Advertisement

Wirtschaftsdienst

, Volume 97, Issue 4, pp 266–271 | Cite as

Kinderfreibeträge in der gesetzlichen Rentenversicherung

Verteilungs- und Verhaltenswirkungen
  • Maximilian Blömer
  • Florian Buhlmann
  • Max Löffler
  • Andreas Peichl
  • Holger Stichnoth
Analysen und Berichte Rentenpolitik
  • 88 Downloads

Zusammenfassung

Die Zukunftsfähigkeit des gesetzlichen Rentensystems wird durch Familien mit Kindern sichergestellt. Anders als im Steuerrecht existieren in der Sozialversicherung jedoch keine Kinderfreibeträge, sodass Erwerbstätige mit und ohne Kinder die gleichen Rentenversicherungsbeiträge zahlen. Dieser Beitrag untersucht die Einführung eines Kinderfreibetrags auch in der Rentenversicherung und beziffert die Auswirkungen auf Staatshaushalt, Einkommensverteilung und Arbeitsmarkt.

Child Allowance in the Public Pension System — Behavioural Responses and Distributional Effects

Abstract

The future of the German pay as you go public pension system is dependent on families with children. In contrast to German tax law, there are no child allowances in the social insurance system. As a result, workers with and without children pay the same pension insurance contributions. This article analyses the introduction of a child allowance into the public pension system in Germany. We quantify the fiscal, distributional and behavioural effects of such a reform.

JEL Classification

H55 D3 J2 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© ZBW and Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2017

Authors and Affiliations

  • Maximilian Blömer
    • 1
  • Florian Buhlmann
    • 1
  • Max Löffler
    • 1
  • Andreas Peichl
    • 1
  • Holger Stichnoth
    • 1
  1. 1.Internationale VerteilungsanalysenZEW MannheimMannheimDeutschland

Personalised recommendations