Advertisement

Schmerzmedizin

, Volume 34, Issue 5, pp 14–14 | Cite as

Notfall-Analgesie mit i.v.-Ketamin statt Opioiden

  • Barbara Kreutzkamp
Literatur kompakt
  • 16 Downloads

Für die Behandlung von Notfall-Schmerzpatienten werden validierte, nicht opioide Alternativen gesucht. Ein Kandidat dafür ist niedrigdosiertes i.v.-Ketamin, dessen Wirksamkeit jetzt in einer Metaanalyse untersucht wurde.

Bis zu knapp 80 % der Patienten in den USA suchen wegen akuten Schmerzen Notfallambulanzen auf. Opioide gehören dann zu den Mitteln der Wahl. Unter den opioidfreien Alternativen gilt Ketamin als ein Favorit. In niedrigen, subdissoziativen Dosen hat es sich in vielen Studien und Reviews als analgetisch wirksam erwiesen. Jedoch ist das Ausmaß der Schmerzdämpfung in den bisherigen Untersuchungen durch nicht adjustierte Störvariabeln nicht eindeutig zu erkennen. Eine neue systematische Studienübersicht fokussierte sich daher strikt auf ein i.v.-Dosierungsschema mit dem primären Kriterium Kurzzeit- im Vergleich zu Opioidanalgesie.

Einbezogen in das systematische Review mit Metaanalyse waren drei randomisierte, kontrollierte Studien mit 261 erwachsenen Notfall-Schmerzpatienten, die ohne Vorbehandlung entweder einen i.v.-Bolus von 0,5 mg/kg KG oder 0,3 mg/kg KG Ketamin oder i.v.-Opioide erhalten hatten und in denen die Schmerzreduktion innerhalb der ersten 60 Minuten per visueller oder numerischer Schmerzskala ermittelt worden war.

Insgesamt war Ketamin einer Opioidanalgesie in Form von Morphin nicht unterlegen. Die gepoolte Schätzung der durchschnittlichen Schmerzscoreveränderung zwischen Ketamin und Morphin betrug 0,42 (95 %-Konfidenzintervall –0,70 bis 1,54), wobei positive Werte eine Überlegenheit von Ketamin gegenüber Morphin bedeuten. Beide Mittel erwiesen sich als sicher. Die Nebenwirkungsrate von Ketamin lag über der von Morphin, eine exakte Analyse war allerdings aufgrund der unterschiedlichen Erhebungsmethoden der Nebenwirkungen in den drei Studien nicht möglich.

Fazit: In einem systematischen Review war niedrigdosiertes i.v.-Ketamin in seiner kurzfristigen analgetischen Potenz i.v.-Morphin bei Notfall-Schmerzpatienten nicht unterlegen. Es sei zwar kein genereller Ersatz für Opioide in Notfallsituationen, könnte aber bei Bedarf als sichere Alternative eingesetzt werden, so die Autoren.

Literatur

  1. Karlow N et al. A systematic review and meta-analysis of ketamine as an alternative to opioids for acute pain in the emergency department. Acad Emerg Med 2018; doi: 10.1111/acem.13502Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Barbara Kreutzkamp
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations