Die stille Umverteilung

Budgetierung als Transmissionsriemen für die Verschärfung von Einkommensungleichheit
I. Abhandlungen

Zusammenfassung

Seit einigen Jahrzehnten nimmt in den westlichen Industriestaaten die Einkommensungleichheit wieder zu. Während die Daten den Wandel von Verteilungsregelmäßigkeiten detailliert abbilden, besitzt die Soziologie noch nicht ein vergleichbares Wissen über die dazugehörigen Motive. Als wichtigste Ursachen gelten die Globalisierung von Wertschöpfungsketten, der technologische Wandel, die verstärkte Erwerbstätigkeit der Frauen, der Einflussverlust der Gewerkschaften und die steuerpolitisch bewusst herbeigeführten Umverteilungen. Der Aufsatz widerspricht diesen Annahmen nicht, sondern zeigt, dass sie die Mikroebene organisatorischer Verteilungsänderungen zu wenig verdeutlichen. Ressourcenverteilungen werden dort immer mehr als „stille“ Budgetnotwendigkeit erlebt. Inzwischen regieren Budgets nicht nur Unternehmen, sondern mit erstaunlicher Ähnlichkeit auch Verwaltungen, Sozialorganisationen, Schulen, Universitäten und das Gesundheitssystem. Vor diesem Hintergrund liegt die Hypothese nahe, dass organisatorische Budgetierung als Transmissionsriemen wirtschaftliche Stagnation in größere gesellschaftliche Einkommensungleichheit übersetzt. Der Aufsatz charakterisiert monetäre Verantwortungsdelegation und Konsensbeschaffung als zentrale Ziele von Budgetierung, wender sich anhand von Beispielen der Frage zu, wie sie sich auf die Verteilung von Ressourcen auswirkt und diskutiert die Budgetierungspraxis in Wirtschaft, Verwaltung, Bildung und Gesundheit.

Abstract

During the last decades income inequality has risen again in western societies. Whereas empirical indicators and statistical data show in detail the changes in income distribution, sociology has no adequate knowledge about the corresponding micro-level motives. The globalization of value chains, technological change, the increasing occupational participation of women, the decline of union participation and tax reform are considered to be the main factors relevant for the increase in income inequality. It is shown that these variables do not sufficiently explain the micro level of organizational allocation structures, which are mainly experienced as budgetary exigencies. Not only business organizations but also public administrations, welfare organizations, schools, universities and health care organizations are governed by budgets in a similar way. It is hypothesized that budgeting functions as a micro-mechanism to transform economic stagnation into income inequality at a societal level. Delegation of responsibility and the creation of consensus are discussed to be central goals of budgeting in enterprises, social administrations, educational and health organizations and the effects of budgeting on the distribution and the allocation of resources are analyzed.

Keywords

income inequality budgeting organization societal change 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adamaschek, Bernd, 2001: Kosten- und Leistungsrechnung für den öffentlichen Sektor. S. 347–357 in: Bernhard Blanke, Stephan von Bandemer, Frank Nullmeier und Göttrik Wewer (Hg.): Handbuch zur Verwaltungsreform, 2. Auflage. Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  2. Andersen, Dewey, und Percy Davidson, 1943: The Democratic Class Struggle. Stanford, CA: Stanford University Press.Google Scholar
  3. Andree, Ulrich F. H., 1994: Möglichkeiten und Grenzen des Controlling in Kommunalverwaltungen. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  4. Arts, Wil, 1995: Prinzipien der Verteilungsgerechtigkeit. Die theoretische Rekonstruktion der soziologischen Zugangsweisen. S. 107–131 in: Hans-Peter Müller und Bernd Wegener (Hg.): Soziale Ungleichheit und soziale Gerechtigkeit. Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  5. Aßbrock, Hans-Dieter, 2001: Statement eines Grundschulleiters zum Projekt „Selbständige Schule“. Schule heute 11: 5f.Google Scholar
  6. Atkinson, Anthony B., Lee Rainwater und Timothy M. Smeeding, 1995: Income distribution in OECD countries. Evidence from the Luxembourg income study. Paris: OECD.Google Scholar
  7. Backhaus-Maul, Holger, und Thomas Olk, 1994: Von Subsidiarität zu „outcontracting“: Zum Wandel der Beziehungen von Staat und Wohlfahrtsverbänden in der Sozialpolitik. S. 100–135 in: Wolfgang Streeck (Hg.): Staat und Verbände. Opladen: Westdeutscher Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  8. Bandemer, Stephan von, 2001: Benchmarking. S. 406–414 in: Bernhard Blanke, Stephan von Bandemer, Frank Nullmeier und Göttrik Wewer (Hg.): Handbuch zur Verwaltungsreform, 2. Auflage. Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  9. Baur, Rita, Andreas Heimer und Silvia Wieseler, 2001: Gesundheitssysteme und Reformansätze im internationalen Vergleich. S. 23–150 in: Jan Böcken, Martin Butzlaff und Andreas Esche (Hg.): Reformen im Gesundheitswesen, 3. Auflage. Gütersloh: Bertelsmann Stiftung.Google Scholar
  10. Biewen, Martin, 1999: Contributions to the Measurement of German Income Inequality. Heidelberg: Dissertation Universität Heidelberg.Google Scholar
  11. Blalock, Hubert Jr., 1991: Understanding Social Inequality. Modelling Allocation Processes. London: Sage.Google Scholar
  12. Blanke, Bernhard, Stephan von Bandemer, Frank Nullmeier und Göttrik Wewer (Hg.), 2001: Handbuch zur Verwaltungsreform, 2. Auflage. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  13. BMAS (Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung) (Hg.), 2001: Lebenslagen in Deutschland. Der erste Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung, Bd. 1: Bericht, Bd. 2: Daten und Fakten. Bonn: Bundesdrucksachen Nr. 14/5990.Google Scholar
  14. Bourdieu, Pierre, 1996: Interview. Der Spiegel vom 9.12. 1996, 50: 172f.Google Scholar
  15. Breitling, Markus, und Oliver Grieble, 2000: Grundsätze und Standards für Leistungsvergleiche. Verwaltung Organisation Personal VOP 3: 23–26.Google Scholar
  16. Brennecke, Ralph, 1996: Begrenzte Möglichkeiten der Budgetsteuerung in der Pflegeversicherung. S. 227–244 in: Josef Düllings et al: Von der Budgetierung zur Strukturreform im Gesundheitswesen. Heidelberg: R. V. Decker’s Verlag.Google Scholar
  17. Burkhart, Harald, und Uwe H. Pfeifer: Softwareunterstützung für Vergleichsringe. Verwaltung Organisation Personal VOP 4: 22ff.Google Scholar
  18. Castells, Manuel, 2000: End of Millenium, 2. Auflage. Oxford: Blackwell.Google Scholar
  19. Castells, Manuel, 2000a: The Rise of the Network Society, 2. Auflage. Oxford: Blackwell.Google Scholar
  20. Coleman, James S., 1982, The Asymmetric Society. Syracuse: Syracuse University Press.Google Scholar
  21. DIW, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, 1993: Wochenbericht 37. Kiel: DIW.Google Scholar
  22. Dudey, Stefan, 1996: Verteilungswirkungen des Sozialversicherungssystems der Bundesrepublik Deutschland und Modellierung seiner zukünftigen Entwicklung. Bochum: Ruhr-Universität Bochum.Google Scholar
  23. Düllings, Josef, 1996: Die Budgetierung des Krankenhaussektors: Fallstudie über Fallstricke eines falschen Paradigmas. S. 189–208 in: Ders. et al.: Von der Budgetierung zur Strukturreform im Gesundheitswesen. Heidelberg: R. V. Decker’s Verlag.Google Scholar
  24. Eckardt, Andrea, Holm Köhler und Ludger Pries, 1999: Die Verschränkung von Globalisierung und Konzernmodernisierung oder: Der ‘Elch-Test’ für die deutsche Automobilindustrie. S. 167–190 in: Gert Schmidt und Rainer Trinczek (Hg.): Globalisierung. Ökonomische und soziale Herausforderungen am Ende des zwanzigsten Jahrhunderts. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  25. Eschenbach, Rolf, 1997: Strategisches Controlling. S. 93–113 in: Ronald Gleich und Werner Seidenschwarz (Hg.): Die Kunst des Controlling. München: Vahlen.Google Scholar
  26. Fallberg, Klaus, und Rainer Korte, 2000: Hürden der Vergleichsarbeit von Schuleinrichtungen. Verwaltung Organisation Personal VOP 10: 17–20.Google Scholar
  27. Federkeil, Gero, und Frank Ziegele, 2001: Globalhaushalte an Hochschulen in Deutschland. Entwicklungsstand und Empfehlungen. Gütersloh: CHE Centrum für Hochschulentwicklung.Google Scholar
  28. Fedrowitz, Jutta, Erhard Krasny und Frank Ziegele (Hg.), 1999: Hochschulen und Zielvereinbarungen — neue Perspektiven der Autonomie. Gütersloh: Bertelsmann Stiftung.Google Scholar
  29. Geißler, Rainer, 2002: Die Sozialstruktur Deutschlands. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  30. Gottschalk, Peter, und Timothy M. Smeeding, 1997: Cross-National Comparisons of Earnings and Income Inequality. Journal of Economic Literature 35: 633–687.Google Scholar
  31. Göbel, Markus, 1999: Verwaltungsmanagement unter Veränderungsdruck! Eine mikropolitische Analyse. München: Rainer Hampp Verlag.Google Scholar
  32. Gruber, Klaus, 1998: Dezentrale Budgetierung, Kosten-Leistungsrechnung und Controlling. Instrumente des modernen Verwaltungsmanagements. Kronach u.a.: Deutscher Kommunal-Verlag.Google Scholar
  33. Gustafsson, Björn, und Mats Johansson, 1999: In Search of Smoking Suns: What Makes Income Inequality Vary Over Time in Different Countries? American Sociological Review 64: 585–605.CrossRefGoogle Scholar
  34. Hagen, Albrecht von der, 1997: Wirkungsvoller Einsatz von Zielvereinbarungen. Verwaltung Organisation Personal VOP 12: 22–24.Google Scholar
  35. Haiber, Thomas, 1997: Controlling für öffentliche Unternehmen. Konzeption und instrumentelle Umsetzung aus der Perspektive des New Public Management. München: Vahlen.Google Scholar
  36. Hanesch, Walter, Peter Krause und Gerhard Bäcker, 2000: Armut und Ungleichheit in Deutschland. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  37. Hauser, Richard, 1998: Einkommen und Vermögen. S. 154–166 in: Bernhard Schäfers und Wolfgang Zapf (Hg.): Handwörterbuch zur Gesellschaft Deutschlands. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  38. Hinrichs, Karl, 1994: Restrukturierung der Sozialpolitik? Das Beispiel der Gesundheitspolitik. S. 119–145 in: Barbara Reidmüller und Thomas Olk (Hg.): Grenzen des Sozialversicherungsstaates. Opladen: Westdeutscher Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  39. Homans, George C., 1972: Elementarformen menschlichen Verhaltens, 2. Auflage. Opladen: Westdeutscher Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  40. Horváth, Péter, 1990: Controlling, 3. Auflage. München: Vahlen.Google Scholar
  41. Huster, Ernst-Ulrich, 1997: Reichtum in Deutschland. Die Gewinner der sozialen Polarisierung. Frankfurt a.M.: Campus.Google Scholar
  42. Irvine, V. Bruce, 1983: Budgeting: Functional Analysis and Behavioral Implications. S. 23–44 in: Robert T. Golembiewski und Jack Rabin (Hg.): Public Budgeting and Finance. Behavioral, Theoretical and Technical Perspectives. New York: Dekker.Google Scholar
  43. Jann, Werner, 2001: Neues Steuerungsmodell. S. 82–92 in: Bernhard Blanke, Stephan von Bandemer, Frank Nullmeier und Göttrik Wewer (Hg.): Handbuch zur Verwaltungsreform, 2. Auflage. Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  44. Joseph Rowntree Foundation, 1995: Inquiry into Income and Wealth. York: J. Rowntree Foundation.Google Scholar
  45. Kattnigg, Andreas, 1996: Die Portfolio-Technik als Instrument der Zielfindung im Krankenhausbereich. S. 199–218 in: Andreas Strunk (Hg.): Dienstleistungscontrolling. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  46. Kenworthy, Lane, 2002: Do Affluent Countries Face a Incomes-jobs-tradeoff? Discussion Paper 1/10, Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, Köln.Google Scholar
  47. Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsvereinfachung (KGSt), 1994: KGSt-Berichte 8 und 9/94.Google Scholar
  48. Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsvereinfachung (KGSt), 1995: Verwaltungscontrolling im Neuen Steuerungsmodell: Erster Zwischenbericht, KGSt-Bericht 10/1995, Köln.Google Scholar
  49. Kröner, Gerhard, 1997: Outsourcing in öffentlichen Leistungen. Verwaltung Organisation Personal VOP 6–7: 30ff.Google Scholar
  50. Kuznets, Simon, 1955: Economic Growth and Income Inequality. American Economic Review 45: 1–28.Google Scholar
  51. Maurer, Michaela, und Rainer Korte, 2000: Vergleichsring als Vorstufe für den Wettbewerb. Verwaltung Organisation Personal (VOP) 1–2: 27–31.Google Scholar
  52. Maurer, Michaela, und Rainer Korte, 2000a: Ziele und Kennzahlen im kommunalen Umweltschutz. Verwaltung Organisation Personal (VOP) 5: 24ff.Google Scholar
  53. Mishel, Lawrence, Jared Bernstein und John Schmitt, 1999: The State of Working America 1998/99. London: Cornell University Press.Google Scholar
  54. Morris, Martina, und Bruce Western, 2001: Inequality in Earnings: Trends and Implications. S. 875–880 in: David B. Grusky (Hg.): Social Stratification: Class, Race, and Gender in Sociological Perspective, 2. Auflage. Boulder: Westview Press.Google Scholar
  55. Müller, Günther F., und Manfred Hassebrauck, 1993: Gerechtigkeitstheorien. S. 217–241 in: Dieter Frey und Martin Irle (Hg.): Theorien der Sozialpsychologie, 2. vollst. überarb. Auflage. Bern: Huber.Google Scholar
  56. Müller-Böling, Detlef, 1996: Evaluationen zur Rechenschaftslegung oder Qualitätsverbesserung? Eine Bestandsaufnahme der Evaluation an deutschen Hochschulen. Gütersloh: Centrum für Hochschulentwicklung.Google Scholar
  57. Naschold, Frieder et al., 1996: Leistungstiefe im öffentlichen Sektor. Erfahrungen, Konzepte, Methoden. Berlin: Sigma.Google Scholar
  58. Naschold, Frieder, und Jörg Bogumil, 2000: Modernisierung des Staates, 2. Auflage. Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  59. Neckel, Sighard, und Kai Dröge, 2002: Die Verdienste und ihr Preis: Leistung in der Marktgesellschaft. S. 93–116 in: Axel Honneth (Hg.): Befreiung aus der Mündigkeit. Paradoxien des gegenwärtigen Kapitalismus. Frankfurt a.M./New York: Campus.Google Scholar
  60. Niebling, Joachim, 2000: Grobes Raster als Einstieg für die KLR-Einführung. Interne Verrechnungsmethoden entscheiden über die Akzeptanz. Verwaltung Organisation Personal VOP 5: 32–34.Google Scholar
  61. Nollmann, Gerd, 2002: Die Einführung des Euro. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 54,2: 226–245.CrossRefGoogle Scholar
  62. Nollmann, Gerd, und Hermann Strasser, 2002: Armut und Reichtum in Deutschland. Aus Politik und Zeitgeschichte B29: 30.Google Scholar
  63. Nollmann, Gerd, und Hermann Strasser, 2002a: Individualisierung als Deutungsmuster sozialer Ungleichheit. Zum Problem des Sinnverstehens in der Ungleichheitsforschung. Österreichische Zeitschrift für Soziologie 3: 1–37.Google Scholar
  64. Nollmann, Gerd, und Hermann Strasser, 2003: Verteilungsgerechtigkeit und neuer Sozialkontrakt. Gewerkschaftliche Monatshefte 1: 32–43.Google Scholar
  65. Nolte, Helmut, Uwe Wilkesmann, Hans Georg Tegethoff, Jakob Maetzel und Christoph Weischer, 1997: Kontrolleinstellungen zum Leben und zur Zukunft. Bochum: Fakultät für Sozialwissenschaft DP 97: 06.Google Scholar
  66. Nullmeier, Frank, 2001: „Wettbewerb und Konkurrenz“, „Kennzahlen und Performance Management“. S. 92–104, S. 383–392 in: Bernhard Blanke, Stephan von Bandemer, Frank Nullmeier und Göttrik Wewer (Hg.): Handbuch zur Verwaltungsreform, 2. Auflage. Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  67. Olmesdahl, Dieter, 1998: Rechnungswesen für budgetierte Schulen. München: Oldenbourg.Google Scholar
  68. Ortmann, Günther, und Jörg Sydow, 1998: Reflexion über Grenzen: Neue Konturen der Unternehmungslandschaft. S. 29–48 in: Beate Kohler-Koch (Hg.): Regieren in entgrenzten Räumen. Opladen: Westdeutscher Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  69. Reich, Robert B., 1997: Die neue Weltwirtschaft. Das Ende der nationalen Ökonomie. Frankfurt a.M.: Fischer (amerik. Orig.: (1991) The Work of Nations. New York: Alfred A. Knopf).Google Scholar
  70. Reichmann, Thomas, 2001: Controlling mit Kennzahlen und Managementberichten, 6. Auflage. München: Vahlen.Google Scholar
  71. Reiss, Hans-Christoph, 1996: Implementierung und Durchsetzung von Controlling als Innovation in Sozialorganisationen. S. 46–65 in: Andreas Strunk (Hg.): Dienstleistungscontrolling. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  72. Reznicek, Leonhard, 1996: Lean Management für die öffentliche Verwaltung. Berlin: Berlin Verlag Arno Spitz.Google Scholar
  73. Riedmüller, Barbara, und Thomas Olk (Hg.), 1994: Grenzen des Sozialversicherungsstaates. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  74. Ronen, J., und J. L. Livingstone, 1996: An Expectancy Theory Approach to the Motivational Impacts of Budgets. S. 139–158 in: Robert T. Golembiewsk und Jack Rabin (Hg.): Public Budgeting and Finance. New York: Dekker.Google Scholar
  75. Schedler, Kuno, und Isabella Proeller, 2000: New Public Management. Wien: Haupt.Google Scholar
  76. Schimank, Uwe, 1998: Funktionale Differenzierung und soziale Ungleichheit: die zwei Gesellschaftstheorien und ihre konflikttheoretische Verknüpfung. S. 61–88 in: Hans-Joachim Giegel (Hg.): Konflikt in modernen Gesellschaften. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  77. Schmidt, Kerstin, 1997: Vom Zahlenwerk zur Organisationsentwicklung. Verwaltung Organisation Personal (VOP) 10: 22ff.Google Scholar
  78. Schmidt, Volker H., 2000: Bedingte Gerechtigkeit. Soziologische Analysen und philosophische Theorien. Frankfurt a.M.: Campus.Google Scholar
  79. Schmidt, Bettina, und Peter Schwerdtner, 2000: Scheinselbständigkeit. Arbeitsrecht — Sozialrecht, 2. Auflage. Berlin: Rehm.Google Scholar
  80. Scholz, Jörg Thomas, 1997: KLR-Handbuch für die Bundesverwaltung. Verwaltung Organisation Personal (VOP) 10: 25–28.Google Scholar
  81. Schulenberg, J.-Matthias Graf v., und Oliver D. Schöffski, 1993: Auswirkungen des Gesundheitsstrukturgesetzes auf das Überweisungs- und Einweisungsverhalten von Primärärzten, Hannover: Universität Hannover, Diskussionspapier Nr. 34 des Instituts für Versicherungsbetriebslehre.Google Scholar
  82. Shanahan, Suzanne Elise, und Nancy Brandon Tuma, 1994: The Sociology of Distribution and Redistribution. S. 733–765 in: Neil J. Smelser und Richard Swedberg (Hg.): The Handbook of Economic Sociology. Princeton, N.J.: Princeton University Press.Google Scholar
  83. Sieber, Georg, 1996: Konflikte und Ineffizienz im Krankenhaus. S. 194–198 in: Andreas Strunk (Hg.): Dienstleistungscontrolling. Strategien zur Innovationssteuerung im Sozial- und Gesundheitssystem. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  84. Simon, Silvia, 2000: Umverteilung in der Sozialversicherung. Frankfurt a.M.: Lang.Google Scholar
  85. Sørensen, Aage B., 2000: Toward a Sounder Basis for Class Analysis. American Journal of Sociology 106: 1523–1558.CrossRefGoogle Scholar
  86. Statistisches Bundesamt (Hg.), 1995: Statistisches Jahrbuch 1995 für die Bundesrepublik Deutschland. Stuttgart: Poeschel.Google Scholar
  87. Statistisches Bundesamt (Hg.), 1998: Gesundheitsbericht für Deutschland. Stuttgart: Metzler-Poeschel.Google Scholar
  88. Statistisches Bundesamt (Hg.), 2001: Statistisches Jahrbuch 2001 für die Bundesrepublik Deutschland. Stuttgart: Poeschel.Google Scholar
  89. Tapscott, Don (Hg.), 1999: Creating Value in the Network Economy. Harvard: Harvard Business Review Book.Google Scholar
  90. United Nations Conference on Trade and Development (UNCTAD), 1998: World Investment Report. New York: UN.Google Scholar
  91. United Nations Conference on Trade and Development (UNCTAD), 2001: World Investment Report. New York: UN.Google Scholar
  92. Voelzkow, Helmut, 2001: Wirtschaft und Arbeit. S. 389–416 in: Hans Joas (Hg.): Lehrbuch der Soziologie. Frankfurt a.M.: Campus.Google Scholar
  93. Weber, Jürgen, und Andreas Kosmider, 1990: Controlling-Entwicklung in der Bundesrepublik im Spiegel von Stellenanzeigen. S. 17–35 in: Horst Albach (Red.): Controlling: Selbstverständnis, Instrumente, Perspektiven. Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  94. Weber, Max, 1958: Parlament und Regierung im Neugeordneten Deutschland. Zur politischen Kritik des Beamtentums und Parteiwesens. In: Ders., Gesammelte Politische Schriften, 2. erw. Auflage. Tübingen: Mohr.Google Scholar
  95. Weber, Max, 1980: Wirtschaft und Gesellschaft. Tübingen: Mohr.Google Scholar
  96. Weber, Max, 1985: Gesammelte Aufsätze zur Wissenschaftslehre, 6. Auflage. Tübingen: Mohr.Google Scholar
  97. Weick, Karl E., 1985: Der Prozess des Organisierens. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  98. Wintzenburg, Jan Boris, 2002: Eine Million Euro im Monat. Haben Sie das verdient? Stern 17: 46f.Google Scholar
  99. Witte, Johanna, Ulrich Schreiterer und Detlef Müller-Böling, 2002: Gestaltungsfragen bei der Umsetzung des Professorenbesoldungsreformgesetzes, Arbeitspapier zur Dienstrechtsreform. Gütersloh: Centrum für Hochschulentwicklung.Google Scholar
  100. Wolf, Jürgen, 2000: Interkommunaler Vergleich von Gesundheitsämtern. Verwaltung Organisation Personal (VOP) 6: 20–22.Google Scholar
  101. Zahn, Bernd, 1997: Einsparmöglichkeiten durch Budgetierung. Modellversuch des hessischen Umweltministeriums zeigt frühe Erfolge. Verwaltung Organisation Personal (VOP) 8: 30–33.Google Scholar
  102. Zündorf, Lutz, 1999: Dimensionen weltwirtschaftlicher Vergesellschaftung. S. 31–52 in: Andrea Eckardt, Holm-Detlev Köhler und Ludger Pries (Hg.): Global Players in lokalen Bindungen. Unternehmensglobalisierung in soziologischer Perspektive. Berlin: Sigma.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften/Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

  1. 1.Fak. 1, Institut für SoziologieUniversität Duisburg-EssenDuisburgGermany

Personalised recommendations