Advertisement

Determinanten vorzeitiger Lösungen von Ausbildungsverträgen und berufliche Segmentierung im dualen System. Eine Mehrebenenanalyse auf Basis der Berufsbildungsstatistik

  • Daniela Rohrbach-SchmidtEmail author
  • Alexandra Uhly
Abhandlungen

Zusammenfassung

Der vorliegende Beitrag untersucht Prädiktoren von vorzeitigen Vertragslösungen auf Basis eines Kohortendatensatzes zu Ausbildungsverträgen der Ausbildungsanfänger und -anfängerinnen des dualen Systems. Der Datensatz basiert auf den Daten der Berufsbildungsstatistik der Berichtsjahre 2008 bis 2011 und enthält alle in 2008 von Ausbildungsanfängern begonnenen Ausbildungsverträge (Anfängerkohorte 2008) in 51 Berufen. Ziel ist es, der vorherrschenden Fokussierung auf die Auszubildenden als „die Ausbildungsabbrecher“ eine alternative Perspektive entgegen zu setzen. Wir argumentieren, dass die Wahrscheinlichkeit einer Vertragslösung auch von Ausbildungsbetriebs- und Berufsmerkmalen abhängt und die berufliche Segmentierung eine erhebliche Rolle für die Stabilität von Ausbildungsverhältnissen spielt. Die Ergebnisse von logistischen Mehrebenenmodellen sprechen für die Bedeutung von Ausbildungsmarktsegmenten und für einen systematischen, von den Merkmalen der Auszubildenden unabhängigen Einfluss der betrieblichen Ausbildungsbedingungen, dem Ausbildungsmodell und der Attraktivität des Ausbildungsberufs für die Vertragslösungswahrscheinlichkeit. Initiativen zur Senkung von Vertragslösungen in der dualen Berufsausbildung, die allein an den Auszubildenden selbst ansetzen, reichen demnach nicht aus.

Schlüsselwörter

Duale Berufsausbildung Auszubildende Berufliche Segmentierung Ausbildungsberufe Vorzeitige Vertragslösungen Ausbildungsabbruch 

Determinants of Premature Dissolutions of Apprenticeship Contracts and Occupational Segmentation in the Dual System. A Multilevel Analysis with the German Census on Vocational Education and Training

Abstract

This paper studies influencing factors of premature dissolutions of apprenticeship contracts in the dual vocational education and training (VET) system by analyzing cohort data from the German census on VET from reporting years 2008 to 2011. The data set covers all contracts that firstly started in 2008 in 51 training occupations of the dual system (cohort of beginners). In contrast to the predominant focus on apprentices as “dropouts”, the paper develops an alternative perspective. We argue that the probability of contract dissolution is strongly determined by characteristics of the training firm and the occupation. Furthermore, we expect occupational segmentation to be an important factor for explaining the completion of apprenticeship contracts. Results from multilevel analyses support these assumptions. They reveal that training conditions in the firm, the training strategy and the attractiveness of the training occupation significantly affect contract dissolutions over and above individual characteristics. Initiatives that aim at reducing contract dissolutions in the dual VET system will therefore be insufficient when soley focusing on individual factors.

Keywords

Dual vocational education and training Apprentices Occupational segmentation Training occupations Premature dissolutions of apprenticeships Dropout 

Literatur

  1. Anbuhl, Matthias, und Thomas Gießler. 2012. Hohe Abbrecherquoten, geringe Vergütung, schlechte Prüfungsergebnisse – Viele Betriebe sind nicht ausbildungsreif. DGB-Expertise zu den Schwierigkeiten der Betriebe bei der Besetzung von Ausbildungsplätzen. Berlin: DGB-Bundesvorstand Abteilung Bildungspolitik und Bildungsarbeit.Google Scholar
  2. Autorengruppe Bildungsberichterstattung. Hrsg. 2012. Bildung in Deutschland 2012. Bielefeld: W. Bertelsmann Verlag.Google Scholar
  3. Autorengruppe Bildungsberichterstattung. Hrsg. 2014. Bildung in Deutschland 2014. Bielefeld: W. Bertelsmann Verlag.Google Scholar
  4. Behnke, Joachim. 2007. Kausalprozesse und Identität. Über den Sinn von Signifikanztests und Konfidenz­intervallen bei Vollerhebungen. Teilgebiet Statistik/Wissenschaftstheorie 2:1–34.Google Scholar
  5. Beicht, Ursula. 2009. Verbesserung der Ausbildungschancen oder sinnlose Warteschleife? Zur Bedeutung und Wirksamkeit von Bildungsgängen am Übergang Schule – Berufsausbildung. BIBB-Report 11/09.Google Scholar
  6. Beicht, Ursula, und Günter Walden. 2013. Duale Berufsausbildung ohne Abschluss – Ursachen und weiterer bildungsbiografischer Verlauf. Analyse auf Basis der BIBB-Übergangsstudie 2011. BIBB-Report 21/13.Google Scholar
  7. Beinke, Lothar. 2010. Befragung zum Übergangsmanagement und zur Abbrecherproblematik – Einleitung und Begründung der Abbrecherstudie. Wirtschaft und Erziehung 62:142–147.Google Scholar
  8. Bessey, Donata, und Uschi Backes-Gellner. 2008. Warum Jugendliche eine Ausbildung abbrechen. Analyse von Ausbildungsabbrüchen. Panorama: Bildung, Beratung, Arbeitsmarkt. Deutsche Ausgabe 7:20–21.Google Scholar
  9. Best, Henning, und Christof Wolf. 2010. Logistische Regression. In Handbuch der sozialwissenschaftlichen Datenanalyse, Hrsg. Christof Wolf und Henning Best, 827–854. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  10. Bohlinger, Sandra. 2002. Ausbildungsabbruch. Einblick in eine vermeintliche Randerscheinung des deutschen Bildungssystems. Aachen: Shaker Verlag.Google Scholar
  11. Bohlinger, Sandra. 2003. Ausbildungsabbruch im Handwerk. Strukturen vorzeitiger Vertragslösungen nach dem ersten Ausbildungsjahr. Bielefeld: W. Bertelsmann Verlag.Google Scholar
  12. Brater, Michael. 2010. Berufliche Bildung. In Handbuch Arbeitssoziologie, Hrsg. Fritz Böhle, Günter G. Voß und Günther Wachtler, 805–837. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  13. Christ, Alexander. 2013. Betriebliche Determinanten vorzeitig gelöster Ausbildungsverträge. Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis 3:4–5.Google Scholar
  14. Dietrich, Hans. 2008a. Individuelle und betriebliche Determinanten des Übergangserfolgs nach dualer Ausbildung. In Zukunft berufliche Bildung. Potenziale mobilisieren – Veränderungen gestalten, Hrsg. Bundesinstitut für Berufsbildung. Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  15. Dietrich, Hans. 2008b. Institutional effects of apprenticeship training on employment success in Germany. Nürnberg: Center for Research on Inequalities and the Life Course (CIQLE), Yale University, New Haven Institute for Employment Research (IAB).Google Scholar
  16. Dionisius, Regina, Amelie Illiger und Friedel Schier. 2013. Berufsbildung in Zahlen; Viele junge Menschen münden in den Übergangsbereich – trotz guter Vorbildung. Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis (BWP) 2:4–5.Google Scholar
  17. Ernst, Viktoria, und Gert Spevacek. 2012. Verbleib von Auszubildenden nach vorzeitiger Vertragslösung. Ergebnisse der IHK-Ausbildungsumfrage 2012. Hannover: Industrie- und Handelskammer.Google Scholar
  18. Filliettaz, Laurent. 2010. Dropping out of apprenticeship programs: Evidence from the Swiss vocational education system and methodological perspectives for research. International Journal of Training Research 8:141–153.CrossRefGoogle Scholar
  19. Freeman, Richard B., und Edward P. Lazear. 1995. An economic analysis of works councils. In Works councils: Consultation, representation, and cooperation in industrial relations, Hrsg. Joel Rogers und Wolfgang Streeck, 27–50. Chicago: University of Chicago Press.Google Scholar
  20. Hill, Angela, und Leanne Dalley-Trim. 2008. Hanging in there: What makes a difference in the first year of an apprenticeship. Youth Studies Australia 27:36–42.Google Scholar
  21. Hillmert, Steffen. 2010. Betriebliche Ausbildung und soziale Ungleichheit. Sozialer Fortschritt 59:167–174.Google Scholar
  22. Konietzka, Dirk. 2007. Berufliche Ausbildung und der Übergang in den Arbeitsmarkt. In Bildung als Privileg. Erklärungen und Befunde zu den Ursachen der Bildungsungleichheit, Hrsg. Rolf Becker und Wolfgang Lauterbach, 273–302. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  23. Langer, Wolfgang. 2010. Mehrebenenanalyse mit Querschnittsdaten. In Handbuch der sozialwissenschaftlichen Datenanalyse, Hrsg. Christof Wolf und Henning Best, 741–774. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  24. Mangan, John, und Bernard Trendle. 2010. Cancellation of indigenous Australians from the apprenticeship training contract. Education Economics 18:377–394.CrossRefGoogle Scholar
  25. Mastekaasa, Arne, und Jens-Christian Smeby. 2008. Educational choice and persistence in male- and female-dominated fields. Higher Education 55:189–202.CrossRefGoogle Scholar
  26. Mischler, Till. 2014. Abbruch oder Neuorientierung? Vorzeitige Lösung von Ausbildungsverträgen im Handwerk. Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis (BWP) 1:44–48.Google Scholar
  27. Mood, Carina. 2010. Logistic regression: Why we cannot do what we think we can do, and what we can do about it. European Sociological Review 26:67–82.CrossRefGoogle Scholar
  28. Moser, Corinne, Barbara E. Stalder und Eva Schmid. 2008. Lehrvertragsauflösung: Die Situation von ausländischen und Schweizer Lernenden. Ergebnisse aus dem Projekt LEVA. Bern: Bildungsplanung und Evaluation der Erziehungsdirektion.Google Scholar
  29. Pfeifer, Harald, Gudrun Schönfeld, Felix Wenzelmann, Regina Dionisius und Günter Walden. 2010. BIBB-Befragung zu Kosten und Nutzen der betrieblichen Berufsausbildung 2007.gwa_1.0. Forschungsdatenzentrum BIBB (Hrsg. Datenzugang) Bonn: Bundesinstitut für Berufsbildung, Forschungsdatenzentrum. doi:10.7803/370.07.1.2.10.Google Scholar
  30. Piening, Dorothea, Ursel Hauschildt und Felix Rauner. 2010. Lösung von Ausbildungsverträgen aus der Sicht von Auszubildenden und Betrieben. A + B Forschungsberichte Nr. 6/2010. Universität Bremen.Google Scholar
  31. Piening, Dorothea, Ursel Hauschildt, Lars Heinemann und Felix Rauner. 2012. Bericht zur Studie: „Hintergründe vorzeitiger Lösungen von Ausbildungsverträgenaus Sicht von Auszubildenden und Betrieben in der Region Leipzig“. Bremen: Universität Bremen.Google Scholar
  32. Protsch, Paula. 2014. Probleme auf dem Ausbildungsmarkt. Warum für Jugendliche mit Hauptschulabschluss der Einstieg so schwer ist. Berlin: Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung.Google Scholar
  33. Schmid, Evi. 2010. Kritisches Lebensereignis „Lehrvertragsauflösung“. Eine Längsschnittuntersuchung zum Wiedereinstieg und zum subjektiven Wohlbefinden betroffener Jugendlicher. Bern: hep Verlag.Google Scholar
  34. Schmid, Evi, und Barbara Stalder. 2008. Lehrvertragsauflösung: Chancen und Risiken für den weiteren Ausbildungsweg. Ergebnisse aus dem Projekt LEVA. Bern: Erziehungsdirektion des Kantons Bern.Google Scholar
  35. Schönfeld, Gudrun, Günter Walden, Felix Wenzelmann, Regina Dionisius und Harald Pfeifer. 2010. Kosten und Nutzen der dualen Ausbildung aus Sicht der Betriebe. Bielefeld: W. Bertelsmann Verlag.Google Scholar
  36. Schöngen, Klaus. 2003. Lösung von Ausbildungsverträgen – schon Ausbildungsabbruch? Ergebnisse einer Befragung des Bundesinstituts für Berufsbildung. Informationen für die Beratungs- und Vermittlungsdienste der Bundesanstalt für Arbeit 25:5–19.Google Scholar
  37. Solga, Heike, und Bettina Kohlrausch. 2013. How low-achieving German youth beat the odds and gain access to vocational training – insights from within-group variation. European Sociological Review 29:1068–1082.CrossRefGoogle Scholar
  38. Speich, Mark. 2013. Habe Hauptschulabschluss, biete Zukunft. Düsseldorf: Vodafone Stiftung Deutschland Policy Paper.Google Scholar
  39. Stamm, Margrit. 2012. Zur Rolle des Betriebs beim Ausbildungsabbruch. Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik 108:18–27.Google Scholar
  40. Stromback, Thorsten, und Anusha Mahendran. 2010. An analysis of factors contributing to apprenticeship and traineeship completion. International Journal of Training Research 8:63–79.CrossRefGoogle Scholar
  41. Thurow, Lester C. 1978. Die Arbeitskräfteschlange und das Modell des Arbeitsplatzwettbewerbs. In Der gespaltene Arbeitsmarkt. Probleme der Arbeitsmarktsegmentation, Hrsg. Werner Sengenberger, 117–137. Frankfurt a. M.: Campus Verlag.Google Scholar
  42. Uhly, Alexandra. 2010. Jugendliche mit Hauptschulabschluss in der dualen Berufsausbildung. Bildungsvoraussetzungen im Kontext berufsstruktureller Entwicklungen. Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Beiheft 24:175–203.Google Scholar
  43. Uhly, Alexandra. 2013. Vorzeitige Lösung von Ausbildungsverträgen – einseitige Perspektive dominiert die öffentliche Diskussion. Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis (BWP) 6:4–5.Google Scholar
  44. Uhly, Alexandra. 2014. Vorzeitige Lösung von Ausbildungsverträgen. In Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2014, Hrsg. Bundesinstitut für Berufsbildung Kapitel A 4.7.Google Scholar
  45. Uhly, Alexandra, Stephan Kroll und Elisabeth M. Krekel. 2011. Strukturen und Entwicklungen der zweijährigen Ausbildungsberufe des dualen Systems. Ergebnisse aus der Berufsbildungsstatistik der statistischen Ämter des Bundes und der Länder (Erhebung zum 31.12.) sowie der BIBB-Erhebung über neu abgeschlossene Ausbildungsverträge zum 30. 09. BIBB Wissenschaftliche Diskussionspapiere Heft 128. Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Abteilung „Sozialwissenschaftliche Grundlagen der Berufsbildung“Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)BonnDeutschland

Personalised recommendations