Österreichische Zeitschrift für Soziologie

, Volume 27, Issue 3, pp 3–36 | Cite as

Individualisierung als Deutungsmuster sozialer Ungleichheit

Zum Problem des Sinnverstehens in der Ungleichheitsforschung
Article

Individualization as interpretative scheme of social inequality: On the problem of understanding in inequality research

Abstract

The individualization thesis has thoroughly challenged our picture of social inequality. The question whether social inequality today should be regarded as still ‘structured’ or rather ‘individualized’ cannot be answered satisfactorily. Therefore, in our paper we present an alternative interpretation. Individualization constitutes an interpretative scheme (Deutungsmuster) of social inequality. Individualization does not stand for the end or ‘destructuration’ of social inequality. Rather, it reminds us that research up till now has not adequately reconstructed what social inequality actually means to actors. Especially class theorists have not taken seriously enough Max Webers program of a sociology aiming at the interpretive understanding of social action and thereby a causal explanation of its course and consequences.

Research in social inequality must reconstruct context specific motives of action und connect these interpretive data with quantitative distributions. In an asymmetric society (Coleman), it will focus on interpretative schemes of occupational classes, on the one hand, and interpretative schemes of informal groups, life styles and individual self-descriptions, on the other hand. So far, an elaborated concept of this kind is not available. The debate on individualization has at least shown that we need it.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Arnold, Rolf 1983, Deutungsmuster — Zu den Bedeutungselementen sowie den theoretischen und methodologischen Bezügen eines Begriffs, in: Zeitschrift für Pädagogik 6, S. 893–912.Google Scholar
  2. Barlösius, Eva, Hans-Peter Müller, Steffen Sigmund (Hrsg.) 2001, Gesellschaftsbilder im Umbruch. Soziologische Perspektiven in Deutschland, Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  3. Battle, E. S., J. B. Rotter 1963, Children’s feelings of personal control as related to social class and ethnic group, in: Journal of Personality 31, S. 482–490.CrossRefGoogle Scholar
  4. Beck, Ulrich 1983, Jenseits von Klasse und Schicht?, in: Reinhard Kreckel (Hg.), Social Ungleichheiten. Soziale Welt SonderBand 2, Göttingen: Schwartz, S. 35–74.Google Scholar
  5. Beck, Ulrich 1984, Jenseits von Klasse und Schicht. Auf dem Weg in die individualisierte Arbeitnehmergesellschaft, in: Merkur 38, S. 485–497.Google Scholar
  6. Beck, Ulrich 1986, Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  7. Beck, Ulrich 1991, Politik in der Risikogesellschaft. Essays und Analysen, Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  8. Beck, Ulrich, Elisabeth Beck-Gernsheim 1994, Individualisierung in modernen Gesellschaften — Perspektiven und Kontroversen einer subjektorientierten Soziologie, in: dies. (Hrsg.), Riskante Freiheiten. Individualisierung in modernen Gesellschaften, Frankfurt/M.: Suhrkamp, S. 10–39.Google Scholar
  9. Beck-Gernsheim, Elisabeth 1992, Arbeitsteilung, Selbstbild und Lebensentwurf. Neue Konfiktlagen in der Familie, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 44, S. 273–291.Google Scholar
  10. Berger, Peter A. 1987, Klassen und Klassifikationen. Zur neuen Unübersichtlichkeit in der soziologischen Ungleichheitsforschung, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 39, S. 59–85.Google Scholar
  11. Berger, Peter A. 1988, Die Herstellung sozialer Klassifikationen: Methodische Probleme der Ungleichheitsforschung, in: Leviathan, S. 501–520.Google Scholar
  12. Berger, Peter A., Stefan Hradil (Hrsg.) 1990, Lebenslagen, Lebensläufe, Lebensstile. Soziale Welt SonderBand 7, Göttingen: Schwartz.Google Scholar
  13. Berger, Peter A. 1996, Individualisierung. Statusunsicherheit und Erfahrungsvielfalt, Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  14. Berger, Peter A. 1995, Mobilität, Verlaufsvielfalt und Individualisierung, in: ders., Peter Sopp (Hrsg.), S. 65–84.Google Scholar
  15. Berger, Peter A., Peter Sopp (Hrsg.) 1995, Sozialstruktur und Lebenslauf, Opladen: Leske + Budrich 1995.Google Scholar
  16. Berger, Peter A., Dirk Konietzka 2001, Alte Ungleichheiten und neue Unsicherheiten in der Erwerbsgesellschaft, in: dies. (Hrsg.), Die Erwerbsgesellschaft. Neue Ungleichheiten und Unsicherheiten, Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  17. Bierbrauer, Günter 1996, Sozialpsychologie, Stuttgart u. a.: Kohlhammer.Google Scholar
  18. Bittlingmayer, Uwe H., Klaus Kraemer 2001, Klassenlosigkeit als Konstrukt. Anmerkungen zum Wandel kollektiver symbolischer Sinnwelten, in: Claudia Rademacher, Peter Wiechens (Hrsg.), Geschlecht — Ethnizität — Klasse. Zur sozialen Konstruktion von Hierarchie und Differenz, Opladen: Leske + Budrich, S. 275–296.Google Scholar
  19. Blossfeld, Hans-Peter 1998, A Dynamic Integration of Micro-and Macro-Perspectives Using Longitudinal Data and Event History Models, in: ders., Gerald Prein (Hrsg.), S. 233–246.Google Scholar
  20. Blossfeld, Hans-Peter, Johannes Huinink 1991, Human Capital Investments or Norms of Role Transition? How Women’s Schooling and Career Affect the Process of Family Formation, in: American Journal of Sociology 97, S. 143–168.CrossRefGoogle Scholar
  21. Blossfeld, Hans-Peter, Gerald Prein (Hrsg.) 1998, Rational Choice Theory and Large-Scale Data Analysis, Boulder, Colorado: Westview Press.Google Scholar
  22. Bolte, Karl Martin 1990, Strukturtypen sozialer Ungleichheit. Soziale Ungleichheit in der Bundesrepublik Deutschland im historischen Vergleich, in: Berger, Peter A., Stefan Hradil (Hrsg.), S. 27–50.Google Scholar
  23. Boudon, Raymond 1974, Education, Opportunity and Social Inequality, New York: Wiley.Google Scholar
  24. Bourdieu, Pierre 1973, Kulturelle Reproduktion und soziale Reproduktion, in: ders., J. C. Passeron, Grundlagen einer Theorie der symbolische Gewalt, Frankfurt/M.: Suhrkamp, S. 88–137.Google Scholar
  25. Bourdieu, Pierre 1974, Zur Soziologie der symbolischen Formen, Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  26. Bourdieu, Pierre 1980, Quelques propriétes des champs, in: ders., Questions de sociologie, Paris: Les Éditions de Minuit.Google Scholar
  27. Bourdieu, Pierre 1985, Sozialer Raum und Klassen. Leçon sur la Leçon. Zwei Vorlesungen, Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  28. Bourdieu, Pierre 1987, Die feinen Unterschiede. Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft, Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  29. Bourdieu, Pierre 1991, Die politische Repräsentation, in: Berliner Journal für Soziologie 1, S. 489–515.Google Scholar
  30. Bourdieu, Pierre 1992, Sozialer Raum und symbolische Macht, in: ders., Rede und Antwort, Frankfurt/M.: Suhrkamp, S. 135–154.Google Scholar
  31. Butz, Marcus 2001, Lohnt sich Bildung noch? Ein Vergleich der bildungsspezifischen Nettoeinkommen 1982 und 1995, in: Peter A. Berger/ Dirk Konietzka (Hrsg.), S. 95–118.Google Scholar
  32. Collins, Randall 1975, Conflict Sociology. Toward an Explanatory Science, New York: Academic Press.Google Scholar
  33. Collins, Randall 2000, Situational Stratification: A Micro-Macro Theory of Inequality, in: Sociological Theory, 18, S. 17–43.CrossRefGoogle Scholar
  34. Coxon, Anthony Peter Macmillan, Charles L. Jones 1978, Class and Hierarchy: The Social Meaning of Occupations, London u. a.: Macmillan.Google Scholar
  35. Coxon, Anthony Peter Macmillan, Charles L. Jones 1979, The Images of Occupational Prestige, London: Macmillan.Google Scholar
  36. Coxon, Anthony Peter Macmillan 1986, Images of social stratification: occupational structures and class, London: Sage.Google Scholar
  37. Coleman, James S. 1982, The Asymmetric Society, Syracuse: Syracuse University Press.Google Scholar
  38. Crandall, V. C., W. Katkovsky, V. J. Crandall 1965, Children’s beliefs in their own control of reinforcements in intellectual-academic achievement situations, in: Child Development 36, S. 91–109.Google Scholar
  39. Crompton, Rosemary 1996, The fragmentation of class analysis, in: British Journal of Sociology 47, S. 56–67.CrossRefGoogle Scholar
  40. Crompton, Rosemary 1998, Class and Stratification. An Introduction to Current Debates, 2nd Edition, Cambridge: Polity Press.Google Scholar
  41. Dahrendorf, Ralf 1974, Über den Ursprung der Ungleichheit unter den Menschen, in: ders., Pfade aus Utopia, S. 352–379.Google Scholar
  42. Degele, Nina 1999, Soziale Differenzierung: Eine subjektorientierte Perspektive, in: Zeitschrift für Soziologie 28, S. 345–364.Google Scholar
  43. Dewe, Bernd, Wilfred Ferchhoff 1984, Artikel, Deutungsmuster’, in: Harald Kerber, Arnold Schmieder (Hrsg.), Handbuch Soziologie. Zur Theorie und Praxis sozialer Beziehungen, Reinbek: Rowohlt, S. 76–81.Google Scholar
  44. Diewald, Martin 2001, Unitary Social Science for Causal Understanding: Experiences and Prospects of Life Course Research, in: Canadian Studies in Population 28,2, S. 219–248.Google Scholar
  45. Diewald, Martin, Johannes Huinink, Jutta Heckhausen 1996, Lebensverläufe und Persönlichkeitsentwicklung im gesellschaftlichen Umbruch. Kohortenschicksale und Kontrollverhalten in Ostdeutschland nach der Wende, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 48,2, S. 219–248.Google Scholar
  46. Diezinger, Angelika 1991, Frauen: Arbeit und Individualisierung. Chancen und Risiken. Eine empirische Untersuchung anhand von Fallgeschichten, Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  47. Diezinger, Angelika 1993, Geschlechterverhältnis und Individualisierung: Von der Ungleichheitsrelevanz primärer Beziehungen, in: Petra Frerichs/ Margareta Steinrücke (Hrsg.), Soziale Ungleichheit und Geschlechterverhältnisse, Opladen: Leske + Budrich, S. 145–158.Google Scholar
  48. Dreitzel, P. A. 1962, Selbstbild und Gesellschaftsbild. Wissenssoziologische Überlegungen zum Image-Begriff, in: Archives Européennes de Sociologie 3, S. 181–228.CrossRefGoogle Scholar
  49. Erbslöh, B., T. Hagelstange, D. Holtmann, J. Singelmann, H. Strasser 1988, Klassenstruktur und Klassenbewusstsein in der Bundesrepublik Deutschland. Erste empirische Ergebnisse, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 40, S. 245–261.Google Scholar
  50. Erbslöh, B., T. Hagelstange, D. Holtmann, J. Singelmann, H. Strasser 1990, Ende der Klassengesellschaft? Eine empirische Studie zu Sozialstruktur und Bewusstsein in der Bundesrepublik, Regensburg: Transfer Verlag.Google Scholar
  51. Esser, Hartmut 1993, Soziologie. Allgemeine Grundlagen, Frankfurt/M., New York: Campus.Google Scholar
  52. Esser, Hartmut 1996, What’s wrong with Variable Sociology?, in: European Sociological Review 12, 159–166.Google Scholar
  53. Esser, Hartmut 1996a, Die Definition der Situation, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 48,1, S. 1–34.Google Scholar
  54. Esser, Hartmut 1999, Soziologie. Spezielle Grundlagen 1: Situationslogik und Handeln, Frankfurt/M., New York: Campus.Google Scholar
  55. Esser, Hartmut 2000, Gesellschaftliche individualisierung und methodologischer Individualismus, in: Thomas Kron (Hrsg.), Individualisierung und soziologische Theorie, Opladen: Leske + Budrich, S. 129–152.Google Scholar
  56. Evans, Peter B. 1975, Multiple Hierarchies and Organizational Control, in: Administrative Science Quarterly 20, S. 250–259.CrossRefGoogle Scholar
  57. Feather, Norman T. 1986, Employment Importance and Helplessness about Potential Unemployment among Students in Secondary Schools, in: Australian Journal of Psychology 38, S. 33–44.CrossRefGoogle Scholar
  58. Fishbein, Martin, Icek Ajzen 1980, Understanding Attitudes and Predicting Social Behavior, Englewood Cliffs, New Jersey: Prentice-Hall.Google Scholar
  59. Friedrichs, Jürgen 1998, Die Individualisierungs-These. Eine Explikation im Rahmen der Rational-Choice Theorie, in: ders. (Hrsg.), Die Individualisierungs-These, Opladen: Leske + Budrich, S. 33–48.Google Scholar
  60. Gambetta, Diego 1987, Were They Pushed or Did They Jump? Individual Decision Mechanisms in Education, Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  61. Geißler, Rainer 1996, Kein Abschied von Klasse und Schicht: Ideologische Gefahren der deutschen Sozialstrukturanalyse, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 48, S. 319–338.Google Scholar
  62. Geißler, Rainer 1998, Das mehrfache Ende des Klassenkonfliktes. Diagnosen sozialstrukturellen Wandels, in: Friedrichs, Jürgen, M. Rainer Lepsius, Karl Ulrich Mayer (Hrsg.), S. 207–233.Google Scholar
  63. Giddens, Anthony 1976, New Rules of Sociological Method. A positive critique of interpretative sociologies, Cambridge: Polity Press.Google Scholar
  64. Giddens, Anthony 1979, Die Klassenstruktur fortgeschrittener Gesellschaften, Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  65. Giddens, Anthony 1988, Die Konstitution der Gesellschaft. Grundzüge einer Theorie der Strukturierung, Frankfurt/New York: Campus.Google Scholar
  66. Giesen, Bernhard 1987, Natürliche Ungleichheit, soziale Ungleichheit, ideale Gleichheit. Zur Evolution von Deutungsmustern sozialer Ungleichheit, in: ders., Hans Haferkamp (Hrsg.), Soziologie der sozialen Ungleichheit, Opladen: Westdeutscher Verlag, S. 314–345.Google Scholar
  67. Goldner, Fred 1965, Demotion in Industrial Management, in: American Sociological Review 30, S. 714–724.CrossRefGoogle Scholar
  68. Goldthorpe, John H. 1983, Women and class analysis: in defense of the conventional view, in: Sociology 17, S. 465–488.CrossRefGoogle Scholar
  69. Goldthorpe, John H. 1984, Women and class analysis: a reply to replies, in: Sociology 18, S. 491–499.CrossRefGoogle Scholar
  70. Goldthorpe, John H. 2000, On Sociology, Numbers, Narratives, and the Integration of Research and Theory, Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  71. Goldthorpe, John H. (mit C. Llewellyn und C. Payne) 1980, Social Mobility and Class Structure in Modern Britain, Oxford: Clarendon Press.Google Scholar
  72. Goldthorpe, John H., K. Hope 1974, The Social Grading of Occupations: A New Approach and Scale, Oxford: Clarendon Press.Google Scholar
  73. Görlitz, Dietmar (Hrsg.) 1983, Kindliche Erklärungsmuster. Entwicklungspsychologische Beiträge zur Attributionsforschung, Weinheim/Basel: Beltz.Google Scholar
  74. Graham, Sandra, Valerie S. Folkes 1990, Attribution Theory: Applications to Achievement, Mental Health, and Interpersonal Conflict, Hillsdale, N. J.: Lawrence Erlbaum Associates.Google Scholar
  75. Habermas, Jürgen 1981, Theorie des kommunikativen Handelns. Band 1, Handlungsrationalität und gesellschaftliche Rationalisierung, Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  76. Hage, Jerald, Barbara Foley Meeker 1988, Social Causality, Winchester, Mass.: Allen & Unwin.Google Scholar
  77. Haller, Max 1989, Klassenbildung und Schichtung im Wohlfahrtsstaat. Ein Beitrag zur Aktualisierung der klassischen Theorie sozialer Ungleichheit, in: Annali di Sociologia 5, S. 126–148.Google Scholar
  78. Haller, Max, Walter Müller 1983, Beschäftigungssystem im gesellschaftlichen Wandel, Frankfurt/M., New York: Campus.Google Scholar
  79. Heckhausen, Jutta 1990, Erwerb und Funktion normativer Vorstellungen über den Lebenslauf. Ein entwicklungspsychologischer Beitrag zur sozio-psychischen Konstruktion von Biographien, in: Karl Ulrich Mayer (Hrsg.), S. 351–373.Google Scholar
  80. Heid, Helmut 1988, Zur Paradoxie der bildungspolitischen Forderung nach Chancengleichheit, in: Zeitschrift für Pädagogik 34, S. 1–17.Google Scholar
  81. Hiller, Peter 1973, Social Reality and Social Stratification, in: The Sociological Review 21, S. 77 ff.Google Scholar
  82. Hiller, Peter 1975a, The Nature and Social Location of Everyday Conceptions of Class, in: Sociology 9, S. 1 ff.Google Scholar
  83. Hiller, Peter 1975b, Continuities and Variations of Everyday Conceptual Components of Class, in: Sociology 9, S. 155 ff.Google Scholar
  84. Holtmann, Dieter, Hermann Strasser 1990, Klassen in der Bundesrepublik heute: Zur Theorie und Empirie der Ausdifferenzierung von Handlungsressourcen, in: Schweizerische Zeitschrift für Soziologie 16, S. 79–106.Google Scholar
  85. Hradil, Stefan 1987, Sozialstrukturanalyse in einer fortgeschrittenen Gesellschaft, Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  86. Junge, Matthias 1996, Individualisierungsprozesse und der Wandel von Institutionen. Ein Beitrag zur Theorie reflexiver Modernisierung, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 48,4, S. 728–747.Google Scholar
  87. Konietzka, Dirk 1995, Lebensstile im sozialstrukturellen Kontext. Zur Analyse soziokultureller Ungleichheiten, Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  88. Konietzka, Dirk 1999, Ausbildung und Beruf. Die Geburtsjahrgänge 1919–1961 auf dem Weg von der Schule in das Erwerbsleben, Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  89. Krais, Beate 1993, Geschlechterverhältnis und symbolische Gewalt, in: Gunter Gebauer, Christoph Wulf (Hrsg.), Praxis und Ästhetik. Neue Perspektiven im Denken Pierre Bourdieus, Frankfurt/M.: Suhrkamp, S. 208–250.Google Scholar
  90. Krampen, Günter 1987, Handlungstheoretische Persönlichkeitspsyshologie, Göttingen u. a.: Hogrefe.Google Scholar
  91. Kreckel, Reinhard 1985, Zentrum und Peripherie. „Alte“ und „neue“ Ungleichheiten in weltgesellschaftlicher Perspektive, in: Hermann Strasser, John H. Goldthorpe (Hrsg.), Die Analyse sozialer Ungleichheit: Kontinuität, Erneuerung, Innovation, Opladen: Westdeutscher Verlag., S. 307–323.Google Scholar
  92. Kreckel, Reinhard 1990, Soziale Ungleichheiten im Übergang, in: ders. (Hrsg.), Soziale Ungleichheiten, Sonderband der Sozialen Welt, Göttingen: Schwartz, S. 9 ff.Google Scholar
  93. Kreckel, Reinhard 1992, Politische Soziologie der sozialen Ungleichheit, Frankfurt/M., New York: Campus.Google Scholar
  94. Kron, Thomas (Hrsg.) 2000, Individualisierung und soziologische Theorie, Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  95. Lockwood, David 1966, Sources of variation in working class images of society, in: Sociological Review 14, S. 244–267.Google Scholar
  96. Ludwig-Mayerhofer, Wolfgang 1995, Familiale Vermittlung von sozialer Ungleichheit. Vernachlässigte Probleme in alter und neuer Ungleichheitsforschung, in: Peter A. Berger, Peter Sopp (Hrsg.), S. 155–178.Google Scholar
  97. Luhmann, Niklas 1973, Zurechnung von Beförderungen im öffentlichen Dienst, in: Zeitschrift für Soziologie 2, S. 326–351.Google Scholar
  98. Luhmann, Niklas 1965, Grundrechte als Institution, Berlin: Duncker u. Humblot.Google Scholar
  99. Luhmann, Niklas 1980, Gesellschaftsstruktur und Semantik. Studien zur Wissenssoziologie, 2 Bde., Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  100. Luhmann, Niklas 1981, Erleben und Handeln, in: ders., Soziologische Aufklärung 3, Opladen: Westdeutscher Verlag, S. 67–80.Google Scholar
  101. Luhmann, Niklas 1985, Zum Begriff der sozialen Klasse, in: ders., (Hrsg.), Soziale Differenzierung. Zur Geschichte einer Idee, Opladen: Westdeutscher Verlag, S. 119–162.Google Scholar
  102. Marsh, Catherine 1986, Social class and occupation, in: Robert G. Burgess (Hrsg.), Key Variables in Social Investigation, London: Routledge, S. 123–152.Google Scholar
  103. Matras, Judah 1975, Social Inequality, Stratification, and Mobility, Englewood Cliffs, N. J.: Prentice-Hall.Google Scholar
  104. Mayer, Karl Ulrich 1975, Ungleichheit und Mobilität im sozialen Bewusstsein. Untersuchungen zur Definition der Mobilitätssituation, Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  105. Mayer, Karl Ulrich 1987, Zum Verhältnis von Theorie und empirischer Forschung zur sozialen Ungleichheit, in: Bernhard Giesen/ Hans Haferkamp (Hrsg.), S. 370–392.Google Scholar
  106. Mayer, Karl Ulrich 1995, Gesellschaftlicher Wandel, Kohortenungleichheit und Lebensverläufe, in: Peter A. Berger, Peter Sopp (Hrsg.), S. 27–48.Google Scholar
  107. Mayer, Karl Ulrich (Hrsg.) 1990, Lebensverläufe und sozialer Wandel, SonderHeft 31 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  108. Meier, Christoph 1997, Arbeitsbesprechungen. Interaktionsstruktur, Interaktionsdynamik und Konsequenzen einer socialen Form, Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  109. Meulemann, Heiner 1990, Schullaufbahnen, Ausbildungskarrieren und die Folgen im Lebensverlauf. Der Beitrag der Lebenslaufforschung zur Bildungssoziologie, in: Karl Ulrich Mayer (Hrsg.), Lebensverläufe und sozialer Wandel, S. 89–117.Google Scholar
  110. Meulemann, Heiner 1985, Bildung und Lebensplanung. Die Sozialbeziehung zwischen Elternhaus und Schule, Frankfurt/M., New York: Campus.Google Scholar
  111. Mortimer, Jeylan T. 1996, Social Psychological Aspects of Achievement, in: Alan C. Kerckhoff (Hrsg.), Generating Social Stratification, Boulder: Westview Press, S. 17–36.Google Scholar
  112. Müller, Andreas P. 1997, ’DesReden ist Chefsache’. Linguistische Studien zu sprachlichen Formen sozialer ‘Kontrolle’ in innerbetrieblichen Arbeitsbesprechungen, Tübingen: Narr.Google Scholar
  113. Müller, Hans-Peter 1992, Sozialstruktur und Lebensstile. Der neuere theoretische Diskurs über soziale Ungleichheit, Frankfurt: Suhrkamp.Google Scholar
  114. Müller, Walter, Angelika Willms, Johann Handl 1983, Strukturwandel der Frauenarbeit 1880–1980, Frankfurt/M./New York: Campus.Google Scholar
  115. Müller, Walter 1998, Klassenstruktur und Parteiensystem. Zum Wandel der Klassenspaltung im Wahlverhalten, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 50,1, S. 3–46Google Scholar
  116. Müller, Walter 2001, Zum Verhältnis von Bildung und Beruf in Deutschland. Entkopplung oder zunehmende Strukturierung?, in: Peter A. Berger/ Dirk Konietzka (Hrsg.), S. 29–64.Google Scholar
  117. Müller-Schneider, Thomas 1998, Subjektivität und innengerichtete Modernisierung. Erlebniskultur in der Metamorphose, in: Frank Hillebrandt, Georg Kneer, Klaus Kraemer (Hrsg.), Verlust der Sicherheit? Lebensstile zwischen Multioptionalität und Knappheit, Opladen: Westdeutscher Verlag, S. 137–157.Google Scholar
  118. Neckel, Sighard 1991, Status und Scham. Zur symbolischen Reproduktion sozialer Ungleichheit, Frankfurt/M., New York: Campus.Google Scholar
  119. Nollmann, Gerd 1998, Lebensstile zwischen Interaktion, Gruppe und Organisation. Wie werden informelle Gruppen in der modernen Gesellschaft integriert?, in: Frank Hillebrandt, Georg Kneer, Klaus Kraemer (Hrsg.), Verlust der Sicherheit? Lebensstile zwischen Multioptionalität und Knappheit, Opladen: Westdeutscher Verlag S. 64–82.Google Scholar
  120. Nollmann, Gerd 1997, Konflikte in Interaktion, Gruppe und Organisation. Zur Konfliktsoziologie der modernen Gesellschaft, Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  121. Nollmann, Gerd 2002, Die Hartnäckigkeit der Geschlechterungleichheit. Geschlecht als Zurechnungsbegriff, in: Soziale Welt 2, im Druck.Google Scholar
  122. Nollmann, Gerd, Hermann Strasser 2002, Soziale Ungleichheit in der Beziehungsgesellschaft, in: Thomas Schwinn (Hrsg.), Soziale Ungleichheit und gesellschaftliche Differenzierung. Die zwei Soziologien und ihre Vermittlung, Weilerswist: Velbrück, im Druck.Google Scholar
  123. Nowicki, S., B. R. Strickland 1973, A locus of control scale for children, in: Journal of Consulting and Clinical Psychology 40, S. 148–154.CrossRefGoogle Scholar
  124. Oevermann, Ulrich 1973, Zur Analyse der Struktur von sozialen Deutungsmustern, Manuskript zum Download auf der Homepage des Arbeitskreises Objektive Hermeneutik e. V., Universität Frankfurt.Google Scholar
  125. Oevermann, Ulrich 1996, Strukturale Soziologie und Rekonstruktionsmethodologie, Vortragsmanuskript zum Download auf der Homepage des Arbeitskreises Objektive Hermeneutik e. V., Universität Frankfurt.Google Scholar
  126. Oevermann, Ulrich 1996a, Konzeptualisierung von Anwendungsmöglichkeiten und praktischen Arbeitsfeldern der objektiven Hermeneutik (Manifest der objektiv hermeneutischen Sozialforschung), Manuskript zum Download auf der Homepage des Arbeitskreises Objektive Hermeneutik e. V., Universität Frankfurt.Google Scholar
  127. Oevermann, Ulrich 2001, Die Struktur sozialer Deutungsmuster — Versuch einer Aktualisierung, in: Sozialer Sinn 1, S. 35–81.Google Scholar
  128. Ossowski, Stanislaw 1972, Die Klassenstruktur im sozialen Bewußtsein, Neuwied und Berlin: Luchterhand.Google Scholar
  129. Prandy, Kenneth 1991, The revised Cambridge scale of occupations, in: Sociology 24,4, S. 629–656.CrossRefGoogle Scholar
  130. Reich, Robert B. 1996, Die neue Weltwirtschaft. Das Ende der nationalen Ökonomie, Frankfurt/M.: Fischer, amerik. Orig. 1991 The Work of Nations, New York: Alfred A. Knopf.Google Scholar
  131. Reiterer, Albert 1998, Moderne Gesellschaften. Sozialstruktur und sozialer Wandel in Österreich, Wien: WUV-Universitätsverlag.Google Scholar
  132. Rerrich, Maria S. 1990, Ein gleiches gutes Leben für alle? Über Ungleichheitserfahrungen im familialen Alltag, in: Peter A. Berger, Stefan Hradil (Hrsg.), S. 189–206.Google Scholar
  133. Rodrik, Dani 2000, Grenzen der Globalisierung. Ökonomische Integration und soziale Desintegration, Frankfurt/M., New York: Campus.Google Scholar
  134. Rosenbaum, James 1984, Career Mobility in a Corporate Hierarchy, Orlando u. a.: Academic Press.Google Scholar
  135. Rotter, J. B. 1966, Generalized Expectancies for Internal Versus External Control of Reinforcement, in: Psychological Monographs 80, S. 1–28.Google Scholar
  136. Schimank, Uwe 1981, Identitätsbehauptung in Arbeitsorganisationen — Individualität in der Formalstruktur, Frankfurt/M., New York: Campus.Google Scholar
  137. Schimank, Uwe 1996, Theorien gesellschaftlicher Differenzierung, Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  138. Schimank, Uwe 2000, Die individualisierte Gesellschaft — differenzierungs-und akteurtheoretisch betrachtet, in: Thomas Kron (Hrsg.), Individualisierung und soziologische Theorie, Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  139. Schimank, Uwe 1998, Funktionale Differenzierung und soziale Ungleichheit: die zwei Gesellschaftstheorien und ihre konflikttheoretische Verknüpfung, in: Hans-Joachim Giegel (Hrsg.), Konflikt in modernen Gesellschaften, Frankfurt/M.: Suhrkamp, S. 61–88.Google Scholar
  140. Schimpl-Neimanns, Bernhard 2000, Soziale Herkunft und Bildungsbeteiligung. Empirische Analysen zu herkunftsspezifischen Bildungsungleichheiten zwischen 1950–1989, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 52,4, S. 636–669.CrossRefGoogle Scholar
  141. Schneider, Wolfgang-Ludwig 1994, Die Beobachtung von Kommunikation. Zur kommunikativen Konstruktion sozialen Handelns, Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  142. Schroer, Markus 2000, Das Individuum der Gesellschaft. Synchrone und diachrone Theorieperspektiven, Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  143. Schulze, Gerhard 1992, Die Erlebnisgesellschaft. Kultursoziologie der Gegenwart, Frankfurt am Main, New York: Campus.Google Scholar
  144. Schütz, Alfred 1960, Der sinnhafte Aufbau der sozialen Welt, 2. Aufl., Wien: Springer (Erstveröffentlichung 1932).Google Scholar
  145. Schwartz, Barry 1981, Vertical Classification. A Study in Structuralism and the Sociology of Knowledge, Chicago und London: The University of Chicago Press.Google Scholar
  146. Schwinn, Thomas 1998, Soziale Ungleichheit und soziale Differenzierung, Zeitschrift für Soziologie, 27, S. 3–17.Google Scholar
  147. Shavit, Yossi, Walter Müller (Hrsg.) 1998, From School to Work. A Comparative Study of Qualifications and Occupational Destinations, Oxford: Clarendon Press.Google Scholar
  148. Stephens, M. W., P. Delys 1973, A locus of control measure for preschool children, in: Developmental Psychology 9, S. 55–65.CrossRefGoogle Scholar
  149. Strasser, Hermann 1987, Diesseits von Stand und Klasse: Prinzipien einer Theorie der sozialen Ungleichheit, in: Bernhard Giesen, Hans Haferkamp (Hrsg.), Soziologie der sozialen Ungleichheit, Opladen: Westdeutscher Verlag, S. 50–92.Google Scholar
  150. Strasser, Hermann 1988, Klassenstrukturen und Klassentheorien: Neue Entwicklungstendenzen in westlichen Gesellschaften, in: Österreichische Zeitschrift für Soziologie 13,4, S. 20–33.Google Scholar
  151. Strasser, Hermann, Andrea Maria Dederichs 2000, Die Restrukturierung der Klassengesellschaft: Elemente einer zeitgenössischen Ungleichheitstheorie, in: Berliner Journal für Soziologie 10, S. 79–98.Google Scholar
  152. Thomssen, Wilke 1980, Deutungsmuster — Eine Kategorie der Analyse von gesellschaftlichem Bewusstsein, in: Ansgar Weymann (Hrsg.), Handbuch für die Soziologie der Weiterbildung, Darmstadt und Neuwied: Luchterhand, S. 358–373.Google Scholar
  153. Tyrell, Hartmann 1978: Anfragen an die Theorie der gesellschaftlichen Differenzierung, in: Zeitschrift für Soziologie 7,5. 175–193.Google Scholar
  154. Vester, Michael, Daniel Gardemin 2001, Milieu und Klassenstruktur. Auflösung, Kontinuität oder Wandel der Klassengesellschaft, in: Claudia Rademacher, Peter Wiechens (Hrsg.), Geschlecht — Ethnizität — Klasse. Zur sozialen Konstruktion von Hierarchie und Differenz, Opladen: Leske + Budrich, S. 219–274.Google Scholar
  155. Wagner, Gerhard, Heinz Zipprian (Hrsg.) 1994, Max Webers Wissenschaftslehre. Interpretation und Kritik, Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  156. Weiner, B., H. Heckhausen, W.-U. Meyer, R. Cook 1972, Causal Ascriptions and Achievement Behavior: A Conceptual Analysis of Effort and Reanalysis of Locus of Control, in: Journal of Personality and Social Psychology 21, S. 239–248.CrossRefGoogle Scholar
  157. Wexler, Philip 1994, Schichtspezifisches Selbst und soziale Interaktion in der Schule, in: Kolbe, Fritz-Ulrich, Heinz Sünker, Dieter Timmermann (Hrsg.), S. 287–305Google Scholar
  158. Wiedemann, Peter Michael 1985, Deutungsmusteranalyse, in: Gerd Jüttemann (Hrsg.), Qualitative Forschung in der Psychologie: Grundfragen, Verfahrensweisen, Anwendungsfelder, Weinheim, Basel: Beltz, S. 212–226.Google Scholar
  159. Wright, Erik Olin 1989, Women in the class structure, in: Politics and Society 17, S. 35–67.CrossRefGoogle Scholar
  160. Wright, Erik Olin 1997, Class Counts, Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  161. Weber, Max, 1980, Wirtschaft und Gesellschaft. Grundriss der verstehenden Soziologie, Fünfte, revidierte Auflage, besorgt von Johannes Winckelmann, Tübingen: Mohr.Google Scholar
  162. Weber, Max 1988: Gesammelte Aufsätze zur Wissenschaftslehre, Tübingen: Mohr (Erstausgabe 1922).Google Scholar
  163. Witzel, Andreas, Thomas Kühn 2000, Orientierungs-und Handlungsmuster beim Übergang in das Erwerbsleben, in: Walter R. Heinz (Hrsg.), Übergänge. Individualisierung, Flexibilisierung und Institutionalisierung des Lebensverlaufs, Weinheim: Juventa, S. 9–29.Google Scholar
  164. Zinn, Jens 2000, Junge Arbeitnehmer zwischen Gestaltungsanspruch und Strukturvorgaben. Berufsverläufe, Handlungskontexte und berufsbiographische Gestaltungsmodi, in: Walter R. Heinz (Hrsg.), Übergänge. Individualisierung, Flexibilisierung und Institutionalisierung des Lebensverlaufs, Weinheim: Juventa, S. 30–49.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften/Wiesbaden 2002

Authors and Affiliations

  1. 1.Fak. 1, Institut für SoziologieGerhard-Mercator-Universität DuisburgDuisburgGermany

Personalised recommendations