Advertisement

Publizistik

, Volume 51, Issue 4, pp 437–455 | Cite as

Mediatisierung der Politik?

Ein theoretischer Ansatz auf dem Prüfstand
  • Gerhard Vowe
Aufsätze und Berichte

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alemann, Ulrich von (1997): Parteien und Medien. In: Gabriel, Oscar W. (Hrsg.): Parteiendemokratie in Deutschland. Opladen, S. 478–494.Google Scholar
  2. Altheide, David L./ Snow, Robert P. (1988): Toward a theory of mediation. In: Anderson, James A. (Hrsg.): Communication Yearbook 11, Newbury Park, S. 194–223.Google Scholar
  3. Altheide, David L./ Snow, Robert P. (1991): Media worlds in the postjournalism era. New York.Google Scholar
  4. Baudrillard, Jean (1978): Requiem für die Medien. In: Baudrillard, Jean (Hrsg.): Kool Killer oder der Aufstand der Zeichen. Berlin, S. 83–118.Google Scholar
  5. Baudrillard, Jean (1993): Telekratie. In: Kaiser, Gert (Hrsg.): Kultur und Technik im 21. Jahrhundert. Frankfurt/Main u. a., S. 255–268.Google Scholar
  6. Bell, Daniel (1974): The coming of post-industrial society. A venture in social forecasting. London.Google Scholar
  7. Bette, Karl-Heinrich/ Schimank, Uwe (1995): Doping im Hochleistungssport. Anpassung durch Abweichung. Frankfurt/Main.Google Scholar
  8. Bredekamp, Horst (1999): Thomas Hobbes’ visuelle Strategien. Der Leviathan: Urbild des modernen Staates. Berlin.Google Scholar
  9. Castells, Manuel (1996): The information age: Economy, society, and culture. 1. Band: The rise of the network society. Oxford.Google Scholar
  10. Daremos, Georgios/ Terzis, George (2000): Televisualization of politics in Greece. Gazette, 62. Jg., S. 117–131.Google Scholar
  11. Donges, Patrick (2004): Medialisierung der Politik — Vorschlag einer Differenzierung. In: Rössler, Patrick/ Krotz, Friedrich (Hrsg.): Mythen der Mediengesellschaft — The media society and its myths. Konstanz, S. 321–339.Google Scholar
  12. Dörner, Andreas (2001): Politainment. Politik in der medialen Erlebnisgesellschaft. Frankfurt/Main.Google Scholar
  13. Emmer, Martin (2005): Politische Mobilisierung durch das Internet? Eine kommunikationswissenschaftliche Untersuchung zur Wirkung eines neuen Mediums. München.Google Scholar
  14. Emmer, Martin/ Vowe, Gerhard (2004): Mobilisierung durch das Internet? Ergebnisse einer empirischen Längsschnittuntersuchung zum Einfluss des Internets auf die politische Kommunikation der Bürger. Politische Vierteljahresschrift, 45. Jg., S. 191–212.Google Scholar
  15. Emmer, Martin/ Füting, Angelika/ Vowe, Gerhard (2006): Wer kommuniziert wie über politische Themen? Eine empirisch basierte Typologie individueller politischer Kommunikation. In: Medien & Kommunikationswissenschaft, 54. Jg., S. 216–236.Google Scholar
  16. Goldmann, Lucien (1973): Kultur in der Mediengesellschaft. Frankfurt/Main.Google Scholar
  17. Großhans, Götz-Tillmann (1997): Fußball im deutschen Fernsehen. Frankfurt/Main.Google Scholar
  18. Habermas, Jürgen (1962): Strukturwandel der Öffentlichkeit. Untersuchungen zu einer Kategorie der bürgerlichen Gesellschaft. Neuwied am Rhein.Google Scholar
  19. Hentig, Hartmut von (1984): Tafel oder Video? Über die Schrecken einer Mediatisierung des Geistes. Kritische Anmerkungen zu den neuen Medien. In: Die Zeit, Nr. 21, S. 20.Google Scholar
  20. Hobbes, Thomas (1651): Leviathan. London.Google Scholar
  21. Jarren, Otfried/ Donges, Patrick (2002): Politische Kommunikation in der Mediengesellschaft. Wiesbaden.Google Scholar
  22. Kepplinger, Hans Mathias (1999): Die Mediatisierung der Politik. In: Wilke, Jürgen (Hrsg.): Massenmedien und Zeitgeschichte. Konstanz, S. 55–63.Google Scholar
  23. Kepplinger, Hans Mathias (2002): Mediatization of politics. Theory and data. In: Journal of Communication, 52. Jg., S. 972–986.Google Scholar
  24. Klueting, Harm (2005): 200 Jahre Reichsdeputationshauptschluss: Säkularisierung, Mediatisierung und Modernisierung zwischen Altem Reich und neuer Staatlichkeit. Münster.Google Scholar
  25. Krotz, Friedrich (2001). Die Mediatisierung kommunikativen Handelns. Wie sich Alltag und soziale Beziehungen, Kultur und Gesellschaft durch die Medien wandeln. Wiesbaden.Google Scholar
  26. Kubicek, Herbert (1983): Soziale Fragen der Verkabelung. Absehbares für Betriebe und Haushalte. In: Medium, 13. Jg., Nr. 9, S. 4–13.Google Scholar
  27. Kühnert, Daniela (2004): Sportfernsehen und Fernsehsport: Die Inszenierung von Fußball, Formal 1 und Skispringen im deutschen Fernsehen. München.Google Scholar
  28. Langenbucher, Wolfgang R. (1989): Grenzen (fernseh)mediatisierter Politik. In: Böckelmann, Frank E. (Hrsg.): Medienmacht und Politik. Mediatisierte Politik und politischer Wertewandel. Berlin, S. 87–96.Google Scholar
  29. Leder, Dietrich (2004): Vom Verlust der Distanz. Die Geschichte der Fußballübertragungen im deutschen Fernsehen. In: Schierl, Thomas (Hrsg.): Die Visualisierung des Sports in den Medien. Köln, S. 40–81.Google Scholar
  30. Mazzoleni, Gianpietro (1995): Towards a «videocracy». Italian political communication at a turning point (Auf dem Wege zur «Videokratie?»: die politische Kommunikation Italiens am Wendepunkt). In: European Journal of Communication, 10. Jg., S. 291–319.Google Scholar
  31. Mazzoleni, Gianpietro/ Schulz, Winfried (1999): «Mediatization» of politics. A challenge for democracy? In: Political Communication, 16. Jg., S. 247–261.Google Scholar
  32. Meyer, Thomas (2001): Mediokratie. Die Kolonisierung der Politik durch das Mediensystem. Frankfurt/Main.Google Scholar
  33. Münch, Richard (1991): Dialektik der Kommunikationsgesellschaft. Frankfurt/Main.Google Scholar
  34. Nora, Simon/ Minc, Alain (1979): Die Informatisierung der Gesellschaft. Frankfurt/Main.Google Scholar
  35. Opitz, Stephanie (2006): Neue Dienstleister für politische Kommunikation. Deuten empirische Indikatoren auf eine Professionalisierung der politischen Kommunikation hin? In: Hofer, Lutz/ Schemann, Jasmin/ Stollen, Torsten/ Wolf, Christian (Hrsg.): Düsseldorfer Forum Politische Kommunikation. Akteure, Prozesse, Strukturen. Berlin, München, S. 213–226.Google Scholar
  36. Rössler, Patrick/ Krotz, Friedrich (Hrsg.) (2005): Mythen der Mediengesellschaft — The media society and its myths. Konstanz.Google Scholar
  37. Rühl, Manfred (1999): Publizieren und Publizistik — kommunikationswissenschaftlich beobachtet. In: Publizistik, 44. Jg., S. 58–74.Google Scholar
  38. Sarcinelli, Ulrich (1987): Politikvermittlung. Beiträge zur politischen Kommunikationskultur. Bonn.Google Scholar
  39. Sarcinelli, Ulrich (1998): Parteien und Politikvermittlung. Von der Parteien-zur Mediendemokratie. In: Sarcinelli, Ulrich (Hrsg.): Politikvermittlung und Demokratie in der Mediengesellschaft. Beiträge zur politischen Kommunikationskultur. Opladen, S. 273–296.Google Scholar
  40. Schauerte, Thorsten (2004): Die Sport-Medien-Wirtschafts-Allianz. Gleiche Ziele — unterschiedlliche Perspektiven. In: Schauerte, Thorsten/ Schwier, Jürgen (Hrsg.): Die Ökonomie des Sports in den Medien. Köln, S. 39–60.Google Scholar
  41. Schellhaaß, Horst M./ Hafkemeyer, Lutz (2002): Wie kommt der Sport ins Fernsehen? Eine wettbewerbspolitische Analyse. Köln.Google Scholar
  42. Schenk, Michael (22002): Medienwirkungsforschung. Tübingen.Google Scholar
  43. Scherer, Helmut/ Baumann, Eva (2002): Medien in der parlamentarischen Debatte. Eine empirische Analyse von Medienverweisen in den Debatten des Niedersächsischen Landtags. In: Imhof, Kurt/ Jarren, Otfried/ Blum, Roger (Hrsg.): Integration und Medien. Wiesbaden, S. 201–218.Google Scholar
  44. Schneider, Beate (1996): Zur Funktion des Medienzitats in der politischen Rede. Eine Inhaltsanalyse von Debatten des Deutschen Bundestages 1949–1984. In: Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (Hrsg.): Kommunikationspolitische und kommunikationswissenschaftliche Forschungsprojekte der Bundesregierung (1985–1994). Bonn, S. 309–315.Google Scholar
  45. Schulz, Winfried (1997): Politische Kommunikation. Theoretische Ansätze und Ergebnisse empirischer Forschung zur Rolle der Massenmedien in der Politik. Opladen.Google Scholar
  46. Schulz, Winfried (2004): Reconstructing mediatization as an analytical concept. In: European Journal of Communication, 19. Jg., S. 87–101.Google Scholar
  47. Schwier, Jürgen/ Schauerte, Thorsten (2006): Ökonomische Aspekte des Medienfußballs. In: Müller, Eggo/ Schwier, Jürgen (Hrsg.): Medienfußball im europäischen Vergleich. Köln, S. 13–28.Google Scholar
  48. Stehr, Nico (1994): Arbeit, Eigentum und Wissen. Zur Theorie von Wissensgesellschaften. Frankfurt/Main.Google Scholar
  49. Stiehler, Hans-Jörg (2003): Riskante Spiele. Unterhaltung und Unterhaltungserleben im Mediensport. In: Früh, Werner/ Stiehler, Hans-Jörg (Hrsg.): Theorie der Unterhaltung. Ein interdisziplinärer Diskurs. Köln, S. 160–181.Google Scholar
  50. Virieu, Francois-Henri de (1990): La médiacratie. Paris.Google Scholar
  51. Vowe, Gerhard/ Dohle, Marco (2006a): «Ich sehe doch schon die Schlagzeilen vor mir!» Mediatisierung der öffentlichen Kommunikation am Beispiel von Parlamentsdebatten. Vortrag auf dem Workshop «Öffentlichkeit in der Mediengesellschaft» der Fachgruppe für Soziologie der Medienkommunikation der DGPuK & des Forschungsbereichs Öffentlichkeit und Gesellschaft, Zürich, 25.–27. Mai 2006.Google Scholar
  52. Vowe, Gerhard/ Dohle, Marco (2006b): Politische Kommunikation. In: Publizistik, Sonderheft «50 Jahre Publizistik». Wiesbaden, S. 250–275.Google Scholar
  53. Vowe, Gerhard/ Optiz, Stephanie (2006): Professionelle Kommunikationsdienstleister. Ein neuer Akteurstyp in der strategischen politischen Kommunikation? In: Imhof, Kurt/ Blum, Roger/ Bonfadelli, Heinz/ Jarren, Otfried (Hrsg.): Demokratie in der Mediengesellschaft? Wiesbaden.Google Scholar
  54. Weigand, Karl Heinz (1980): Mensch-Maschine-Kommunikation. Probleme des Angebots interaktiver Kommunikationsdienste in Organisationen und auf Märkten. In: Publizistik, 25. Jg., S. 187–192.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften/Wiesbaden 2006

Authors and Affiliations

  1. 1.Lehrstuhl für Komunikations- und Medienwissenschaft IHeinrich-Heine-Universität DüsseldorfDüsseldorfGermany

Personalised recommendations