Advertisement

Publizistik

, Volume 50, Issue 1, pp 21–38 | Cite as

Boulevardisierungstrend in deutschen Fernsehnachrichten

Darstellungsmerkmale der Politikberichterstattung vor den Bundestagswahlen 1983, 1990 und 1998
  • Wolfgang Donsbach
  • Katrin Büttner
Aufsätze und Berichte

Zusammenfassung

Die Veränderung von Inhalten und Darstellungsformen der Fernsehnachrichten sind ein Indikator dafür, wie der breiten Bevölkerung heute das politische Geschehen präsentiert wird. Ein Konzept, mit dem diese Merkmale operationalisiert werden, ist die §Boulevardisierung”, das heißt eine Annäherung der Berichterstattung andererMedien an den Stil von Boulevardblättern und Illustrierten. Um zu ermitteln, ob solche Prozesse auch bei den deutschen Fernsehnachrichten stattgefunden haben, wurde mit einer quantitativen Inhaltsanalyse die Politikberichterstattung in den wichtigsten Nachrichtensendungen von ARD, ZDF, RTL und Sat1 jeweils vierWochen vor den Bundestagswahlen 1983, 1990 und 1998 untersucht (die Privatsender ab 1990). Grundlage der Analyse bildeten 1241 Beiträge. Tendenzen zu einer stärker boulevardesken Darstellung der Politik sind unverkennbar. Sie zeigen sich auf allen Dimensionen der Boulevardisierung, also in den Inhalten (Rückgang der politischen Beiträge), dem Stil (z. B. steigende Personalisierung) und der Aufmachung (z. B. immer kürzere Sequenzen). Die privaten Sender weisen bei fast allen untersuchten Kriterien erwartungsgemäß stärkere Merkmale der Boulevardisierung auf als die öffentlich-rechtlichen Sender. Auffallend stark hat sich aber auch das ZDF diesem Trend angepasst und bei einigen Dimensionen sogar die kommerzielle Konkurrenz überflügelt.

Trends of tabloidization in German TV news: How the news broadcast presented politics before the general elections in 1983, 1990, and 1998

Abstract

Changes in content and presentation styles of TV news are an indicator of the way the public today perceives the political process. ‚Tabloidization‘, i. e. an adoption of presentation styles used by tabloid newspapers and magazines, has been introduced as an operational concept to measure these changes. In order to assess whether a long-term process of tabloidization occurred in German TV news, we content-analyzed the political coverage in the main news broadcasts of the four major TV channels four weeks before the German general elections in 1983, 1990, and 1998. The empirical basis of this analysis is 1,241 reports. We found strong tendencies towards tabloidization. They have occurred on all dimensions we investigated, i. e. in content (decrease of policy coverage), form (e. g. more personalization), and style (e. g. shorter sequences). As could be expected, indicators of tabloidization are generally stronger for the commercial than the public TV stations. However, one of the public stations (ZDF) has also shown a sharp increase of tabloidization features, in some cases even surpassing its two commercial competitors.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bartel, Ralph (1997): Fernsehnachrichten im Wettbewerb. Die Strategien der öffentlich-rechtlichen und privaten Anbieter. Köln.Google Scholar
  2. Bennett, W. Lance (2003): The Burglar Alarm That Just Keeps Ringing: A Response to Zaller. In: Political Communication, 20. Jg., S. 131–138.Google Scholar
  3. Berg, Klaus/ Kiefer, Marie-Luise (Hrsg.) (1996): Massenkommunikation V. Eine Langzeitstudie zur Mediennutzung und Medienbewertung 1964–1995. Baden-Baden.Google Scholar
  4. Blödom, Sascha/ Gerhards, Maria/ Klingler, Walter (2000): Fernsehen im neuen Jahrtausend — ein Informationsmedium? In: Media Perspektiven, Nr. 4, S. 171–180.Google Scholar
  5. Brants, Kees (1998): Who’s Afraid of Infotainment? European Journal of Communication, 13. Jg., S. 315–335.Google Scholar
  6. Brants, Kees/ Neijens, Peter (1998): The Infotainment of Politics. In: Political Communication, 15. Jg., S. 149–164.Google Scholar
  7. Brosius, Hans-Bernd (1998a): Politikvermittlung durch Fernsehen. Inhalte und Rezeption von Fernsehnachrichten. In: Klingler, Walter/ Roters, Gunnar/ Zöllner, Oliver: Fernsehforschung in Deutschland. Themen — Akteure — Strukturen. Baden-Baden, S. 283–302.Google Scholar
  8. Brosius, Hans-Bernd (1998b): Visualisierung von Fernsehnachrichten. Text-Bild-Beziehungen und ihre Bedeutung für die Informationsleistung. In: Kamps, Klaus/ Meckel, Miriam (Hrsg.): Fernsehnachrichten. Prozesse, Strukturen, Funktionen. Opladen, S. 213–224.Google Scholar
  9. Bruns, Thomas/ Marcinkowski, Frank (1997): Politische Informationen im Fernsehen. Opladen.Google Scholar
  10. Connell, Ian (1998): Mistaken Identities. Tabloid and Broadsheet News Discourse. In: Javnost — The Public, 5. Jg., Nr. 3, S. 11–31.CrossRefGoogle Scholar
  11. Darschin, Wolfgang/ Gerhard, Heinz (2002): Tendenzen im Zuschauerverhalten. Fernsehgewohnheiten und Programmbewertungen im Jahr 2001. In: Media Perspektiven, Nr. 4, S. 154–165.Google Scholar
  12. Donsbach, Wolfgang/ Jandura, Olaf (2003): Changes and effects of Authenticity. Candidates of the German Federal Election in TV News. In: The Harvard International Journal of Press/Politics, 8. Jg., Nr. 1, S. 49–65.CrossRefGoogle Scholar
  13. Dulinski, Ulrike (2003): Sensationsjournalismus in Deutschland. Konstanz.Google Scholar
  14. Esser, Frank (1999): Tabloidization of News. A Comparative Analyses of Anglo-American and German Press Journalism. In: European Journal of Communication, 14. Jg., S. 291–324.Google Scholar
  15. Gehrke, Gernot/ Hohlfeld, Ralf (1994): Themenstruktur im dualen Fernsehsystem. In: Media Perspektiven, Nr. 5, S. 241–252.Google Scholar
  16. Goertz, Lutz (1996): Zwischen Nachrichtenvermittlung und Infotainment. Die Gestaltung von Hauptnachrichtensendungen im privaten und öffentlich-rechtlichen Fernsehen. In: Hömberg, Walter/ Pürer, Heinz (Hrsg.): Medientransformation. Zehn Jahre dualer Rundfunk in Deutschland. Konstanz, S. 200–209.Google Scholar
  17. Graber, Doris A. (1990): Media power in politics. Washington.Google Scholar
  18. Hickethier, Knut (1998): Geschichte des deutschen Fernsehens. Stuttgart, Weimar.Google Scholar
  19. Jarren, Otfried (1998): Öffentlichkeit unter Vielkanalbedingungen. Baden-Baden, Hamburg.Google Scholar
  20. Kepplinger, Hans Mathias (1998): Die Demontage der Politik in der Informationsgesellschaft. Freiburg.Google Scholar
  21. Krüger, Udo Michael (1985a): Entpolitisierung als Programm? AFP-Nachrichten im Vergleich zu ARD und ZDF. In: Media Perspektiven, Nr. 1, S. 50–55.Google Scholar
  22. Krüger, Udo Michael (1985b): Aspekte der Nachrichtenpräsentation in SAT1, ARD und ZDF. In: Media Perspektiven, Nr. 3, S. 232–239.Google Scholar
  23. Krüger, Udo Michael (1985c): »Soft news« — kommerzielle Alternative zum Nachrichtenangebot öffentlich-rechtlicher Rundfunkanstalten. SAT1, RTL plus, ARD und ZDF im Vergleich. In: Media Perspektiven, Nr. 6, S. 479–490.Google Scholar
  24. Krüger, Udo Michael (1996): Boulevardisierung der Information im Privatfernsehen. Nichttagesaktuelle Infotainmentsendungen bei ARD, ZDF, RTL, SAT1 und PRO SIEBEN 1995. In: Media Perspektiven, Nr. 7, S. 362–374.Google Scholar
  25. Krüger, Udo Michael (1997): Politikberichterstattung in Fernsehnachrichten. Nachrichtenangebote öffentlich-rechtlicher und privater Fernsehsender 1996 im Vergleich. In: Media Perspektiven, Nr. 5, S. 256–268.Google Scholar
  26. Krüger, Udo Michael (1998a): Zum Stand der Konvergenzforschung im Dualen Rundfunksystem. In: Klingler, Walter/ Roters, Gunnar/ Zöllner, Oliver (Hrsg.): Fernsehforschung in Deutschland. Themen — Akteure — Strukturen. Baden-Baden, S. 151–184.Google Scholar
  27. Krüger, Udo Michael (1998b). Zwischen Konkurrenz und Konvergenz. Fernsehnachrichten öffentlich-rechtlicher und privater Rundfunkanbieter. In: Kamps, Klaus/ Meckel, Miriam (Hrsg.): Fernsehnachrichten. Prozesse, Strukturen, Funktionen. Opladen, S. 65–84.Google Scholar
  28. Krüger, Udo Michael (2001): Programmprofile im dualen Fernsehsystem 1991–2000. Eine Studie der ARD/ZDF-Medienkommission. Baden-Baden.Google Scholar
  29. Krüger, Udo Michael (2002): Politikvermittlung im Fernsehen. ARD, ZDF, RTL, SAT1 und ProSieben im Vergleich. In: Media Perspektiven, Nr. 2, S. 77–87.Google Scholar
  30. Landbeck, Hanne (1991): Medienkultur im nationalen Vergleich. Inszenierungsstrategien von Fernsehnachrichten am Beispiel der Bundesrepublik Deutschland und Frankreichs. Tübingen.Google Scholar
  31. Löffler, Martin/ Ricker, Reinhardt (2000): Handbuch des Presserechts. 4. neubearbeitete Auflage. München.Google Scholar
  32. Marcinkowski, Frank (1998): Politikvermittlung durch Fernsehen und Hörfunk. In: Sarcinelli, Ulrich (Hrsg.): Politikvermittlung und Demokratie in der Mediengesellschaft. Beiträge zur politischen Kommunikationskultur. Bonn, S. 164–183.Google Scholar
  33. Mattenklott, Axel/ Donsbach, Wolfgang/ Brosius, Hans-Bernd (1995): Die Realität des Fernsehzuschauers: die Illusion des Augenzeugen. In: Franzmann, Bodo/ Fröhlich, Werner D./ Hoffmann, Hilmar/ Spörri, Balz/ Zitzlsperger, Rolf (Hrsg.): Auf den Schultern von Gutenberg. Berlin, München, S. 252–263.Google Scholar
  34. Mazzoleni, Gianpietro (1987): Media Logic and Party Logic in Campaign Coverage: The Italian General Election 1983. In: European Journal of Communication, 3. Jg., S. 81–103.Google Scholar
  35. Meyer, Thomas (2001): Mediokratie: diek Kolonialisierung der Politik durch das Mediensystem. Frankfurt/Main.Google Scholar
  36. Muckenhaupt, Manfred (1998): Boulevardisierung in der TV-Nachrichtenberichterstattung. In: Holly, Werner/ Biere, Bernd Ulrich (Hrsg): Medien im Wandel. Opladen, Wiesbaden, S. 113–134.Google Scholar
  37. Norris, Pippa (2000): A Virtuous Circle. Political Communications in Postindustrial Societies. New York.Google Scholar
  38. Patterson, Thomas E. (1993): Out of Order. New York.Google Scholar
  39. Patterson, Thomas E. (2000): Doing Well and Doing Good. How Soft News and Critical Journalism Are Shrinking the News Audience and Weakening Democracy — And What News Outlets Can Do About It. The Joan Shorenstein Center Press Politics, Public Policy, Harvard University.Google Scholar
  40. Patterson, Thomas E. (2002): The Vanishing Voter. Public Involvement in an Age of Uncertainty. New York.Google Scholar
  41. Patterson, Thomas E. (2003): The Search for a Standard: Markets and Media. In: Political Communication, 20. Jg., S. 139–143.Google Scholar
  42. Pfetsch, Barbara (1996): Konvergente Fernsehformate in der Politikberichterstattung? Eine vergleichende Analyse öffentlich-rechtlicher und privater Programme 1985/86 und 1993. In: Rundfunk und Fernsehen, 44. Jg., S. 479–498.Google Scholar
  43. Radunski, Peter (1996): Politisches Kommunikationsmanagement. Die Amerikanisierung der Wahlkämpfe. In: Bertelsmann Stiftung (Hrsg.): Politik überzeugend vermitteln: Wahlkampfstrategien in Deutschland und den USA. Analysen und Bewertungen von Politikern, Journalisten und Experten. Gütersloh, S. 33–52.Google Scholar
  44. Sarcinelli, Ullrich (1998): Politikvermittlung in der Mediendemokratie. Beiträge zur politischen Kommunikationskultur. Opladen.Google Scholar
  45. Schatz, Heribert/ Immer, Nicolaus/ Marcinkowski, Frank (1989): Der Vielfalt eine Chance? Empirische Befunde zu einem zentralen Argument für die »Dualisierung« des Rundfunks. In: Rundfunk und Fernsehen, 37. Jg., S. 5–24.Google Scholar
  46. Schulz, Winfried (1994): Wird die Wahl im Fernsehen entschieden? Der »getarnte Elefant« im Lichte der neueren Forschung. In: Media Perspektiven, Nr. 7, S. 318–327.Google Scholar
  47. Schulz, Winfried (1997): Politische Kommunikation: theoretische Ansätze und Ergebnisse empirischer Forschung zur Rolle der Massenmedien in der Politik. Opladen.Google Scholar
  48. Schulz, Winfried/ Berens, Harald/ Zeh, Reimar (1998): Das Fernsehen als Instrument und Akteur im Wahlkampf. Analyse der Berichterstattung von ARD, ZDF, RTL und SAT1 über die Spitzenkandidaten bei der Bundestagswahl 1994. In: Rundfunk und Fernsehen, 46. Jg., S. 58–79.Google Scholar
  49. Sparks, Colin (1998): Introduction »Tabloidisation and the Media«. In: Javnost-The Public, 5. Jg., Nr. 3, S. 5–10.CrossRefGoogle Scholar
  50. Tenscher, Jens (1998): Politik für das Fernsehen — Politik im Fernsehen. Theorien, Trends und Perspektiven. In: Sarcinelli, Ulrich (Hrsg.): Politikvermittlung und Demokratie in der Mediengesellschaft. Beiträge zur politischen Kommunikationskultur. Bonn, S. 184–208.Google Scholar
  51. Trimborn, Jürgen (1999): Fernsehen der Neunziger. Die deutsche Fernsehlandschaft seit der Etablierung des Privatfernsehens. Köln.Google Scholar
  52. Witwen, Andreas (1995): Infotainment. Fernsehnachrichten zwischen Information und Unterhaltung. Bern.Google Scholar
  53. Wix, Volker (1996): Abgrenzung oder Angleichung von TV-Präsentationsformen? Haupt-Nachrichtensendungen von ARD, ZDF, RTL und SAT1. Bochum.Google Scholar
  54. Zaller, John (2003): A New Standard of News Quality: Burglar Alarms for the Monitorial Citizen. In: Political Communication, 20. Jg., S. 109–130.Google Scholar
  55. Zubayr, Camille/ Fahr, Andreas (1999): Die Tagesschau: Fels in der dualen Brandung? Ein Vergleich von Inhalten und Präsentationsformen 1975 und 1995. In: Wilke, Jürgen (Hrsg.): Massenmedien und Zeitgeschichte, Konstanz, S. 638–647.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften/Wiesbaden 2005

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Kommunikationswissenschaft der Technischen Universität DresdenDresdenGermany
  2. 2.Absolventin des gleichen Instituts und arbeitet als Leiterin Marketing und PR bei einem Unternehmen für Finanzdienstleistungen in DresdenGermany

Personalised recommendations