSS video studies. In: Educational Psychologist, Vol. 35(2), pp. 87–100.CrossRefGoogle Scholar
  87. Strob, A. M. (2001): Die „Wissensgesellschaft“ als bildungspolitische Norm? In: Sozialwissenschaftliche Literatur Rundschau, 24. Jg., S. 207–216.Google Scholar
  88. Tenorth, H.-E. (1987): Dogmatik als Wissenschaft — Überlegungen zum Status und zur Funktionsweise pädagogischer Argumente. In: Baecker, D./ Markowitz, J./ Stichweh, R./ Tyrell, H./ Willke, H. (Hrsg.): Theorie als Passion. Niklas Luhmann zum 60. Geburtstag. — Frankfurt a.M., S. 694–719.Google Scholar
  89. Tenorth, H.-E. (2004): Stichwort: „Grundbildung“ und „Basiskompetenzen“. Herkunft, Bedeutung und Probleme im Kontext allgemeiner Bildung. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 7. Jg., S. 169–182.Google Scholar
  90. Terhart, E. (1991): Pädagogisches Wissen — Überlegungen zu seiner Vielfalt, Funktion und sprachlichen Form am Beispiel des Lehrerwissens. In: Oelkers, J./ Tenorth, H.-E. (Hrsg.): Pädagogisches Wissen. 27. Beiheft der Zeitschrift für Pädagogik. — Weinheim, S. 29–142.Google Scholar
  91. Thiel, F. (2007a): Profession als Lebensform. Entwürfe des neuen Lehrers nach 1900. In: Zeitschrift für Pädagogik. 53. Jg., S. 74–91.Google Scholar
  92. Thiel, F. (2007b): Lehren und Intervenieren als Kernelemente pädagogischer Professionalität. In: Thiel, A./ Meier, H./ Digel, H. (Hrsg.) Der Wandel des Sportlehrerberufs. — Hamburg, S. 143–152.Google Scholar
  93. Weinert, F. E./ Helmke, A. (1996): Der gute Lehrer: Person, Funktion oder Fiktion? In: Leschinsky, A. (Hrsg.): Die Institutionalisierung von Lehren und Lernen. — Weinheim, S. 223–233.Google Scholar
  94. Weniger, E. (1929/1957): Theorie und Praxis der Erziehung. In: Weniger, E. (Hrsg.): Die Eigenständigkeit der Erziehung in Theorie und Praxis. — Weinheim, S. 7–22.Google Scholar
  95. Weniger, E. (1930): Die Theorie des Bildungsinhalts. In: Nohl, H./ Pallat, L. (Hrsg.)): Handbuch der Pädagogik. Bd. 3. — Langensalza, S. 3–55.Google Scholar
  96. Willke, H. (1999): Die Wissensgesellschaft. „Wissen ist der Schlüssel zur Gesellschaft“. In: Pongs, A. (Hrsg.): In welcher Gesellschaft leben wir eigentlich? Band 1: Gesellschaftskonzepte im Vergleich. — München, S. 259–279.Google Scholar
  97. Willke, H. (2002): Dystopia. Studien zur Krisis des Wissens in der modernen Gesellschaft. — Frankfurt a.M.Google Scholar
  98. Willke, H. (2004): Einführung in das systemische Wissensmanagement. — Heidelberg.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften/Wiesbaden 2007

Authors and Affiliations

  1. 1.AB Schulpädagogik/SchulentwicklungsforschungFreie Universität BerlinBerlinGermany

Personalised recommendations