Advertisement

Leviathan

, Volume 38, Issue 1, pp 39–43 | Cite as

Über die Fallstricke theoretischen Starrsinns. Eine Antwort auf John J. Mearsheimer „Warum herrscht Frieden in Europa?“

  • Michael ZürnEmail author
Positionen, Begriffe, Debatten
  • 270 Downloads

I. John Mearsheimer, der 1990 den vielbeachteten und äußerst provokativen Aufsatz „Back to the future: Instability in Europe after the Cold War“ in International Security publiziert hat,1 geht in seinem Beitrag für den Leviathan der Frage nach, weshalb 20 Jahre später noch immer Frieden in Europa herrscht.2 Seine Antwort mögen manche erneut als provozierend empfinden. Er sieht die Vereinigten Staaten als Friedensstifter in Europa, nicht die Europäische Integration und auch nicht die demokratische Verfasstheit fast aller Staaten in Europa. Diese Aussage braucht uns aber eigentlich nicht zu provozieren, sie hat nämlich fraglos einen wahren Kern.

Das entscheidende Argument, das Mearsheimer für seine These ins Feld führen kann, ist, dass es keinen militärischen Wettlauf und keine aggressiv geführten Auseinandersetzungen zwischen Westeuropa und Russland gibt. In der Tat spricht manches dafür, dass ohne die fortwährende Einbindung der USA in europäische Angelegenheiten insbesondere in Form...

Copyright information

© VS-Verlag 2010

Authors and Affiliations

  1. 1.„Transnationale Konflikte und Internationale Institutionen“WissenschaftszentrumBerlinDeutschland

Personalised recommendations