Journal of Business Economics

, Volume 76, Issue 7, pp 797–824

Der Einfluss von Meinungsführern auf den Erfolg von hedonischen Produkten

  • Michel Clement
  • Dennis Proppe
  • Frank Sambeth
Article

DOI: 10.1007/s11573-006-0038-4

Cite this article as:
Clement, M., Proppe, D. & Sambeth, F. Z. Betriebswirtsch (2006) 76: 797. doi:10.1007/s11573-006-0038-4

Zusammenfassung

Hedonische Produkte wie Filme, Theaterstücke oder Bücher weisen stets einen hohen Grad der Unsicherheit bezüglich deren Qualität vor dem Konsum auf. Aus diesem Grund fragen potenzielle Kunden Informationen zur Bewertung dieser Güter nach. Hierbei kann Meinungsführern eine zentrale Rolle zuteil werden. Dieser Aspekt ist nur selten Gegenstand von Forschungsarbeiten gewesen. Dieser Aufsatz adressiert diese Forschungslücke mittels einer großzahligen empirischen Untersuchung im Buchbereich. Die Analyse zeigt, inwieweit sich Aussagen von Meinungsführern aus dem Literarischen Quartett auf den Erfolg von Büchern auswirken. Zudem wird eine Vielzahl von Variablen einbezogen, die Aufschlüsse bezüglich der Erfolgsfaktoren im Buchgeschäft geben. Mittels regressionsanalytischen Ansätzen wird gezeigt, dass Meinungsführer mit ihrer Kritik Word-of-Mouth-Effekte initiieren, sie aber — entgegen der Theorie — keinen starken inhaltlichen Einfluss haben, denn selbst schlecht besprochene Bücher verkaufen sich signifikant besser.

The impact of opinion leaders on the success of hedonic products

Summary

Hedonic products like movies, operas, or books relate to the multisensory, fantasy and emotive aspects of consumer’s experience. Since these aspects are difficult to evaluate prior to consumption, consumers are seeking for clues in order to reduce the uncertainty. Opinion leaders in form of critics may serve as key informants to consumers. However, the impact of critics has been rarely addressed by scholars. In this study we empirically research the impact of four book critics from the German TV-show “Literarisches Quartett”. We include a variety of control variables in our regression models in order to provide not only results concerning the critics but also about success factors of books. Our results indicate that critics initiate word of mouth effects. However, contrary to prior research, we do not find content related opinion leader effects — since even bad reviews do support the sales of a book.

Keywords

Marketing hedonic products decision-making 

JEL

M31 Z11 D80 

Copyright information

© Gabler Verlag 2006

Authors and Affiliations

  • Michel Clement
    • 1
  • Dennis Proppe
    • 2
  • Frank Sambeth
    • 3
  1. 1.Arbeitsbereich MedienmanagementInstitut für Handel und Marketing, Universität HamburgHamburgGermany
  2. 2.Lehrstuhl für Innovation, Neue Medien und MarketingInstitut für betriebswirtschaftliche Innovationsforschung, Christian-Albrechts-Universität zu KielKielGermany
  3. 3.Verlagsgruppe Random HouseMünchenGermany

Personalised recommendations