Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Alopecia areata durch Zinkmangel?

  • 348 Accesses

Bei Patienten mit Alopecia areata sind die Zinkspiegel im Serum signifikant verringert. Zudem korrelieren sie invers mit der Therapieresistenz. Und: Je niedriger die Serumspiegel sind, umso ausgeprägter ist die Alopezie, wie die Ergebnisse einer Studie mit insgesamt 100 Teilnahmern bestätigen. Als pathogenetischen Zusammenhang vermuten Wissenschaftler unter anderem eine Einschränkung der T-Zellfunktion. Darüber hinaus verlangsamt die Unterversorgung der Zellen mit Zink das Wachstum der Haare, die außerdem leichter abbrechen. Die Patienten könnten möglicherweise von einer Supplementierung profitieren.

Literatur

  1. Abdel Fattah NS et al. Int J Dermatol 2015 (online first)

Download references

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Alopecia areata durch Zinkmangel?. CME 12, 1 (2015). https://doi.org/10.1007/s11298-015-1452-x

Download citation