Advertisement

Publizistik

, Volume 64, Issue 2, pp 269–271 | Cite as

Droste, Heiko: Das Geschäft mit Nachrichten. Ein barocker Markt für soziale Ressourcen

Bremen: edition lumière 2018. 324 Seiten. Preis: € 44,80
  • Rudolf StöberEmail author
Buchbesprechung
  • 28 Downloads

Heiko Droste hat eine eindrucksvolle Studie zur Kommunikationsgeschichte in der frühen Neuzeit geschrieben. Sie fußt auf langen Archivrecherchen und sollte als interessanter Diskussionsbeitrag von Kommunikationswissenschaftlern und Historikern zur Kenntnis genommen werden. Die genannten Disziplinen werden dem Autor vermutlich nicht in jeder Hinsicht zustimmen, aber eine nähere Prüfung und Diskussion sind die empirisch untermauerten Thesen allemal wert.

Der Verfasser untersucht den frühneuzeitlichen Nachrichtenmarkt. Er wird den Rezensenten ob dieser Kurzbeschreibung sicherlich schelten, denn den Begriff „frühe Neuzeit“ lehnt Droste eigentlich ab und akzeptiert ihn allenfalls als historiografische Konvention. Er lehnt ihn ab, weil „frühe“ dem Verfasser zu pejorativ nach Vorgeschichte klingt. Noch stärker gilt das dem Begriff „Vormoderne“. Stattdessen empfiehlt Droste, vom „Zeitalter des Barock“ zu sprechen und damit zu unterstreichen, dass es sich um einen Zeitabschnitt sui generis...

Copyright information

© The Editors of the Journal 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für KommunikationswissenschaftUniversität BambergBambergDeutschland

Personalised recommendations