Advertisement

Publizistik

, Volume 64, Issue 4, pp 545–547 | Cite as

Menke, Manuel: Mediennostalgie in digitalen Öffentlichkeiten. Zum kollektiven Umgang mit Medien- und Gesellschaftswandel

Köln: Herbert von Halem Verlag 2019. 400 Seiten. Preis: € 38
  • Liesa HerbstEmail author
Buchbesprechung
  • 39 Downloads

Wandel wird von vielen Menschen als herausfordernd wahrgenommen. Eine mögliche Strategie, mit Wandel umzugehen, ist Nostalgie. Manuel Menke widmet sich in seiner mit dem Herbert von Halem-Nachwuchspreis ausgezeichneten Dissertationsschrift einer bestimmten Form von Nostalgie: der kollektiven Mediennostalgie. Als affektiver Zugang zur Vergangenheit wird unter dem Begriff „Nostalgie für alte Medientechnologien, Medieninhalte und mediale Kommunikationskulturen“ (S. 16) verstanden. Damit umfasst Mediennostalgie „nicht nur Nostalgie für Medien als Erinnerungsobjekte, sondern auch für von Medien mitgeprägte soziale und kulturelle Aspekte bestimmter Zeiten, die durch Wandel verlorengegangen scheinen“ (S. 208). Der Autor geht von einem Zusammenhang zwischen der Wahrnehmung des Medienwandels und Mediennostalgie aus, indem er erklärt, „dass Mediennostalgie durchaus eine Reaktion auf Medienwandel darstellt“ (S. 204).

Ziel der kommunikationswissenschaftlichen Arbeit ist es, Erkenntnisse darüber zu...

Copyright information

© The Editors of the Journal 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachbereich KommunikationswissenschaftUniversität SalzburgSalzburgÖsterreich

Personalised recommendations