Advertisement

Solidaritätszuschlag und Ehegattensplitting — eine Replik

Solidarity Surcharge and the Taxation of Married Couples — Reply and Response

  • 19 Accesses

Zusammenfassung

In der Oktoberausgabe 2019 veröffentlichte der Wirtschaftsdienst einen Aufsatz mit dem Titel „Verfassungswidrige Ehegattenbesteuerung durch die Reform des Solidaritätszuschlags“ von Michael Broer. Die Autoren legen in ihrer Replik dar, warum es auch schon im aktuellen Steuerrecht dazu kommt, dass eine getrennte Veranlagung von Ehepaaren steuerlich günstiger sein kann. Michael Broer erläutert seinen Standpunkt in einer Erwiderung.

Abstract

In the October 2019 issue, Wirtschaftsdienst published an essay entitled “Unconstitutional Taxation of Married Couples through the Reform of the Solidarity Surcharge” by Michael Broer. In their reply, the authors explain why in current tax law there already exists a separate assessment of married couples that can be more tax-efficient. Michael Broer explains his point of view in a response.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Access options

Buy single article

Instant unlimited access to the full article PDF.

US$ 39.95

Price includes VAT for USA

Author information

Correspondence to Sven Stöwhase or Martin Teuber or Michael Broer.

Additional information

Dr. Sven Stöwhase ist Leiter der Forschungsgruppe MIKMOD am Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT in Sankt Augustin.

Martin Teuber, Dipl.-Volkswirt, ist dort Mitarbeiter.

Prof. Dr. habil. Michael Broer lehrt Volkswirtschaftslehre an der Hochschule Ostfalia in Wolfsburg.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Stöwhase, S., Teuber, M. & Broer, M. Solidaritätszuschlag und Ehegattensplitting — eine Replik. Wirtschaftsdienst 99, 871–876 (2019). https://doi.org/10.1007/s10273-019-2542-5

Download citation

JEL Classification

  • H24