Advertisement

Politische Vierteljahresschrift

, Volume 49, Issue 3, pp 438–463 | Cite as

Das Regieren jenseits des Nationalstaates und der Mythos einer 80-Prozent-Europäisierung in Deutschland

  • Thomas KönigEmail author
  • Lars MäderEmail author
Abhandlungen

Zusammenfassung

Das Regieren jenseits des Nationalstaates wird oftmals mit Blick auf die Europäisierung problematisiert, die bisweilen für 80 Prozent der deutschen Gesetzgebungstätigkeit verantwortlich gemacht wird. Dieser Beitrag untersucht aus einer quantitativen Perspektive, inwieweit die deutsche Gesetzgebung der vergangenen 30 Jahre auf europäische Impulse zurückzuführen ist. Im Unterschied zu anderen Studien wird eine Qualifizierung der Gesetzgebungstätigkeit nach inhaltlichem Bedeutungsgrad und monetären Implikationen vorgenommen und untersucht, ob und in welchem Ausmaß angegebene europäische Impulse tatsächlich mit EU-Gesetzgebungsaktivitäten zusammenhängen. Die Ergebnisse zeigen, dass der Einfluss der EU auf die deutsche Gesetzgebung bisher deutlich überschätzt wurde. Nach unseren Erkenntnissen wurde in den vergangenen 30 Jahren ein 80-prozentiger Anteil bei großzügiger Zählweise nur zu einem Zeitpunkt und in einem Politikbereich erreicht. Ansonsten fällt dieser Anteil vor allem bei „wichtigen“ Gesetzen weitaus geringer aus. Ferner lässt sich nur bei der Hälfte aller Angaben zu einem europäischen Richtlinienimpuls überhaupt ein eindeutiger europäischer Ursprung nachweisen.

Schlagwörter

Europäisierung Implementation Gesetzgebung Richtlinie 

Abstract

Governance beyond the nation state is intensively discussed with regard to the degree of Europeanization of the member states. For some scholars, the Europeanization degree of German legislation has already reached a share of 80 percent. This article applies a quantitative perspective and investigates, whether and to what extent German legislation has been stimulated by European impulses over the past 30 years. In contrast to previous studies, the analysis distinguishes between regular and important legislation and examines whether and to what extent European impulses are induced by EU legislation. The results reveal that previous estimates have dramatically overstated the influence of Europeanization on German legislation. According to our findings, a share of 80 percent has only once occurred in a single policy domain. Usually, this share is significantly lower, in particular for important legislation. Moreover, it is only possible to identify the reasons for half of the Europeanization impulses in the respective EU legislative database.

Keywords

Europeanization Implementation Legislation Directive 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Anderson, Jeffrey J., 2002: Europeanization and the Transformation of the Democratic Polity, 1945–2000, in: Journal of Common Market Studies 40, 793–822.CrossRefGoogle Scholar
  2. Bovens, Mark/ Yesilkagit, Kutsal, 2004: The Impact of European Legislation on National Legislation in the Netherlands. Paper prepared for the 2004 NIG Conference, Session 1 Governance in the European Union, Erasmus University Rotterdam, The Netherlands, October 29, 2004.Google Scholar
  3. Börzel, Tanja A., 1999: Towards Convergence in Europe? Institutional Adaptation to Europeanization in Germany and Spain, in: Journal of Common Market Studies 39, 573–596.Google Scholar
  4. Börzel, Tanja A., 2006: Europäisierung der deutschen Politik?, in: Schmidt, Manfred G./ Zohlnhöfer, Reimut (Hrsg.), Regieren in der Bundesrepublik Deutschland. Innen-und Außenpolitik seit 1949. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 491–509.Google Scholar
  5. Börzel, Tanja A./ Risse, Thomas, 2000: When Europe Hits Home: Europeanization and Domestic Change, in: European Integration online Papers, 4/15, http://eiop.or.at/eiop/pdf/2000-015.pdf; 31.03.2008.
  6. Börzel, Tanja A./ Risse, Thomas, 2003: Conceptualising the Domestic Impact of Europe, in: Featherstone, Kevin/ Radaelli, Claudio M. (Hrsg.), The Poltics of Europeanization. Oxford: Oxford University Press, 57–80.CrossRefGoogle Scholar
  7. Die Welt, 2007: Hat die EU zuviel Macht?, http://debatte.welt.de/kontroverse/292/hat+die+eu+zuviel+macht/pro; 31.03.2008.
  8. Héritier, Adrienne/ Mingers, Susanne/ Knill, Christopher / Becka, Martina, 1994: Die Veränderung von Staatlichkeit in Europa. Ein regulativer Wettbewerb: Deutschland, Großbritannien, Frankreich. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  9. Hix, Simon, 1999: The Political System of the European Union. New York: St. Martin’s Press.Google Scholar
  10. König, Thomas, 2007: Discontinuity Another Source of the EU’s Democratic Deficit?, in: European Union Politics 8, 411–432.CrossRefGoogle Scholar
  11. König, Thomas/ Bräuninger, Thomas, 2005: Gesetzgebung im Föderalismus. Speyerer Forschungsberichte 237, Speyer: Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften.Google Scholar
  12. König, Thomas/ Luetgert, Brooke, 2009: Troubles with Transposition: Explaining Trends in Member State Notification Failure and Timeliness, in: British Journal of Political Science [im Erscheinen].Google Scholar
  13. König, Thomas/ Mäder, Lars, 2007: Bürokratisierung oder Politisierung? Eine Untersuchung der Umsetzungseffekte von Europäischen Richtlinien in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union im Zeitraum von 1985–2003. FÖV-Discussion Papers, Speyer: Deutsches Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung.Google Scholar
  14. Knill, Christoph, 2003: Europäische Umweltpolitik. Steuerungsprobleme und Regulierungsmuster im Mehrebenensystem. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  15. Knill, Christoph/ Lehmkuhl, Dirk, 2002: The National Impact of European Union Regulatory Policy: Three Europeanization Mechanisms European, in: European Journal of Political Research 2, 255–280.CrossRefGoogle Scholar
  16. Liebert, Ulrike, 2003: Europeanization and the “Needle’s Eye”: The Transformation of Employment Policy in Germany, in: Review of Policy Research 20, 479–492.CrossRefGoogle Scholar
  17. Lijphart, Arend, 1999: Patterns of Democracy: Government Forms and Performance in Thirty-Six Countries. New Haven: Yale University Press.Google Scholar
  18. Lowi, Theodore J., 1972: Four Systems of Policy, Politics and Choice, in: Public Administration Review 33, 298–310.CrossRefGoogle Scholar
  19. Luetgert, Brooke, 2007: Disentangling the Roots of Public Support for European Integration: Exploring the Effect of EU Policy. Dissertation. Speyer: Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften.Google Scholar
  20. Majone, Giandomenico, 2005: Dilemmas of European Integration: The Ambiguities and Pitfalls of Integration by Stealth. Oxford: Oxford University PressGoogle Scholar
  21. Mastenbroek, Ellen, 2003: Surviving the Deadline. The Transposition of EU Directives in the Netherlands, in: European Union Politics 4, 371–395.CrossRefGoogle Scholar
  22. Maurer, Andreas/ Wessels, Wolfgang/ Mittag, Jürgen, 2000: Europeanisation in and out of the EU System: Trends, Offers and Constraints, Paper for the DFG Workshop “Linking EU and National Governance”, Mannheim, 13 June 2000.Google Scholar
  23. Moravcsik, Andrew, 1997: Warum die Europäische Union die Exekutive stärkt: Innenpolitik und internationale Kooperation, in: Wolf, Klaus Dieter (Hrsg.), Projekt Europa im Übergang? Probleme, Modelle und Strategien des Regierens in der Europäischen Union. Baden-Baden: Nomos, 211–269.Google Scholar
  24. Moravcsik, Andrew/ Töller, Annette E., 2007: Brüssel regiert nicht Deutschland, in: Financial Times Deutschland 10. Februar 2007, http://www.ftd.de/meinung/kommentare/160317.html; 28.07.2008.
  25. Nienhaus, Volker, 1985: Konsensuale Gesetzgebung im Deutschen Bundestag: Zahlen und Anmerkungen zur 7. bis 9. Wahlperiode, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen 16, 163–169.Google Scholar
  26. Pernice, Ingolf, 2005: Diskontinuität und Europäisches Recht: Legitimitätsprobleme im europäischen Verfassungsverbund, in: Gaitanides, Charlotte/ Kadelbach, Stefan/ Igelsias, Gil C. R. (Hrsg.), Europa und seine Verfassung. Festschrift für Manfred Zuleeg zum siebzigsten Geburtstag. Baden-Baden: Nomos, 145–157.Google Scholar
  27. Plehwe, Dieter, 2007: Zahlenpolitik. EU-Recht und nationalstaatliche Gesetzgebung, in: WZB-Mitteilungen Heft 117, 7–11.Google Scholar
  28. Radaelli, Claudio M., 2000: Whither Europeanization? Concept Stretching and Substantive Change, in: European Integration online Papers 4, http://www.eiop.or.at/eiop/texte/2004-016a.htm; 28.07.2008.
  29. Richardson, Jeremy J., 1996: Eroding EU Policies: Implementation Gaps, Cheating and Re-Steering, in: Richardson, Jeremy J. (Hrsg.), European Union: Power and Policy-Making. London: Routledge, 278–294.Google Scholar
  30. Risse, Thomas/ Green Cowles, Marie/ Caporaso, James, 2001: Europeanization and Domestic Change: Introduction, in: Caporaso, James/ Risse, Thomas (Hrsg.), Transforming Europe: Europeanization and Domestic Change./Ithaca/NY: Cornell University Press, 1–20.Google Scholar
  31. Scharpf, Fritz W, 1993: Legitimationsprobleme der Globalisierung. Regieren in Verhandlungssystemen, in: Böhret, Carl/ Wewer, Göttrik (Hrsg.), Regieren im 21. Jahrhundert. Zwischen Globalisierung und Regionalisierung, Opladen: Leske + Budrich, 165–185.Google Scholar
  32. Scharpf, Fritz W., 1994: Optionen des Födernalismus in Deutschland und Europa. Frankfurt a.M.: Campus Verlag.Google Scholar
  33. Scharpf, Fritz W., 1999: Regieren in Europa. Effektiv und demokratisch? Frankfurt a.M.: Campus Verlag.Google Scholar
  34. Scharpf, Fritz W., 2004: Legitimationskonzepte jenseits des Nationalstaats, Working Paper Vol. 04, Köln: Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung.Google Scholar
  35. Schmidt, Manfred G., 2005: Aufgabeneuropäisierung, in: Schuppert, Gunnar Folke/ Pernice, Ingolf/ Haltern, Ulrich (Hrsg.), Europawissenschaft, Baden-Baden: Nomos, 129–145.Google Scholar
  36. Schulze-Fielitz, Helmuth, 1988: Theorie und Praxis parlamentarischer Gesetzgebung — besonders des 9. Deutschen Bundestages (1980–1983). Berlin: Duncker & Humblot.Google Scholar
  37. Siedentopf, Heinrich/ Ziller, Jaques (Hrsg.), 1988: Making European Policies Work: The Implementation of Community Legislation in the Member States. London: SAGE.Google Scholar
  38. Sturm, Roland/ Pehle, Heinrich, 2005: Das neue deutsche Regierungssystem. Die Europäisierung von Institutionen, Entscheidungsprozessen und Politikfeldern in der Bundesrepublik Deutschland. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  39. Tallberg, Jonas, 2002: Path to Compliance: Enforcement, Management and the European Union, in: International Organization 56, 609–643.CrossRefGoogle Scholar
  40. Töller, Annette E., 2008: Mythen und Methoden. Zur Messung der Europäisierung der Gesetzgebung des Deutschen Bundestages jenseits des 80-Prozent-Mythos, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen 1/2008, 3–17.Google Scholar
  41. von Beyme, Klaus, 1997: Der Gesetzgeber. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  42. Zürn, Michael, 1992: Jenseits der Staatlichkeit. Über die Folgen der ungleichzeitgen Denationalisierung, in: Leviathan 20, 490–513.Google Scholar
  43. Zürn, Michael, 1998: Regieren jenseits des Nationalstaates. Globalisierung und Denationalisierung als Chance. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  44. Zürn, Michael, 2000: Democratic Governance Beyond the Nation-State: The EU and Other International Institutions, in: European Journal of International Relations 6, 183–221.CrossRefGoogle Scholar
  45. Zürn, Michael, 2004: Deutschland in Europa — Europa in der Welt. Weltordnung in der Legitimationskrise, in: Friedrich-Ebert-Stiftung Politische Akademie (Hrsg.), Die neue SPD. Menschen stärken — Wege öffnen. Bonn: Dietz.Google Scholar
  46. Zürn, Michael/ Joerges, Christian (Hrsg.), 2005: Law and Governance in Postnational Europe: Compliance beyond the Nation-State. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  47. Zürn, Michael/ Leibfried, Stephan/ Zangl Bernhard/ Peters, B. Guy (2004): Transformations of the State: The Research Program, in: TranState Working Paper No. 1/2004.Google Scholar
  48. Zürn, Michael/ Wolf, Dieter, 1999: Europarecht und internationale Regime: Zu den Merkmalen von Recht jenseits des Nationalstaates, in: Neyer, Jürgen/ Wolf, Dieter/ Zürn Michael (Hrsg.), ZERP-Diskussionspapier 1/99, Bremen, 1–32.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag f�r Sozialwissenschaften 2008

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität MannheimMannheimGermany
  2. 2.Universität Mannheim MZES AB-BMannheimGermany

Personalised recommendations