Advertisement

CME

, Volume 16, Issue 4, pp 24–24 | Cite as

Prävention

Mehr Ballaststoffe — längeres Leben

Schwerpunkt Ernährung
  • 51 Downloads

30% weniger Herzkrankheiten, Darmtumoren und Diabetes: Wer viel Ballaststoffe isst, darf sich auf ein längeres Leben freuen. Zu diesem Schluss kommt die bislang wohl größte Analyse zu dem Thema.

Gegen die meisten Zivilisationskrankheiten gibt es offenbar ein simples Rezept: Mehr Ballaststoffe essen! Wer davon täglich 25–30 g konsumiert, hat ein deutlich reduziertes Risiko für Herzkreislauferkrankungen, Darmtumoren sowie Diabetes — und lebt natürlich länger. Dabei konnten die neuseeländischen Studienautoren klare Dosiseffekte erkennen: Je mehr Ballaststoffe jemand konsumiert, umso geringer ist nach ihren Daten das Risiko für wichtige Zivilisationskrankheiten.

Sterberate um 15% reduziert

Für die Analyse haben die Forscher insgesamt 185 Publikationen zu prospektiven Beobachtungsstudien sowie Resultate von 58 randomisierten klinischen Untersuchungen ausgewertet. Das Risiko von wichtigen Volks- und Tumorerkrankungen war bei Aufnahme von > 25 g Ballaststoffen am Tag um 15–30% geringer als bei einem Konsum von < 15 g. Die Gesamtsterberate von Teilnehmern mit viel Ballaststoffen war im Laufe der Studien um 15% geringer, die kardiale Sterberate um 31% und die Schlaganfall-bedingte Todesrate um 22%. Herzinfarkte und Schlaganfälle traten in der Gruppe mit ballaststoffreicher Ernährung jeweils um 24% und 20%, ein Typ-2-Diabetes um 15% seltener auf. Darmtumoren wurden zu 16% seltener beobachtet, die Darmkrebsmortalität war um 13% reduziert.

Literatur

  1. Reynolds A et al. Lancet 2019;393(10170):434–45CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • mut
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations