Advertisement

Publizistik

, Volume 62, Issue 4, pp 503–505 | Cite as

Klaus, Elisabeth, Drüeke, Ricarda (Hrsg.): Öffentlichkeiten und gesellschaftliche Aushandlungsprozesse. Theoretische Perspektiven und empirische Befunde

Bielefeld: transcript 2017. 336 Seiten. Preis: € 34,99
  • Christoph Raetzsch
Buchbesprechung

Die Beiträge zu diesem Sammelband zeigen ein gemeinsames Interesse an Dynamiken von Öffentlichkeiten aus der interdisziplinären Verknüpfung von Gender (Media) Studies und Internet- und Social Media-Forschung. Basierend auf einer Tagung zum „Drei-Ebenen-Modell der Öffentlichkeit“ von Elisabeth Klaus, verdeutlichen die Beiträge die neuerliche Relevanz alltäglicher Kommunikationsprozesse auf individueller Ebene für das Emergieren von Öffentlichkeit(en). Beispiele wie #Aufschrei oder #Koelnhbf belegen, welche „Potenziale der Artikulation von Alltagserfahrungen in vernetzten Umgebungen“ existieren (Katzenbach in diesem Band, S. 165), die durch das Modell von Klaus theoretisch erfassbar werden. Der Dialog des von Klaus im Kontext feministischer Kommunikationsforschung entwickelten Modells mit den wissenschaftlichen Herausforderungen fluider, interaktiver und dynamischer Öffentlichkeiten in Netzwerkmedien ist in diesem Sammelband allgegenwärtig und facettenreich dargestellt.

Für Klaus war und...

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Digital Living Research CommonsAarhus UniversitetAarhus NDänemark

Personalised recommendations