Advertisement

Publizistik

, Volume 64, Issue 4, pp 529–531 | Cite as

Griebeler-Kollmann, Jaqueline: Strukturinnovationen im Journalismus. Die Auswirkungen unternehmensstrategischer Entscheidungsprämissen auf das journalistische Handeln.

Baden-Baden: Nomos 2019. 220 Seiten. Preis: € 39
  • Janis BrinkmannEmail author
Buchbesprechung
  • 34 Downloads

Eine Studie, die wie Jaqueline Griebeler-Kollmanns an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt entstandene Dissertation „Strukturinnovationen im Journalismus“ untersucht, lässt zunächst aufhorchen: Denn klassische Medienunternehmen in Deutschland haben sich in der Vergangenheit selten als Innovationstreiber profiliert – eher wurde ihnen von prominenten Kommunikations- und Medienwissenschaftlern (u. a. Klaus Altmeppen oder Otfried Jarren) vorgehalten, in „wechselseitiger Beobachtung“ zu erstarren und ängstlich „alle Schritte von Konkurrenten“ zu beäugen. Der generelle Vorwurf lautet oft: Insbesondere die Zeitungsbranche hat sinkende Auflagen und Werbeeinnahmen ausschließlich mit Rationalisierungs- und Konsolidierungsmaßnahmen gekontert und ist zu echten Innovationen in Produktion und Vertrieb mehrheitlich gar nicht fähig.

Griebeler-Kollmanns Arbeit fokussiert dann auch nicht etwa aktuelle journalistische Innovationen, sondern mit dem News-Desk-Konzept, eine vor etwa 15 Jahren...

Copyright information

© The Editors of the Journal 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Fakultät MedienHochschule MittweidaMittweidaDeutschland

Personalised recommendations