Advertisement

Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

, Volume 6, Issue 2, pp 117–121 | Cite as

Prospektive Phase-II-Studie zur neoadjuvanten Radiochemotherapie fortgeschrittener, operabler Mundhöhlenkarzinome

3-Jahres-Ergebnisse
  • A. Eckardt
  • D. Rades
  • V. Rudat
  • C. Hofele
  • R. Dammer
  • B. Dietl
  • I. Wildfang
  • J. Karstens
Originalien

Zusammenfassung

Hintergrund. Die simultane Radiochemotherapie hat das Ziel, die lokoregionäre Tumorkontrolle zu erhöhen und die Rate an Fernmetastasen zu senken. Therapieregimes, die Cisplatin/5-FU enthalten, sind allgemein als Standardtherapie bei fortgeschrittenen Kopf-Hals-Karzinomen anerkannt. Die meisten Studien berichten über interessante Ansprechraten und Überlebensraten, gleichzeitig aber auch über eine beträchtliche Mukosatoxizität. Taxol zeigte in den bisherigen Studien sowohl in der Mono- als auch in der Kombinationstherapie eine bemerkenswerte Aktivität bei Kopf-Hals-Karzinomen. In der vorliegenden ambulanten Phase-II-Studie wurde die Kombination von Taxol, Carboplatin und Strahlentherapie bis 40 Gy als neoadjuvantes Konzept bei fortgeschrittenen, operablen Mundhöhlen- und Oropharynxkarzinomen (Stadium III/IV) geprüft.

Patienten und Methode. Im Zeitraum von Mai 1998–Oktober 2000 wurden insgesamt 53 Patienten gemäß Studienprotokoll rekrutiert und erhielten wöchentlich Taxol (40 mg/m2) und Carboplatin (AUC 1,5) für 5 Zyklen mit simultaner Strahlentherapie (40 Gy) in konventioneller Fraktionierung. Innerhalb von 3–4 Wochen nach Abschluss der Radiochemotherapie erfolgte die Resektion des Primärtumors und der regionären Halslymphknoten.

Ergebnisse. 52 Patienten waren bezüglich Toxizität und Ansprechrate auswertbar. Komplettremissionen wurden bei 31/52 Patienten (CR 60%), partielle Remissionen bei 21/52 Patienten (40%) beobachtet. Histopathologische Komplettremissionen im Resektat wurden bei 30/52 Patienten (pCR 58%) gefunden. Die 1-, 2- und 3-Jahres-Überlebensrate beträgt 84%.

Schlussfolgerung. Die vorliegenden Ergebnisse zeigen beeindruckende klinische und pathologische Remissionsraten einer simultanen Radiochemotherapie mit Taxol/Carboplatin als präoperatives Behandlungskonzept bei fortgeschrittenen Mundhöhlen- und Oropharynxkarzinomen.

Taxol Carboplatin Simultane Radiochemotherapie Kopf-Hals-Karzinome 

Prospective phase II study of neoadjuvant radiochemotherapy for advanced, operable cancer of the oral cavity

Abstract

Purpose. The purpose of simultaneous chemoradiotherapy is to increase local-regional control and to decrease the incidence of distant metastases. Regimens containing cisplatin/5-FU chemotherapy are widely accepted as standard treatment in advanced head and neck cancer. Most studies reported promising response and survival data, but also severe mucosal toxicity. In recent years the newly developed drug Taxol demonstrated interesting activity in head and neck cancer as a single agent as well as in combination drug regimens. In the present outpatient phase II trial, we investigated the combination of Taxol/carboplatin with 40 Gy radiotherapy in a neoadjuvant setting of operable stage III/IV squamous cell carcinoma of the oral cavity and oropharynx.

Patients and methods. Fifty-three patients were enrolled in this trial during the period from May 1998 to October 2000 and received five cycles weekly of Taxol (40 mg/m2) and carboplatin (AUC 1,5) with conventional radiotherapy (40 Gy). Within 3–4 weeks after chemoradiotherapy resection of the primary tumor and the regional neck nodes was performed.

Results. Fifty-two patients were evaluable for toxicity and response. Complete response was observed in 31 of 52 patients (CR 60%), and partial remission was seen in 21 of 52 patients (PR 40%). In 30 of 52 patients complete pathologic response (pCR 58%) was documented in the resection specimens. The 1-, 2-, and 3-year overall survival rate was calculated as 84%.

Conclusion. Our present results demonstrated impressive clinical and pathological response rates of concurrent Taxol/carboplatin and radiotherapy as a preoperative treatment modality in advanced oral and oropharyngeal cancer.

Taxol Carboplatin Simultaneous chemoradiotherapy Head and neck cancer 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag 2002

Authors and Affiliations

  • A. Eckardt
    • 1
  • D. Rades
    • 2
  • V. Rudat
    • 3
  • C. Hofele
    • 4
  • R. Dammer
    • 5
  • B. Dietl
    • 6
  • I. Wildfang
    • 2
  • J. Karstens
    • 2
  1. 1.Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Medizinische Hochschule HannoverHannoverGermany
  2. 2.Abteilung für Strahlentherapie und spezielle Onkologie, Medizinische Hochschule HannoverHannoverGermany
  3. 3.Radiologische Klinik, Universität HeidelbergHeidelbergGermany
  4. 4.Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Universität HeidelbergHeidelbergGermany
  5. 5.Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Universität RegensburgRegensburgGermany
  6. 6.Radiologische Klinik, Universität RegensburgRegensburgGermany

Personalised recommendations