Advertisement

Wirtschaftsdienst

, Volume 86, Issue 4, pp 245–255 | Cite as

Deindustrialisierung: Eine neue „britische Krankheit“?

  • Dr. Manfred Scheuer, 53, ist stellvertretender Leiter der Abteilung „Konjunktur und Wachstum“ im Zentralbereich Volkswirtschaft der Deutschen Bundesbank
  • Dr. Guido Zimmermann, 36, ist dort Mitarbeiter.
ANALYSEN UND BERICHTE

In vielen EU-Ländern ist ein Rückgang der Beschäftigung im gewerblichen Bereich zu beobachten. Besonders ausgeprägt ist die „Deindustrialisierung“ jedoch in Großbritannien—bei gleichzeitiger Ausweitung des Dienstleistungsbereichs. Welches sind die Ursachen dieser Entwicklung? Ist dieser Prozess als neue „britische Krankheit“ zu bezeichnen oder Ausdruck einer relativ dynamischen und flexiblen Wirtschaft? Ist in Deutschland eine ähnliche Entwicklung zu erwarten?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2006

Authors and Affiliations

  • Dr. Manfred Scheuer, 53, ist stellvertretender Leiter der Abteilung „Konjunktur und Wachstum“ im Zentralbereich Volkswirtschaft der Deutschen Bundesbank
  • Dr. Guido Zimmermann, 36, ist dort Mitarbeiter.

There are no affiliations available

Personalised recommendations