Zeitschrift für Betriebswirtschaft

, Volume 81, Issue 2, pp 155–182

Riester-Verträge: Zur Bedeutung von Kosten und Garantien aus Anlegersicht

Forschung

DOI: 10.1007/s11573-010-0430-y

Cite this article as:
Klos, A. Z Betriebswirtsch (2011) 81: 155. doi:10.1007/s11573-010-0430-y
  • 300 Downloads

Zusammenfassung

Der vorliegende Beitrag diskutiert die Vorteilhaftigkeit von fonds- gegenüber versicherungsbasierten Riester-Verträgen unter den Gesichtspunkten der unterschiedlichen Kostenstrukturen und der gesetzlich verankerten nominellen Beitragsgarantie. Ein Fondsvertrag wird durch einen Plan mit hoher Aktienquote und nomineller Beitragsgarantie repräsentiert, während eine Versicherungslösung durch einen Vertrag mit niedriger Aktienquote und einer Mindestverzinsung von 2,25 % p. a. approximiert wird. Beide Herangehensweisen implementieren eine Constant-Proportion-Portfolio-Insurance (CPPI)-Strategie, um die jeweilige Garantieleistung sicherzustellen.

Es zeigt sich, dass ohne Berücksichtigung von Kosten ein fondsbasierter Vertrag für weite Teile der Bevölkerung die bessere Wahl zu sein scheint. Bezieht man allerdings die Unterschiede in der Kostenstruktur (insbesondere Managementgebühr versus gezillmerte Abschlusskosten) in die Analyse mit ein, so schneiden versicherungsbasierte Riester-Verträge deutlich besser ab. Der Nachteil von Fonds in der Kostenstruktur, der immer dann auftritt, wenn der aktive Manager den Markt nicht nachhaltig schlagen kann, ist besonders für schwach risikoaverse Anleger bedeutend, also für die klassische Klientel von riskanten Investments. Ebenso entsteht für diese Sparergruppe ein hoher Nachteil durch die nominelle Beitragsgarantie, da diese Individuen eine Constant-Mix-Strategie einer CPPI-Strategie vorziehen würden. Somit können der Unterschied in der Kostenstruktur und die staatlich verordnete nominelle Beitragsgarantie als mögliche Gründe für die persistent hohen Marktanteile von versicherungsbasierten Verträgen im Riester-Markt herausgestellt werden. Es werden jedoch auch breite Bevölkerungsschichten identifiziert, für die fondsbasiertes Riestern erste Wahl bleibt. Als wichtige Gruppe sind hier Personen zu nennen, die über ein hohes, relativ sicheres privates Vermögen außerhalb eines Riester-Vertrags verfügen. Fondspläne mit Exchange Traded Funds stellen im Lichte der Resultate eine attraktive Produktinnovation im Riester-Markt dar.

Schlüsselwörter

Private Altersvorsorge Riester-Rente Kosten Beitragsgarantie 

Riester contracts: the role of cost and guarantees from the perspective of investors

Abstract

The article discusses insurance- and mutual fund-based Riester contracts with respect to the different cost structures and the nominal capital guarantee. A mutual fund-based contract is represented by a plan with a high equity exposure and a nominal capital guarantee, while an insurance-based contract is approximated by a contract with a lower equity exposure and a guaranteed annual rate of return of 2.25%. Both approaches are implemented using a constant proportion portfolio insurance (CPPI) strategy to ensure the relevant capital guarantee. Without taking cost into account, mutual fund-based contracts seem to be the preferred choice for large segments of the population. However, insurance-based Riester contracts become more attractive once the differences in the cost structures are taken into account. The cost disadvantage of mutual fund-based Riester contracts, which occurs whenever the active managers cannot beat the market, is especially important for weakly risk-averse investors, i.e. for the classic clientele of risky investments. Similarly, these savers suffer most from the nominal capital guarantee of mutual fund-based contracts because these individuals would prefer a constant-mix strategy over a CPPI strategy. Thus, the differences in cost structure and the nominal capital guarantee can be identified as possible reasons for the persistently high market shares of insurance-based contracts in the Riester market. However, mutual fund-based Riester contracts are still the first choice for many savers. For example, people with relatively secure private property outside a Riester contract would prefer mutual fund-based contracts, despite cost and capital guarantee issues. The results suggest that mutual fund-based Riester contracts that use Exchange Traded Funds are an attractive product innovation in the Riester market.

Keywords

Private Retirement Provision Riester-Rente Cost Capital Guarantees 

JEL-Classification

D14 G20 

Copyright information

© Gabler Verlag 2010

Authors and Affiliations

  1. 1.Finance Center MünsterUniversität MünsterMünsterDeutschland

Personalised recommendations